Suche

Herkunft: Freising

Wien, Österreichische Nationalbibliothek, 2198

Wien, Österreichische Nationalbibliothek, 2198

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Wien (Österreich)
Österreichische Nationalbibliothek
2198

Digitalisat verfügbar bei ÖNB

Anmerkung(en): Teilweise Vorlage von Bamberg, Staatsbibliothek, Can. 9.

Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
10. Jh., Bayern (wohl Freising) (Mordek)


Äußere Beschreibung:

Material: Pergament
Lagen:
Anzahl: 123 foll.
Größe: 255 x 180 mm


Schrift: karolingische Minuskel

Glossen:


Inhalte:

  • 1r - 47v, 74v - 80v, 81v - 123v
    Collectiones canonum und Theologisches (Pseudo-Remedius, Collectio 98 capitulorum, Nikolaus I., Konzil von Tribur, Kapitularien etc.)
  • 80v - 81r
    Lex Salica (Exzerpt)

Literatur:

  • Mordek 1995 p. 8, 289, 325, 354 [als PDF-Download]
  • Hartmann 2008 p. 162, 167, 289 (n. 8), 293 (n. 35), 294, 331, 333
  • Academia Caesarea Vindobonensis (Hrsg.), Tabulae codicum manu scriptorum praeter graecos et orientales in Bibliotheca Palatina Vindobonensi asservatorum. Band 2: Cod. 2001-Cod. 3500, Wien 1864-1899, p. 29-30.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 29561/2

    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 29561/2

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    München (Deutschland)
    Bayerische Staatsbibliothek
    Lat. 29561/2


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    1./2. Viertel 9. Jh., Freising (Bischoff)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • Lex Baiuvariorum (Fragment)

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    St. Gallen, Stiftsbibliothek, 732

    St. Gallen, Stiftsbibliothek, 732

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    St. Gallen (Schweiz)
    Stiftsbibliothek
    732

    Digitalisat verfügbar bei e-codices


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    9. Jh. (Lehmann/Eckhardt 1966); 1. Viertel 9. Jh. (um 815-817), Freising, früh in St. Gallen (Kottje); pp. 1 - 188: 815-817, Region um Freising; pp. 189 - 194: nach 847 (Keefe nach Bischoff, Bischoff)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 98 foll.
    Größe: 190 x 145 mm

    Zeilen: 16-26


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1 - 97
      Lex Alamannorum
    • 98 - 114
      Zwei Fragmente von Beschreibungen Jerusalems: ein Fragment von Theodosius, De situ terrae sanctae und eines aus dem Itinerarium a Burdigala Hierusalem usque
    • 115 - 141
      Apokrypher Bericht über die Himmelfahrt Mariens
    • 142 - 155
      Bericht über die sechs Weltalter; Liste merowingischer Könige
    • 156 - 167
      Alkuin, Disputatio puerorum per interrogationes et responsiones; Sermo de symbolo
    • 167 - 168
      Interrogationes zur Christologie
    • 168 - 188
      Kalendar mit den Annales Sangallenses breves (foll. 168-175)
    • 189 - 194
      Papstkatalog bis Sergius II.

    Literatur:

  • Lehmann / Eckhardt 1966 p. 16-17
  • Kottje 1987 p. 365, 372
  • Schott 1988 p. 105
  • Keefe 2002 p. 397-400
  • Keefe 2012 p. 99-100, 184, 343-344
  • Bischoff 2014 p. 332
  • Renard 2014 p. 1008-1020
  • Faulkner 2016 p. 218, 222
  • Die Handschriften der Stiftsbibliothek St. Gallen. Bd. 3, Abt. V: Codices 670-749. Iuridica. Kanonisches, römisches und germanisches Recht. Beschreibendes Verzeichnis bearbeitet von Philipp Lenz und Stefania Ortelli, Wiesbaden 2014, p. 258-264.
  • Wenn Bücher Recht haben. Justitia und ihre Helfer in Handschriften der Stiftsbibliothek St. Gallen. Katalog zur Jahresausstellung in der Stiftsbibliothek St. Gallen (30. November 2014 bis 8. November 2015), St. Gallen 2014, p. 76-77.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 29561/1

    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 29561/1

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    München (Deutschland)
    Bayerische Staatsbibliothek
    Lat. 29561/1

    Anmerkung(en): zusammen mit München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 14415 (Fragmente in der Falz).

