Suche

Haltende Institution: Deutschland

München, Bayerische Staatsbibliothek, Oefeleana 335, Vol. 4

München, Bayerische Staatsbibliothek, Oefeleana 335, Vol. 4

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

München (Deutschland)
Bayerische Staatsbibliothek
Oefeleana 335, Vol. 4


Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
1. Hälfte 16. Jh. (Leges)

Provenienz:
Der Faszikel mit den Abschriften der Leges-Texte gehörte einst dem Juristen Wolfgang Hunger (1511-1555). Danach wurde er unter dem Hofbibliothekar Andreas Felix von Oefele mit anderen Materialien zusammengebunden. Dieser Band, Bd. 4 der Collectanea, befindet sich heute in der Bayerischen Staatsbibliothek.


Äußere Beschreibung:


Lagen:


Schrift:

Glossen:


Inhalte:

  • 1r - 27v
    Lex Baiuvariorum (Klasse E; ohne Prolog und Kapitelverzeichnis)
  • 28r - 41v
    Lex Salica (Karolina; ohne Prolog und Kapitelverzeichnis)
  • 42r - 44v
    Lex Francorum Chamavorum

Literatur:


Roman Deutinger, Eine Leges-Handschrift des Juristen Wolfgang Hunger († 1555), in: Deutsches Archiv für Erforschung des Mittelalters 74 (2018), S. 177-191.,

Downloads:

[Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


Karlsruhe, Badische Landesbibliothek, Aug. perg. 112

Karlsruhe, Badische Landesbibliothek, Aug. perg. 112

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Karlsruhe (Deutschland)
Badische Landesbibliothek
Aug. perg. 112

Digitalisat verfügbar bei Badische Landesbibliothek


Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
1. Viertel 9. Jh., Reichenau (Bischoff)


Äußere Beschreibung:


Lagen:
Anzahl: 115 foll. (teilweise Palimpsest)
Größe: 302 x 222 mm
Schriftraum: 180 x ca. 140 mm
Zeilen: 26-32


Schrift: frühe karolingische Minuskel

Glossen:


Inhalte:

  • 1ra-rb, 33ra - 50vb, 110va - 111ra
    verschiedene Werke Isidors von Sevilla sowie weitere Texte
  • 1rb - 31rb
    Grammatisches und Liturgisches
  • 31v
    Lex Alamannorum (Fragment; Klasse B, tit. 33a)
  • 32r
    Federprobe
  • 51ra - 110rb
    verschiedene Werke Donats
  • 112ra - 115vb
    Formulae Augienses und weitere Texte

Literatur:

  • Bischoff 1998 p. 344
  • Vincenz Schwab, Volkssprachige Wörter in Pactus und Lex Alamannorum (Bamberger interdisziplinäre Mittelalterstudien 11), Bamberg 2017, p. 171-173.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Augsburg, Staats- und Stadtbibliothek, 2° Cod. Aug. 389

    Augsburg, Staats- und Stadtbibliothek, 2° Cod. Aug. 389

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Augsburg (Deutschland)
    Staats- und Stadtbibliothek
    2° Cod. Aug. 389


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    1516/18 (Lukas)

    Provenienz:
    Jesuitenkolleg Augsburg


    Äußere Beschreibung:

    Material: Papier
    Lagen:
    Anzahl: 130 foll.
    Größe: 302 x 217 mm


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r -
      Abschrift der Lex Baiuvariorum aus dem Besitz Konrad Peutingers, die auf einer heute wohl nicht mehr erhaltenen Handschrift basiert
    • weitere Texte

    Literatur:

  • Hans-Jörg Künast / Helmut Zäh (Bearb.), Die Bibliothek Konrad Peutingers. Edition der historischen Kataloge und Rekonstruktion der Bestände. Band 2: Die autographen Kataloge Peutingers. Der juristische Bibliotheksteil (Studia Augustana 14), Tübingen 2005, p. 225-228.
  • Veronika Lukas, Konrad Peutingers Abschrift der Lex Baiuvariorum, in: Reinhard Laube / Helmut Zäh (Hrsg.), Gesammeltes Gedächtnis. Konrad Peutinger und die kulturelle Überlieferung im 16. Jahrhundert. Begleitpublikation zur Ausstellung der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg anlässlich des 550. Geburtstages Konrad Peutingers, Luzern 2016, p. 160-161.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


     

    Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek, Cod. Guelf. 404.2 Novi (16)

    Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek, Cod. Guelf. 404.2 Novi (16)

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Wolfenbüttel (Deutschland)
    Herzog August Bibliothek
    Cod. Guelf. 404.2 Novi (16)

    Digitalisat verfügbar bei Digitale Bibliothek HAB


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    9. Jh. (Bischoff); Ende 8. Jh., Frankreich (Butzmann)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 1 fol.
    Größe: 220 x 160 mm
    Schriftraum: 200 x 135 mm
    Zeilen: 20


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • Epitome Aegidii (Fragment, CTh 2,4,3-2,7)

    Literatur:

