Suche

Haltende Institution: Großbritannien

London, British Library, Add. 5411

London, British Library, Add. 5411

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

London (Großbritannien)
British Library
Add. 5411

Digitalisat verfügbar bei British Library


Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
2. Hälfte 11. Jh., Norditalien


Äußere Beschreibung:

Material: Pergament
Lagen:
Anzahl: 192 foll.
Größe: 267-270 x 158-164 mm
Schriftraum: 187-191 x 82-90 mm
Zeilen: 27


Schrift: späte karolingische Minuskel

Glossen:


Inhalte:

  • 1r - 181v
    Liber Papiensis
  • -- 171r
    Edictum Theoderici (c. 132)

Literatur:

  • Mordek 1995 p. 243-244, 351, 578
  • Thomas Gobbitt, Beschreibung der Handschrift
  • London, British Library, Add. 5411, in: Capitularia. Edition der fränkischen Herrschererlasse, bearb. von Karl Ubl und Mitarb., Köln 2014ff.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Cambridge, Corpus Christi College, 265

    Cambridge, Corpus Christi College, 265

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Cambridge (Großbritannien)
    Corpus Christi College
    265

    Sigle bei Mordek 1995: Cb

    Digitalisat verfügbar bei Parker Library


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    2. Hälfte 11. Jh., England (Worcester ?) (Mordek); 1. Hälfte 11. Jh., England (Hartmann)

    Provenienz:
    Worcester, im 16. Jh. im Besitz von Matthew Parker, der die Handschrift dem Corpus Christi College schenkte. (Mordek)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 273 Blätter (2 Teile, zweiter Teil aus dem 12. Jh.)
    Größe: 270 x 170 mm


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • 3 - 4
      Admonitio spiritualis doctrinae
    • 4 - 7
      Admonitio episcopalis vitae
    • 7 - 17
      Briefe Alkuins
    • 17 - 20
      Exzerpte aus Isidor von Sevilla, Sententiae
    • 20 - 22
      Erstes Kapitular des Gerbald von Lüttich
    • 22 - 37
      Excerptiones Pseudo-Egberti
    • 37 - 70
      Kirchenrechtliche Exzerpte (u.a. Bußbücher)
    • 71 - 72
      Kapitulariensammlung des Ansegis (1, 85-87; 2, 34)
    • 72 - 83
      Altenglisches Handbuch
    • 83 - 91
      Admonitio generalis
    • 91 - 93
      Institutio canonicorum des Konzils von Aachen von 816
    • 94 - 100
      Kirchenrechtliche Exzerpte (u.a. Bußbücher, irische Canones)
    • 100 - 104
      Excerpta de libris Romanorum et Francorum
    • 105 - 112
      Exempla Saxonica accastigationis hominum
    • 113 - 121
      Collectio des Radulf von Bourges
    • 121 - 160
      Capitula episcoporum des Theodulf von Orléans
    • 160 - 180
      Litterae episcopales des Aelfric
    • 180 - 198
      Homilien des Wulfstan
    • 199 - 208
      Exzerpte aus der Collectio Dionysio-Hadriana
    • 209 - 215
      Benediktions- und Exkommunikationsformeln, Anfang einer Karte
    • 216 - 231
      Gesetze von König Edgar I.
    • 232 - 236
      leer
    • 237 - 268
      Briefe von Aelfric an seine Mönche
    • 269 - 298
      Exzerpte aus dem Liber officialis des Amalarius von Metz
    • 298 - 329
      Pontificale Romano-Germanicum
    • 329 - 367
      Eclogae de ordine Romano des Amalarius von Metz
    • 368 - 442
      Bernold von Konstanz, Micrologus de ecclesiasticis observationibus
    • 443 - 554
      Hugo von Fleury, Historia ecclesiastica sive Chronicon

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    London, British Library, Cotton Otho E.XIII

    London, British Library, Cotton Otho E.XIII

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    London (Großbritannien)
    British Library
    Cotton Otho E.XIII

    Digitalisat verfügbar bei British Library


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    9./10. Jh. oder Anfang 10. Jh., Bretagne (Bischoff)

    Provenienz:
    St. Augustine in Canterbury (12./13. Jh.) (Bischoff)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 180 foll.
    Größe:

    Zeilen: 30


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1
      Vorsatzblatt
    • 2v - 3v
      Vorwort und Inhaltsangabe
    • 3v - 11r
      Liber ex lege Moysi und kirchenrechtliche Texte
    • 11v - 127v, 150r - 179v
      Collectio canonum Hibernensis
    • 128r - 139r, 143r - 146r
      Verschiedene Exzerpte aus der Collectio canonum Hibernensis und weitere kirchenrechtliche Texte
    • 132r - v, 139r - 141v
      Excerpta de libris Romanorum et Francorum
    • 136v
      Texte über Diebe, der Lex Salica zugeschrieben (Capitula per missos cognita facienda c. 2 [BK 67] = Ansegis 3,23 = Capitulare missorum Silvacense c. 6 [BK 260]; Capitulare Haristallense c. 23 [BK 23] = Benedictus Levita 1,206; Capitulare legi Ribuariae additum c. 5 [BK 41] = Ansegis 3,44)
    • 141v - 143r
      Lex innocentium des Adamnán von Iona
    • 146v - 149v
      christliche Legende
    • 151r - v
      Exzerpte aus einem Bußbuch