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    Anfang 9. Jh., FreisingRegensburg, St. Emmeram (Kottje); Anfang 9. Jh., Bayern (Bischoff)

    Provenienz:
    Aus St. Emmeramer Handschriften losgelöste Bruchstücke. Das erste stammt aus der Handschrift Clm 14944, das zweite aus Clm 14949 (mit schmalem Seitenstreifen). Dazu kommt ein Fragment aus dem Nachlass von Johann Andreas Schmeller.


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: Bruchstücke von 2 Blättern
    Größe:


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • Lex Baiuvariorum (Fragment) Stemma

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 19415

    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 19415

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    München (Deutschland)
    Bayerische Staatsbibliothek
    Lat. 19415

    Sigle bei Mordek 1995: M3

    Digitalisat verfügbar bei BSB München


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    10. Jh., mit Korrekturen (12. Jh.) und Glossen (15. Jh.) (von Schwind); foll. 1-220: 1. Drittel 9. Jh. (811-836), Freising, foll. 221-286: Mitte 11. Jh., Tegernsee (Kottje); Teil I (pp. 1-120): 1. Drittel 9. Jh., Freising (Hitto-Zeit), Teil II (pp. 221-306): etwa Mitte 11. Jh., Tegernsee (Mordek); 9. oder 10. Jh. (Lehmann/Eckhardt 1966)

    Provenienz:
    Tegernsee (Mordek)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 153 foll. (2 Teile, paginiert 1 - 306)
    Größe: 193-197 x 120-125 mm (Teile 1-3)


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1
      Federproben
    • 2 - 121
      Lex Baiuvariorum (Klasse B, Prolog, Titelverzeichnis und Text) Stemma
    • 81, 227 - 233
      Capitulare seu canones concilii Neuchingensis
    • 121 - 124
      Defensor von Ligugé
    • 124 - 137, 286
      verschiedene Kapitularien
    • 138 - 221
      Iunilius Africanus, Instituta regularia divinae legis
    • 222
      leer
    • 223 - 226
      Capitulare seu canones concilii Dingolfingensis
    • 226 - 227
      Konzil von Dingolfing
    • 234
      Ranshofener Gesetze Herzog Heinrichs II. von Bayern (12. Jh.)
    • 235
      leer
    • 236 - 266, 287 - 306, 267 - 286
      Lex Alamannorum (Klasse B, Titelverzeichnis und Text)

    Literatur:

  • Krusch 1924 p. 52-54
  • von Schwind 1926 p. 184
  • Lehmann / Eckhardt 1966 p. 15
  • Kottje 1986 p. 20
  • Kottje 1987 p. 365, 374
  • Schott 1988 p. 105
  • Mordek p. 314, 327, 352-357, 400-401, 679, 903, 912 [als PDF-Download]
  • Bischoff 2004 p. X
  • Hoffmann 2005 p. 61
  • Faulkner 2016 p. 110, 118-119, 144
  • Ubl 2017 p. 184
  • Karl Halm / Georg von Laubmann / Wilhelm Meyer (Hrsg.), Catalogus codicum latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, Bd. 2,3: Codices num. 15121-21313 compl., München 1878.
  • Winold Vogt, Rechtsgeschichte, in: Bayerische Staatsbibliothek (Hrsg.), Lebendiges BücherErbe. Säkularisation, Mediatisierung und die Bayerische Staatsbibliothek (Bayerische Staatsbibliothek, Ausstellungskataloge Nr. 74), München 2003, p. 109-110.
  • Roman Deutinger (Hrsg.), Lex Baioariorum. Das Recht der Bayern (Editio Bavarica III), Regensburg 2017.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 6245

    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 6245

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    München (Deutschland)
    Bayerische Staatsbibliothek
    Lat. 6245

    Sigle bei Mordek 1995: M20

    Digitalisat verfügbar bei BSB München

    Anmerkung(en): Direkte Vorlage von München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 6241

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    11. Jh. (von Schwind); 2. Hälfte 10. Jh., Freising (Mordek); 3. Viertel 9. Jh., Freising (Bischoff)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 124 foll. (5 Teile)
    Größe: 250 x 205 mm (Teil 2)


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • Lex Baiuvariorum (Capp. 8 und 9 von Titel 1)
    • verschiedene Kapitularien und Konzilsbeschlüsse
    • Pseudo-Remedius
    • Defensor von Ligugé
    • verschiedene Glossen und Exzerpte
    • Diversa

