München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 5260

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

München (Deutschland)
Bayerische Staatsbibliothek
Lat. 5260

Sigle bei Mordek 1995: M10


Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
12. Jh. (von Schwind); 1. Hälfte 12. Jh. (nach 1119), Herrenchiemsee (Bibl.-Heimat) (Kottje); 12. Jh. (nach 1120), Bayern (Mordek)

Provenienz:
Kloster Chiemsee, aus der Bibliothek des bayerischen Geheimrates Johann Caspar Lippert, nach dessen Tod 1821 von der damaligen Königlichen Bibliothek in München angekauft. (Krusch)


Äußere Beschreibung:

Material: Pergament
Lagen:
Anzahl: 39 foll.
Größe: 213 x 148 mm


Schrift: karolingische Minuskel

Glossen:


Inhalte:

  • 1r - 27v
    Lex Baiuvariorum (Klasse B, Prolog, Titelverzeichnis und Text) Stemma
  • 18v, 28v - 30v
    Capitulare seu canones concilii Neuchingensis
  • 27v - 28v
    Capitulare seu canones concilii Dingolfingensis
  • 30v - 33v
    verschiedene Kapitularien
  • 33v - 34r
    Edictus Rothari (cc. 180, 179, 178)
  • 34r - 38rb
    sog. Parvum Chronicon Chiemseense
  • 38v - 39v
    Karoli Magni decretum de expeditione Romana (Spurium)

Literatur:


Downloads:

[Handschriftenbeschreibung als XML-Download]