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Oxford, Bodleian Library, Hatton 42

    Oxford, Bodleian Library, Hatton 42

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Oxford (Großbritannien)
    Bodleian Library
    Hatton 42

    Sigle bei Mordek 1995: O1


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    etwa Mitte 9. Jh., Bretagne (foll. 189-204) (Mordek); Teil I: ca. 1. Drittel 9. Jh., Bretagne, Teil II: ca. 1./2. Viertel 9. Jh., Nordfrankreich (?) (Bischoff)

    Provenienz:
    Corbie (?), seit dem 11. Jh. in Worcester, dann wohl seit 1623 in Oxford (Flechner)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 204 Blätter (3 Teile)
    Größe: 315 x 215 mm


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - 130r, 133v-134r
      Collectio canonum Hibernensis
    • 130r - 132v
      Excerpta de libris Romanorum et Francorum
    • 132v - 133v
      Lex innocentium des Adamnán von Iona
    • 134v - 138r
      Lex Romana Visigothorum (Gai Institutiones I)
    • 138r - 139r
      Verwandtschaftstafeln, Text über Mord
    • 138v
      Nachtrag des 10. oder 11. Jhs.: Lex Romana Burgundionum (tit. 2,1-6)
    • 138v
      Nachtrag des 10. oder 11. Jhs.: Epitome Aegidii (Nov. Valent. 3)
    • 139v - 142v
      verschiedene Texte Isidors von Sevilla
    • 142r - v
      bußrechtliche Texte
    • 142v - 188v
      Collectio canonum Dionysio-Hadriana
    • 189r - 204v
      Kapitulariensammlung des Ansegis
    • 204v
      Epitome Aegidii (CTh 9,1,11; Nachtrag des 10. oder 11. Jhs.)

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Oxford, Bodleian Library, Arch. Selden. B. 16

    Oxford, Bodleian Library, Arch. Selden. B. 16

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Oxford (Großbritannien)
    Bodleian Library
    Arch. Selden. B. 16

    Digitalisat verfügbar bei Biblioteca Europea


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    ausg. 12. Jh. (Hänel); zwischen 1125 und 1137, geschrieben von Wilhelm von Malmesbury (Mommsen, Meyer)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 226 foll.
    Größe: 325 x 210 mm


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • historiographische Schriften
    • 138v - 227v
      Lex Romana Visigothorum (Epitome codicis Seldeni)
    • Constitutiones Sirmondianae (1-7)

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    London, British Library, Egerton 2832

    London, British Library, Egerton 2832

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    London (Großbritannien)
    British Library
    Egerton 2832

    Sigle bei Eckhardt 1962: K 52

    Digitalisat verfügbar bei British Library


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    9. oder 10. Jh., wohl französischer Herkunft (Beyerle/Buchner); Anfang 10. Jh., Nordostfrankreich (Corbie?) (Mordek); spätes 9. Jh. (Text der Lex Ribuaria, Buchner); 1. Viertel 10. Jh., Nordostfrankreich? (Kottje); 1. Viertel 10. Jh., Nordostfrankreich (Eckhardt 1962 nach Bischoff); 2. Hälfte bis ausg. 9. Jh., französisch (Bischoff HA)

    Provenienz:
    Pierre und François Pithou; Desmarés; Le Peletier; Duke de Berry; Lord Ashbournham, Barrois Collection 214 (Eckhardt 1962)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 47 foll. (gezählt 3 - 53)
    Größe: ca. 235 x 165 mm


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 3r
      Lex Salica (Ende des Langen Prologs)
    • 3r - 27r
      Lex Salica (Karolina emendata, Titelverzeichnis und Text)
    • 27r - 35v, 40r - 43v, 36r - 39v, 44r - v
      Lex Ribuaria (Klasse B, Titelverzeichnis und Text bis Titel 91,1)
    • 45r - 46v
      Fortsetzung des Capitulare legibus additum (capp. 2-11)
    • 46v - 47v
      Capitulare missorum
    • 47v - 48v
      Lex Salica (Recapitulatio solidorum) Stemma
    • 48v
      Capitularia missorum specialia
    • 48v - 50v
      Capitulare Haristallense
    • 50v - 52r
      Capitula legi addita
    • 52r - 53v
      Capitula legibus addenda (capp. 1-6)

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    London, British Library, Egerton 269

    London, British Library, Egerton 269

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    London (Großbritannien)
    British Library
    Egerton 269

    Sigle bei Mordek 1995: L
    Sigle bei Eckhardt 1962: K 52

    Anmerkung(en): zusammen mit Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 4633 und London, British Library, Egerton 2832; unmittelbar an fol. 17v von London, British Library, Egerton 269 schließen sich die Seiten 29-32 des Codex Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 7561 an, auf denen ein Fragment der Divisio regnorum zu finden sind. Für weitergehende Informationen sei auf folgende Literaturtitel verwiesen: Tischler 2008 p. 198 (n. 18), 199-200, 213, 244-246, 252 und Bischoff HA Fiche 31, 7.83 (p. 47), Fiche 36, 1.58 (p. 80).