  • Bischoff 2014 p. 506
  • Coma Fort 2014 p. 321
  • Trump 2021 p. 130, 184-186
  • Hans Butzmann, Die mittelalterlichen Handschriften der Gruppen Extravagantes, Novi und Novissimi, Frankfurt a. M. 1972, p. 210-211.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 14432

    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 14432

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    München (Deutschland)
    Bayerische Staatsbibliothek
    Lat. 14432

    Digitalisat verfügbar bei BSB München


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    Lex Baiuvariorum: Mitte 9. Jh., Regensburg, St. Emmeram


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 136 foll.; Fragment als Falzverstärung um erste Lage
    Größe: 240 x 160 mm (Codex)


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • Lex Baiuvariorum (Fragment, XVI 14-17 und XVII 3-6)
    • 1r - 90r
      Aurelius Augustinus
    • 90v
      leer
    • 91r - 114r
      Ambrosius von Mailand
    • 114v
      leer
    • 115r - 136v
      Macrobius

    Literatur:

  • BSB Handschriftenerschließung
  • Elisabeth Klemm, Die romanischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek. Teil 1: Die Bistümer Regensburg, Passau und Salzburg, Wiesbaden 1980, p. 43.
  • Katalog der lateinischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die Handschriften aus St. Emmeram in Regensburg. Bd. 4: Clm 14401–14540. Neu beschrieben von Friedrich Helmer und Julia Knödler unter Mitarbeit von Günter Glauche (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis T. 4, Series Nova, Ps. 2,4), Wiesbaden 2015, p. 102-104.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Köln, Historisches Archiv, W 328

    Köln, Historisches Archiv, W 328

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Köln (Deutschland)
    Historisches Archiv
    W 328


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    1. Hälfte 11. Jh., Italien (Ciaralli); frühes 12. Jh. (Radding/Ciaralli); Mitte 1. Hälfte 12. Jh. (Nachträge Mitte 2. Hälfte 12. Jh.), Oberitalien (Pavia?) oder Provence (Trede)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 109 foll.
    Größe: 300 x 180 mm
    Schriftraum: 220 x 95 mm
    Zeilen: 42-45


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - 59r
      Institutionen mit Glossen
    • 59r - 60r
      Fingierte Konstitution über die Klageformeln und Tractatus de actione mutui
    • 60v
      leer
    • 61r - 108r
      Epitome Iuliani mit Glossen und unvollständigem Appendix B

    Literatur:

  • Ciaralli 2002 p. 92-95
  • Kaiser 2004 p. 236 (n. 347), 382, 695 (n. 14), 308 (n. 34)
  • Radding / Ciaralli 2007 p. 14, 22-23, 77, 108, 111-112, 118-131, 162, 184, plates 15 und 17
  • Ciaralli 2012 p. 53, Tavola IX
  • Juliane Trede, Die juristischen Handschriften des Stadtarchivs Köln (Mitteilungen aus dem Stadtarchiv von Köln. Sonderreihe: Die Handschriften des Archivs Heft VIII: Die juristischen Handschriften), Köln 2005, p. 90-92.
  • Martin Avenarius (Hrsg.), Die Institutionenhandschrift der Sammlung Wallraf im Historischen Archiv der Stadt Köln. Faksimileedition und Kommentar (Mitteilungen aus dem Stadtarchiv von Köln. Sonderreihe: Die Handschriften des Archivs Heft XI: Die Institutionenhandschrift der Sammlung Wallraf), Köln 2008.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Würzburg, Universitätsbibliothek, M. p. j. f. m. 2

    Würzburg, Universitätsbibliothek, M. p. j. f. m. 2

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Würzburg (Deutschland)
    Universitätsbibliothek
    M. p. j. f. m. 2


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    Ende 11. Jh., in oder um Rom (Thurn); 2. Hälfte 11. Jh., Rom (Loschiavo); 9. Jh., Umgebung von Rom (Weigand); Mitte bis 3. Viertel 11. Jh., Gegend von Rom (Ciaralli)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 2 foll.
    Größe: 395 x 282 mm (ursprünglich ca. 500 x 350 mm)
    Schriftraum: ursprünglich ca. 430 x 250 mm
    Zeilen: ursprünglich ca. 55

    Spalten: 2 Spalten

    Schrift: Romanesca

    Glossen:


    Inhalte:

    • Codex Iustinianus (Fragmente; C. 1,27,1,36-27,2,16 und C. 2,43,3-51,2)

    Literatur:

  • Ciaralli 2002 p. 90-92
  • Ciaralli 2012 p. 50, 53, Tavola VIII
  • Loschiavo 2015 p. 101 (cum n. 131)
  • Rudolf Weigand, Fragmente des römischen Rechts in der Universitätsbibliothek Würzburg, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung 105 (1988), p. 784-793, hier p. 784-785.
  • Hans Thurn, Die Handschriften der Universitätsbibliothek Würzburg, Bd. 4: Die Handschriften der kleinen Provenienzen und Fragmente, Wiesbaden 1990, p. 229-230.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 6375

    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 6375

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    München (Deutschland)
    Bayerische Staatsbibliothek
    Lat. 6375

