Bamberg, Staatsbibliothek, Can. 7

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Bamberg (Deutschland)
Staatsbibliothek
Can. 7

Sigle bei Mordek 1995: Ba2


Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
11. Jh. (von Schwind, Bischoff HA); etwa Mitte 11. Jh., Freising (Mordek); Ende 11./Anfang 12. Jh. (Krusch)

Provenienz:
Bis 1803 unter der Signatur C. 23 in der Bamberger Dombibliothek. (Mordek)


Äußere Beschreibung:

Material: Pergament
Lagen: Zu Beginn Buchstabenkustoden
Anzahl: 250 foll.
Größe: 380 x 260-268 mm
Schriftraum: 310 x 200 mm
Zeilen: meist 49

Schrift: karolingische Minuskel

Glossen:


Inhalte:

  • Collectio XII partium
  • 69ra - 70ra
    Capitulare monasticum III
  • 172r - 176v
    Lex Baiuvariorum Stemma

Literatur:

  • von Schwind 1926 p. 185-186
  • Mordek 1995 p. 10-12, 69, 134, 348, 350, 448, 911, 957 [als PDF-Download]
  • Bischoff HA Fiche 3, 1.22 (p. 75)
  • Schon 2006 p. 55-56
  • Friedrich Leitschuh / Hans Fischer, Katalog der Handschriften der Königlichen Bibliothek zu Bamberg, Bd. 1, Bamberg 1887-1912, ND 1966.
  • Gude Suckale-Redlefsen, Die Handschriften des 8. bis 11. Jahrhunderts der Staatsbibliothek Bamberg, Tafelband, Textband (Katalog der illuminierten Handschriften der Staatsbibliothek Bamberg), Wiesbaden 2004.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]