Suche

Tag: Karl Ubl

Rezension zu: Karl Ubl, Sinnstiftungen eines Rechtsbuchs. Die Lex Salica im Frankenreich

Rezension zu: Karl Ubl, Sinnstiftungen eines Rechtsbuchs. Die Lex Salica im Frankenreich

Aktuell ist bei “H-Soz-Kult” eine weitere Rezension zu Karl Ubls Studie “Sinnstiftungen eines Rechtsbuches. Die Lex Salica im Frankenreich” (2017) erschienen, in welcher auch die Bibliotheca legum kurz Erwähnung findet.

Ludolf Kuchenbuch: Rezension zu: Ubl, Karl: Sinnstiftungen eines Rechtsbuchs. Die Lex Salica im Frankenreich. Ostfildern 2017 , in: H-Soz-Kult, 14.11.2018, www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-28211.

 

Bereits erschienen sind weiterhin die Rezensionen von Caspar Ehlers und James T. Palmer.

Caspar Ehlers, Integration durch Recht, in: Rechtsgeschichte – Legal History Rg 26 (2018) 390-392, online: http://dx.doi.org/10.12946/rg26/390-392

James T. Palmer: Rezension zu: Sinnstiftungen eines Rechtsbuchs. Die Lex Salica im Frankenreich. By Karl Ubl. Ostfildern 2017, in: German History, Volume 36, Issue 2, 27 April 2018, Pages 271–272, https://doi.org/10.1093/gerhis/ghx126 (Zugriff beschränkt)

 

Lex Salica-Buch erschienen

Lex Salica-Buch erschienen

Die Bibliotheca legum entstand aus einem seit 2007 von der DFG finanzierten Projekt zur Aufarbeitung der Lex Salica Karolina. Was anfangs nur als eine Ergänzung der Bibliotheca capitularium Hubert Mordeks für die Lex Salica-Handschriften gedacht war, entwickelte sich durch die Mitarbeit von Daniela Schulz und Dominik Trump zu einem viel umfassenderen Webprojekt. Damit waren neue Grundlagen für mein Buchprojekt zur Lex Salica gelegt, an dem ich im Jahr 2007 zu arbeiten begann und das von dem Fortschritt der Bibliotheca legum viel profitiert hat. Im Juli 2017 ist mein Buch über “Sinnstiftungen eines Rechtsbuchs. Die Lex Salica im Frankenreich” im Thorbecke Verlag erschienen.

Arbeitstagung zu den neuentdeckten Glossen der karolingischen Rechtshandschrift Paris, BN lat. 4416

Arbeitstagung zu den neuentdeckten Glossen der karolingischen Rechtshandschrift Paris, BN lat. 4416

Am 23./24. März findet am Institut für Rechtsgeschichte und geschichtliche Rechtsvergleichung der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br. eine Arbeitstagung unter dem Titel “Die neuentdeckten Glossen der karolingischen Rechtshandschrift Paris, BN lat. 4416, das Römerwergeld im Frankenreich und das römische Recht im frühen Mittelalter” statt.

Download (PDF, 22KB)

Anmeldung ist erforderlich. Kontakt: Stefan.Esders@fu-berlin.de

Konferenz: Wergild, Compensation and Penance

Konferenz: Wergild, Compensation and Penance

Vom 29. bis 30. September 2014 findet in Berlin die international besetzte Konferenz “Wergild, Compensation and Penance. The Monetary Logic of Early Medieval Conflict Resolution” statt. Eine ausführliche Beschreibung (in englischer Sprache) finden Sie hier. Mit Klick auf die Abbildung gelangen Sie zum Tagungsprogramm (PDF).

Zweijähriges Bestehen der “Bibliotheca legum”-Webseite

Zweijähriges Bestehen der “Bibliotheca legum”-Webseite

Genau heute vor zwei Jahren entstand die Webpräsenz des “Bibliotheca legum”-Projekts. Wir freuen uns sehr, dass wir dieses Jubiläum feiern können und danken allen Unterstützern.

Die letzten Wochen habe wir an der Verbesserung der englischen Seite gearbeitet und hoffen, diese in den nächsten Tagen veröffentlichen zu können.

Forschungsprojekt zu fränkischen Herrschererlassen

Forschungsprojekt zu fränkischen Herrschererlassen

Unter der Leitung von Prof. Dr. Karl Ubl werden im Rahmen eines großzügig angelegten Forschungsprojektes erstmals Kapitularien des Frankenreichs vollständig dokumentiert und im Rahmen einer digitalen Edition langfristig für die Forschung zugänglich gemacht. Die Fördersumme der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und Künste beläuft sich auf 5,28 Millionen Euro.
Weitere Information finden sich hier.

Hss. nach Datierung

Hss. nach Inhalt

Hss. nach Herkunft