München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 6241

München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 6241

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

München (Deutschland)
Bayerische Staatsbibliothek
Lat. 6241

Sigle bei Mordek 1995: M21

Digitalisat verfügbar bei BSB München


Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
letztes Drittel 10. Jh., Freising (Mordek)


Äußere Beschreibung:

Material: Pergament
Lagen:
Anzahl: 141 foll. (2 Teile)
Größe: 310 x 200-210 mm


Schrift: karolingische Minuskel

Glossen:


Inhalte:

  • Lex Baiuvariorum (Capp. 8 und 9 von Titel 1)
  • verschiedene Glossen, Exzerpte, Konzilskanones und Kapitularien (wie München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 6245)
  • Pseudo-Remedius
  • Hrabanus Maurus

Literatur:

  • von Schwind 1926 p. 187
  • Mordek 1995 p. 8, 134, 319-321, 325, 354, 383, 679, 976 [als PDF-Download]
  • Hartmann 2008 p. 74 (n. 82), 167, 253, 293 (cum n. 35), 331, 333
  • Kottje 2012 p. 105-106
  • Karl Halm / Georg von Laubmann / Wilhelm Meyer (Hrsg.), Catalogus codicum latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, Bd. 1,3: Codices num. 5251-8100 compl., München 1873.
  • Günter Glauche, Katalog der lateinischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die Pergamenthandschriften aus dem Domkapitel Freising. Bd. 1: Clm 6201-6316 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis, T. 3, Ser.nov. Ps. 2,1), Wiesbaden 2000.
  • Elisabeth Klemm, Die ottonischen und frühromanischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek, Bd. 1: Textband, Bd. 2: Tafelband (Katalog der illuminierten Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek in München 2), Wiesbaden 2004.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Hss. nach Datierung

    Hss. nach Inhalt

    Hss. nach Herkunft