    Literatur:

  • von Schwind 1926 p. 187
  • Mordek 1995 p. 8, 134, 320, 325-328, 354, 383-384, 679, 976 [als PDF-Download]
  • Bischoff 2004 p. 233
  • Hartmann 2008 p. 103, 167, 185, 253 (n. 57), 293, 331, 333
  • Kottje 2012 p. 106
  • Karl Halm / Georg von Laubmann / Wilhelm Meyer (Hrsg.), Catalogus codicum latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, Bd. 1,3: Codices num. 5251-8100 compl., München 1873.
  • Günter Glauche, Katalog der lateinischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die Pergamenthandschriften aus dem Domkapitel Freising. Bd. 1: Clm 6201-6316 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis, T. 3, Ser.nov. Ps. 2,1), Wiesbaden 2000.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 6241

    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 6241

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    München (Deutschland)
    Bayerische Staatsbibliothek
    Lat. 6241

    Sigle bei Mordek 1995: M21

    Digitalisat verfügbar bei BSB München


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    letztes Drittel 10. Jh., Freising (Mordek)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 141 foll. (2 Teile)
    Größe: 310 x 200-210 mm


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • Lex Baiuvariorum (Capp. 8 und 9 von Titel 1)
    • verschiedene Glossen, Exzerpte, Konzilskanones und Kapitularien (wie München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 6245)
    • Pseudo-Remedius
    • Hrabanus Maurus

    Literatur:

  • von Schwind 1926 p. 187
  • Mordek 1995 p. 8, 134, 319-321, 325, 354, 383, 679, 976 [als PDF-Download]
  • Hartmann 2008 p. 74 (n. 82), 167, 253, 293 (cum n. 35), 331, 333
  • Kottje 2012 p. 105-106
  • Karl Halm / Georg von Laubmann / Wilhelm Meyer (Hrsg.), Catalogus codicum latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, Bd. 1,3: Codices num. 5251-8100 compl., München 1873.
  • Günter Glauche, Katalog der lateinischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die Pergamenthandschriften aus dem Domkapitel Freising. Bd. 1: Clm 6201-6316 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis, T. 3, Ser.nov. Ps. 2,1), Wiesbaden 2000.
  • Elisabeth Klemm, Die ottonischen und frühromanischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek, Bd. 1: Textband, Bd. 2: Tafelband (Katalog der illuminierten Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek in München 2), Wiesbaden 2004.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Bamberg, Staatsbibliothek, Can. 7

    Bamberg, Staatsbibliothek, Can. 7

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Bamberg (Deutschland)
    Staatsbibliothek
    Can. 7

    Sigle bei Mordek 1995: Ba2


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    11. Jh. (von Schwind, Bischoff HA); etwa Mitte 11. Jh., Freising (Mordek); Ende 11./Anfang 12. Jh. (Krusch)

    Provenienz:
    Bis 1803 unter der Signatur C. 23 in der Bamberger Dombibliothek. (Mordek)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen: Zu Beginn Buchstabenkustoden
    Anzahl: 250 foll.
    Größe: 380 x 260-268 mm
    Schriftraum: 310 x 200 mm
    Zeilen: meist 49

    Spalten: 2 Spalten

    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • Collectio XII partium
    • 69ra - 70ra
      Capitulare monasticum III
    • 172r - 176v
      Lex Baiuvariorum Stemma

    Literatur:

  • von Schwind 1926 p. 185-186
  • Mordek 1995 p. 10-12, 69, 134, 348, 350, 448, 911, 957 [als PDF-Download]
  • Bischoff HA Fiche 3, 1.22 (p. 75)
  • Schon 2006 p. 55-56
  • Friedrich Leitschuh / Hans Fischer, Katalog der Handschriften der Königlichen Bibliothek zu Bamberg, Bd. 1, Bamberg 1887-1912, ND 1966.
  • Gude Suckale-Redlefsen, Die Handschriften des 8. bis 11. Jahrhunderts der Staatsbibliothek Bamberg, Tafelband, Textband (Katalog der illuminierten Handschriften der Staatsbibliothek Bamberg), Wiesbaden 2004.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Hss. nach Datierung

    Hss. nach Inhalt

    Hss. nach Herkunft