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    9. oder 10. Jh., wohl französischer Herkunft (Beyerle/Buchner); Anfang 10. Jh., Nordostfrankreich (Corbie?) (Mordek); spätes 9. Jh. (Text der Lex Ribuaria, Buchner); 10. Jh. (von Salis); 1. Viertel 10. Jh., Nordostfrankreich? (Kottje); 10. oder 11. Jh. (Lehmann/Eckhardt 1966); Ende 9. Jh. oder Anfang 10. Jh., Corbie (von Schwerin); 1. Viertel 10. Jh., Nordostfrankreich (Eckhardt 1962 nach Bischoff)

    Provenienz:
    Claudius Puteanus; Regius 5190. (Krusch 1924, Eckhardt 1962)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 15 foll. (gezählt 3 - 17)
    Größe: 240-245 x 175 mm


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 3r
      Fortsetzung der Lex Ribuaria (ab Titel 91,1)
    • 3r - 8v
      Lex Saxonum
    • 8v
      Capitulare legibus additum (capp. 1-2)
    • 9r - 12r
      Capitula legibus addenda (capp. 6-21)
    • 12r - 13v
      Capitula per se scribenda mit Zusatzkapitel
    • 13v - 14r
      Capitula incerta
    • 14r - 16v
      Lex Alamannorum (Klasse B, Titelverzeichnis und Text bis Titel 2,1)
    • 17r - v
      Lex Burgundionum (ab Titel 85 bis einschließlich Titel 88)
    • 17r - v
      Lex Romana Burgundionum (Titel 17)
    • 17v
      Divisio regnorum

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    London, British Library, Add. 49365

    London, British Library, Add. 49365

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    London (Großbritannien)
    British Library
    Add. 49365


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    12./13. Jh., León (García López)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 131 foll.
    Größe: 380 x 250 mm


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • Lex Visigothorum mit Kapitelverzeichnis

    Literatur:

    García López 1996 p. 36, 161-167,

    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    London, British Library, Add. 33610

    London, British Library, Add. 33610

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    London (Großbritannien)
    British Library
    Add. 33610


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    8. oder 9. Jh. (Zeumer); 9. Jh. (García López)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl:
    Größe: 275 x 190 mm


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • 11
      Lex Visigothorum (Fragment)

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    London, British Library, Add. 22398

    London, British Library, Add. 22398

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    London (Großbritannien)
    British Library
    Add. 22398

    Sigle bei Mordek 1995: L2
    Sigle bei Eckhardt 1962: K 53

    Digitalisat verfügbar bei British Library


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    10. Jh. (Beyerle/Buchner); 9./10. Jh. oder 1. Viertel 10. Jh., wohl Frankreich (Mordek); fol. 2: ca. 3. Viertel 9. Jh., Frankreich (Bischoff); Wende 9./10. Jh. (Eckhardt 1962 nach Bischoff)

    Provenienz:
    St. Pierre de Vierzon (Kéry)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 104 foll. (gezählt 2 - 105)
    Größe: 267 x 215 mm


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r
      Inhaltsverzeichnis auf Französisch, neuzeitliche Hand (Papierblatt)
    • 2r - v
      Fragment eines Breviars zum Matthäusevangelium (2. Hälfte 9. Jh.); Brief Hadrians IV. vom 29. Januar 1155 (2. Hälfte 12. Jh.); Aileranus, Canon evangeliorum
    • 3ra - 55ra
      Kapitulariensammlung des Ansegis (Praefatio, Bücher 1-4)
    • 55rb
      Flechtwerk einer nicht ausgeführten Initiale (Federprobe?, ähnlich auf fol. 104ra)
    • 55va - 68vb
      Edictum Pistense (864)
    • 69rb - 88va
      Lex Salica (Karolina emendata, Titelverzeichnis und Text)
    • 88va - 89vb
      Capitulare legibus additum
    • 89vb - 90va
      Capitulare missorum
    • 90va - vb
      Alkuin, Pippini regalis et nobilissimi iuvenis disputatio cum Albino scholastico, Fragen 1-11
    • 91ra - 104ra
      Lex Ribuaria (Klasse B, Titelverzeichnis und Text)
    • 104ra - 106v
      Diversa und Nachträge

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Hss. nach Datierung

    Hss. nach Inhalt

    Hss. nach Herkunft