Mailand, Biblioteca Ambrosiana, A. 220 inf.

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Mailand (Italien)
Biblioteca Ambrosiana
A. 220 inf.

Sigle bei Mordek 1995: Mi1

N.B.: Detlef Liebs gibt unter den Überlieferungsträgern der Lex Romana Curiensis diese Handschrift an, die diese allerdings nicht enthält. Der Fehler ist damit zu erklären, dass Meyer-Marthaler A 220 als Signatur angibt. Heute findet man das Fragment im Archivio Capitolare der Kirche San Ambrogio in Mailand.

Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
1. Drittel 9. Jh., St. Denis (Liebs, Mordek); Flavius Josephus: 1./2. Viertel 9. Jh., St. Denis, für die Reichenau geschrieben (Bischoff)

Provenienz:
Reichenau; St. Gallen; Kloster Engelberg (Anfang 12. Jh.); Schenkung an Kardinal Federigo Borromeo im Jahr 1604


Äußere Beschreibung:

Material: Pergament
Lagen:


Schrift: karolingische Minuskel

Glossen:


Inhalte:

  • Flavius Josephus
  • 57r
    Capitulare missorum de villis inquirendis

Literatur:


Downloads:

[Handschriftenbeschreibung als XML-Download]