Suche

Haltende Institution: Bern, Burgerbibliothek

Bern, Burgerbibliothek, 314

Bern, Burgerbibliothek, 314

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Bern (Schweiz)
Burgerbibliothek
314


Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
11. Jh. (Conrat, Hagen)


Äußere Beschreibung:


Lagen:
Anzahl: 120 foll.
Größe:


Schrift:

Glossen:


Inhalte:


Literatur:


Downloads:

[Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


Bern, Burgerbibliothek, 442

Bern, Burgerbibliothek, 442

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Bern (Schweiz)
Burgerbibliothek
442

Sigle bei Eckhardt 1962: K 22


Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
Ende 9. Jh. oder 1. Viertel 10. Jh. (Eckhardt 1962 nach Bischoff); wohl 2. Hälfte 9. Jh. (Bischoff HA); 1. Hälfte 10. Jh. (Schon)

Provenienz:
Im Besitz von François Daniel (Orléans) und Jacques Bongars. (Eckhardt 1962)


Äußere Beschreibung:


Lagen:
Anzahl: 72 foll.
Größe: 230 x 140 mm


Schrift:

Glossen:


Inhalte:

  • 1r - 36v
    Collectio Danieliana (u.a. mit Capitula Angilramni)
  • 36v - 37r
    Epistola formata Attici episcopi Constantinopolitani cap. LX
  • 37r - 38r
    Item alia formata
  • 39r - 71v
    Lex Salica
  • 72r - v
    Excerpta ex canonibus (fragmentarisch)

Literatur:

  • Hagen 1874 p. 385
  • Eckhardt 1962 p. XVIII
  • Mordek 1975 p. 154-155
  • Bischoff HA Fiche 64, 1.11 (p. 13), Fiche 65, 3.35 (p. 48)
  • Schon 2006 p. 21
  • Hartmann 2008 p. 95 (n. 181)
  • Ubl 2017 p. 223, 237, 241, 251
  • Jean Marie Pardessus, Loi Salique ou recueil contenant les anciennes rédactions de cette loi et le texte connu sous le nom de Lex Emendata avec des notes et des dissertations, Paris 1843, p. XLI-XLII. (Internet Archive)
  • Karl-Georg Schon, Unbekannte Texte aus der Werkstatt Pseudoisidors. Die Collectio Danieliana (MGH Studien und Texte 38), Hannover 2006, p. 1-23.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Bern, Burgerbibliothek, 263

    Bern, Burgerbibliothek, 263

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Bern (Schweiz)
    Burgerbibliothek
    263

    Digitalisat verfügbar bei e-codices


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    9. Jh., Gallien (Hänel); 9. Jh., wohl aus Frankreich (Liebs); 9. Jh. (Mommsen, Meyer); Anfang 9. Jh., wahrscheinlich Oberrheingebiet (Straßburg?) (Bischoff)

    Provenienz:
    wohl von Abbo von Fleury benutzt


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 165 Blätter (+ 6 leere, ungezählte)
    Größe: 281 x 185 mm
    Schriftraum: 207-215 x 125-140 mm
    Zeilen: 28-31


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1v - 13v
      Isidor, Etymologiae
    • 14r
      Stemmata cognationum
    • 14v - 161r
      Lex Romana Visigothorum mit Titelverzeichnis und jüngeren Explanationes titulorum
    • 161r
      Formula extravagans I Nr. 5, Series regum Francorum
    • 161v - 165v
      Glossar in drei Sprachen

    Literatur:

  • Hänel 1849 p. LXXII-LXXIII
  • Hagen 1874 p. 297
  • Tardif 1895 p. 660 (n. 3), 661-662
  • Meyer 1905 p. XXXI, XXXV
  • Mommsen 1905 p. LXXXVI, XCII, XCV-XCVI
  • Poly 1992 p. 66
  • Bischoff 1998 p. 120
  • Liebs 2002 p. 99 (n. 39), 110 (n. 104), 114 (n. 118)
  • Coma Fort 2014 p. 259-261
  • Faulkner 2016 p. 229-230
  • Marco Mostert, The library of Fleury. A provisional list of manuscripts (Middeleeuwse studies en bronnen 3), Nijmegen 1987, p. 69.
  • Marco Mostert, The political theology of Abbo of Fleury. A study of the ideas about society and law of the tenth-century monastic reform movement (Middeleeuwse studies en bronnen 2), Nijmegen 1987, p. 67.
  • Franck Roumy, Remarques sur l'oeuvre canonique d'Abbon de Fleury, in: Annie Dufour-Malbezin (Hrsg.), Abbon, un abbé de l'an Mil (Bibliothèque d'histoire culturelle du moyen âge 6), Turnhout 2008, p. 311-341, hier p. 324.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Hss. nach Datierung

    Hss. nach Inhalt

    Hss. nach Herkunft