    Digitalisat verfügbar bei BSB München


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    9. oder 10. Jh. (Krüger); Rufinus: ca. 2. Drittel 9. Jh., Oberitalien (Bischoff); 1. Hälfte 9. Jh., Südbayern (Glauche); 1. Drittel 9. Jh., Bayern (Bierbrauer); 9. Jh., Süddeutschland (Ciaralli)

    Provenienz:
    Freising, Dombibliothek (Krüger, Bierbrauer, Glauche)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 227 foll.
    Größe: 325 x 225 mm
    Schriftraum: 270 x 180 mm
    Zeilen: 27


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r, 227v
      Alkuin, De orthographia (Fragment, Nachtrag der 2. Hälfte des 10. Jhs.)
    • 1v - 2v
      Codex Iustinianus (Fragment, C 3,13,2-3,17,1)
    • 2v - 227r
      Rufinus, Historia ecclesiastica
    • 227v
      althochdeutsche Glossen

    Literatur:

  • Krüger 1877 p. VIII-VIIII
  • Bischoff 2004 p. 240
  • Radding / Ciaralli p. 51
  • Ciaralli 2012 p. 50 (n. 17)
  • Karl Halm / Georg von Laubmann / Wilhelm Meyer (Hrsg.), Catalogus codicum latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, Bd. 1,3: Codices num. 5251-8100 compl., München 1873, p. 100-101.
  • Katharina Bierbrauer, Die vorkarolingischen und karolingischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek. Text- u. Tafelbd. (Katalog der illuminierten Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek in München, Bd. 1), Wiesbaden 1990, p. 92.
  • Beschreibung von Günter Glauche auf Manuscripta Mediaevalia

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Köln, Historisches Archiv, GB Kasten B 130

    Köln, Historisches Archiv, GB Kasten B 130

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Köln (Deutschland)
    Historisches Archiv
    GB Kasten B 130

    Anmerkung(en): ehemals zusammen Münster, Universitäts- und Landesbibliothek, 718m (1186) (2 foll., 1945 zerstört)

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    Glossar: 7. Jh., Italien, Codex: 6. Jh., vermutlich Italien, wiederbeschrieben im späten 7. Jh. wahrscheinlich in Italien (CLA)

    Provenienz:
    Groß St. Martin in Köln


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 1 fol. als Vorsatzblatt in einer Handschrift mit Hugo von St. Viktor
    Größe: Codex: 267 x 190 mm
    Schriftraum: Codex: 223 x ca. 150 mm
    Zeilen: 31-32


    Schrift: Unziale

    Glossen:


    Inhalte:

    • Codex Iustinianus (3,32,4-12 fin., Palimpsest)
    • Lateinisches Glossar (Fragment)

    Literatur:

  • CLA VIII Nr. 1166-1167
  • Kaiser 2004 p. 306
  • Radding / Ciaralli 2007 p. 37
  • Ciaralli 2012 p. 49 (n. 3)
  • Licht 2018 p. 85
  • Juliane Trede, Die juristischen Handschriften des Stadtarchivs Köln (Mitteilungen aus dem Stadtarchiv von Köln. Sonderreihe: Die Handschriften des Archivs Heft VIII: Die juristischen Handschriften), Köln 2005, p. 138.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Bamberg, Staatsbibliothek, Jur. 1

    Bamberg, Staatsbibliothek, Jur. 1

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Bamberg (Deutschland)
    Staatsbibliothek
    Jur. 1

    Digitalisat verfügbar bei SB Bamberg


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    1. Hälfte 11. Jh. (Radding/Ciaralli); 3. Drittel 10. Jh., Rom oder Umgebung (Suckale-Redlefsen); 9. oder 10. Jh. (Krüger)

    Provenienz:
    Bamberger Dombibliothek (Suckale-Redlefsen)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen: 12.IV96 + 2.V116 + IV124
    Anzahl: 124 foll.
    Größe: 240 x 185 mm
    Schriftraum: 175 x 120 mm
    Zeilen: 24


    Schrift: Romanesca

    Glossen:


    Inhalte:

    • Institutionen

    Literatur:

  • Krüger 1908 p. VII
  • Ciaralli 2002 p. 78-83
  • Radding / Ciaralli 2007 p. 6, 8-9, 14, 17, 20, 22, 30-31, 67-70, 85-86, 111, 186, 211, plate 1
  • Ciaralli 2012 p. 53, Tavola VI
  • Loschiavo 2015 p. 88-90, 99, 101
  • Friedrich Leitschuh / Hans Fischer, Katalog der Handschriften der Königlichen Bibliothek zu Bamberg, Bd. 1, Bamberg 1887-1912, ND 1966.
  • Gude Suckale-Redlefsen, Die Handschriften des 8. bis 11. Jahrhunderts der Staatsbibliothek Bamberg, Tafelband, Textband (Katalog der illuminierten Handschriften der Staatsbibliothek Bamberg), Wiesbaden 2004, p. 95 (Tafelband), p. 55-56 (Textband).

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Hss. nach Datierung

    Hss. nach Inhalt

    Hss. nach Herkunft