Suche

Herkunft: Pavia

Köln, Historisches Archiv, W 328

Köln, Historisches Archiv, W 328

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Köln (Deutschland)
Historisches Archiv
W 328


Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
1. Hälfte 11. Jh., Italien (Ciaralli); frühes 12. Jh. (Radding/Ciaralli); Mitte 1. Hälfte 12. Jh. (Nachträge Mitte 2. Hälfte 12. Jh.), Oberitalien (Pavia?) oder Provence (Trede)


Äußere Beschreibung:


Lagen:
Anzahl: 109 foll.
Größe: 300 x 180 mm
Schriftraum: 220 x 95 mm
Zeilen: 42-45


Schrift: karolingische Minuskel

Glossen:


Inhalte:

  • 1r - 59r
    Institutionen mit Glossen
  • 59r - 60r
    Fingierte Konstitution über die Klageformeln und Tractatus de actione mutui
  • 60v
    leer
  • 61r - 108r
    Epitome Iuliani mit Glossen und unvollständigem Appendix B

Literatur:

  • Ciaralli 2002 p. 92-95
  • Kaiser 2004 p. 236 (n. 347), 382, 695 (n. 14), 308 (n. 34)
  • Radding / Ciaralli 2007 p. 14, 22-23, 77, 108, 111-112, 118-131, 162, 184, plates 15 und 17
  • Ciaralli 2012 p. 53, Tavola IX
  • Juliane Trede, Die juristischen Handschriften des Stadtarchivs Köln (Mitteilungen aus dem Stadtarchiv von Köln. Sonderreihe: Die Handschriften des Archivs Heft VIII: Die juristischen Handschriften), Köln 2005, p. 90-92.
  • Martin Avenarius (Hrsg.), Die Institutionenhandschrift der Sammlung Wallraf im Historischen Archiv der Stadt Köln. Faksimileedition und Kommentar (Mitteilungen aus dem Stadtarchiv von Köln. Sonderreihe: Die Handschriften des Archivs Heft XI: Die Institutionenhandschrift der Sammlung Wallraf), Köln 2008.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 9656

    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 9656

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Paris (Frankreich)
    Bibliothèque Nationale
    Lat. 9656

    Sigle bei Mordek 1995: P49
    Sigle bei Eckhardt 1962: K 44

    Digitalisat verfügbar bei BnF


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    10. oder 11. Jh., Kloster San Eufemia in Verona (Eckhardt 1962); etwa Mitte 11. Jh., Oberitalien (Mordek); 4. Viertel 11. Jh./Anfang 12. Jh., sehr wahrscheinlich Pavia (Ciaralli)

    Provenienz:
    Früher Kloster S. Eufemia in Verona; dann im Besitz von Graf Paolino de'Gianfilippi, Verona; seit 1843 in Paris. (Eckhardt 1962)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 115 foll.
    Größe: 260-270 x 160-170 mm


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - 104v
      Liber Papiensis
    • 104v - 108v
      Liber Papiensis, Additio tertia: Cartularium
    • 109r
      Lex Baiuvariorum (Schluss des Prologs)
    • 109r - 115v
      Lex Salica (Karolina emendata, Text)

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Mailand, Biblioteca Ambrosiana, O. 55 sup.

    Mailand, Biblioteca Ambrosiana, O. 55 sup.

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Mailand (Italien)
    Biblioteca Ambrosiana
    O. 55 sup.

    Sigle bei Mordek 1995: Mi4

    Digitalisat verfügbar bei Biblioteca Ambrosiana

    Anmerkung(en): Diese Handschrift und Mailand, Biblioteca Ambrosiana, O. 53 sup. sind Teilbände einer Handschrift (Mordek).

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    11. Jh., Italien (Meyer-Marthaler); etwa Mitte 11. Jh., von dem Notar Secundus (Kolophon fol. 75v) wohl zusammen mit der voraufgehenden Teilhs. O. 53 sup. in Oberitalien geschrieben (Pavia?) (Mordek); 9. Jh. (Bischoff HA)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 80 foll.
    Größe: ca. 200 x 135 mm


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - 2v, 76r - 77r
      Quaestiones ac monita
    • 3r - 75v, 79v - 80r
      Liber Papiensis
    • 32v
      Epitome Iuliani 119,6 = Capitula Italica c. 15
    • 33r - 40r
      Epitome Aegidii (ein Kapitel innerhalb der Capitula Italica [CTh 4,5,1])
    • 33r - 40r
      Lex Romana Curiensis (drei Kapitel innerhalb der Capitula Italica)
    • 77r - 78r
      Apokryphe Konstitution der Kaiser Theodosius II. und Valentinian III.
    • 78r
      Konzil von Ravenna
    • 78r - 79r
      Catalogi regum Italicorum Oscelenses II

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Ivrea, Biblioteca Capitolare, XXXIV (5)

    Ivrea, Biblioteca Capitolare, XXXIV (5)

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Ivrea (Italien)
    Biblioteca Capitolare
    XXXIV (5)

    Sigle bei Mordek 1995: I1

    Digitalisat verfügbar bei Biblioteca Europea


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    um 830 (Bluhme); 1. Drittel 9. Jh., Oberitalien (Bischoff); um 830, Pavia (Mordek)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 168 foll. (gezählt I, 1 - 167)
    Größe: ca. 265 x 170 mm
    Schriftraum: ca. 205-215 x 125-130 mm
    Zeilen: 26


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • Ir
      zwei Formeln
    • Iv
      Liutprandi notitia de actoribus regis
    • Iv - 56v, 166v - 167v
      verschiedene Kapitularien
    • 57r - 104v
      Edictus Rothari
    • 105r - 107r
      Leges a Grimoaldo additae
    • 107v - 108v
      Memoratorium de mercedibus commanicorum
    • 108v - 159v
      Liutprandi leges
    • 159v - 162r
      Ratchis leges
    • 162r - 166v
      Aistulfi leges

    Literatur:

  • Bluhme 1868 p. XXI-XXIII
  • Siewert 1993 p. 211
  • Mordek 1995 p. 29, 172, 178-185, 247-248, 358, 677, 921, 925 [als PDF-Download]
  • Bischoff 1998 p. 326-327
  • Mordek 2005 p. 31-52
  • Hartmann 2008 p. 99
  • Faulkner 2016 p. 110, 133, 143, 207
  • Britta Mischke, Die postume Zusammenführung einer italienischen Kapitularien-Überlieferung: Ein zerstörtes Turiner Fragment und die Handschrift Ivrea XXXIV, in: Deutsches Archiv für Erforschung des Mittelalters 74 (2018), S. 193-200.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Hss. nach Datierung

    Hss. nach Inhalt

    Hss. nach Herkunft