Suche

Datierung: 1450-1499

New Haven, Yale University, The Beinecke Rare Book and Manuscript Library, 212

New Haven, Yale University, The Beinecke Rare Book and Manuscript Library, 212

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

New Haven (USA)
Yale University
The Beinecke Rare Book and Manuscript Library, 212

Sigle bei Eckhardt 1962: K 54


Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
15. Jh. (Eckhardt 1962); 4. Viertel 15. Jh., Nordfrankreich (Shailor)

Provenienz:
Die Handschrift gehörte Sir Thomas Phillipps (Middlehill 3899) und gelangte 1953 in die Beinecke Library.


Äußere Beschreibung:

Material: Pergament
Lagen:
Anzahl: 37 foll.
Größe:

Zeilen: 22


Schrift:

Glossen:


Inhalte:

  • 1r - 37r
    Lex Salica
  • 37r - v
    zeitgenössischer Zusatz zur Lex Salica

Literatur:


Downloads:

[Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 1728

Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 1728

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Vatikan (Vatikanstaat)
Biblioteca Apostolica Vaticana
Reg. Lat. 1728

Sigle bei Mordek 1995: V18
Sigle bei Eckhardt 1962: K 67


Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
16. Jh., Frankreich (Eckhardt 1962); 15. Jh. (Mordek)

Provenienz:
Königin Christine von Schweden (Montfaucon Nr. 779) (Mordek)


Äußere Beschreibung:


Lagen:
Anzahl: 9 foll.
Größe: 295-300 x 225 mm


Schrift: Bastarda

Glossen:


Inhalte:

  • 153r
    Origo Francorum Bonnensis
  • 153r - 157v, 159r - 161v
    verschiedene Kapitularien
  • 158r, 159r
    Lex Salica (Karolina emendata; Titel 66, 71; 72,1)
  • 158r - 159r
    Pactus Childeberti I. et Chlotharii I.

Literatur:


Downloads:

[Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 1036

Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 1036

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Vatikan (Vatikanstaat)
Biblioteca Apostolica Vaticana
Reg. Lat. 1036

Sigle bei Mordek 1995: V17
Sigle bei Eckhardt 1962: K 66

Digitalisat verfügbar bei BAV


Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
16. Jh. (Eckhardt 1962); 15. Jh. (Mordek)

Provenienz:
1647 im Besitz von Alexandre Petau. (Eckhardt 1962)


Äußere Beschreibung:

Material: Pergament
Lagen:
Anzahl: 147 foll. (vorne 1 Pergamentschutzblatt, hinten 3 unbeschriebene Blätter)
Größe: 290 x 195 mm


Schrift: gotische Minuskel (Humanistenschrift)

Glossen:


Inhalte:

  • 1r - 2r
    Origo Francorum Bonnensis
  • 2r - 13r, 46r - 53r
    verschiedene Kapitularien Stemma
  • 13r - 44r
    Lex Salica (Karolina emendata, Langer Prolog, Titelverzeichnis, Kurzer Prolog Stemma und Text) Stemma
  • 44r - 46r
    Pactus Childeberti I. et Chlotharii I.
  • 46r
    Lex Salica (Karolina emendata, Titel 72,1)
  • 53v - 147r
    Kapitulariensammlung des Ansegis
  • 147v
    leer
  • nach 147
    Accursius, Glossa ordniaria in Infortiatum, Fragment (eingebundener Pergamentrest in gotischer Kursive)

Literatur:


Downloads:

[Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Ottob. Lat. 3081

Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Ottob. Lat. 3081

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Vatikan (Vatikanstaat)
Biblioteca Apostolica Vaticana
Ottob. Lat. 3081

Sigle bei Eckhardt 1962: K 74


Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
15. Jh. (Eckhardt 1962, Mordek)

Provenienz:
Im Besitz von Alexandre Petau (1672) (fol. 2r: Alexander Pauli filius Petavius senator Parisiensis anno 1647), dann von Philipp von Stosch (1691-1757), Ex libris auf fol. 1v.


Äußere Beschreibung:


Lagen: aufgrund Restaurierung nicht mehr sichtbar
Anzahl: 186
Größe: 215 x 160


Schrift:

Glossen:


Inhalte:

  • fol. 1r
    In hoc papiro continentur alique cronice Romanorum pontificum et imperatorum ac regum francie imperfecte cum dracone normannico et epistolis quibusdam universitatis parisiensis super materia unionis sancte matre ecclesie. (15 Jh.)
  • 99r
    Origo Francorum Bonnensis (ed. Krusch, MGH SS rer. Merov. 7, 528)
  • 99v
    Capitulare legibus addendum 803, nur Beginn
  • 100r
    Fränkische Königsliste (ed. Krusch, MGH SS rer. Merov. 7, 853)
  • 100r
    Römische Königsliste (ed. Krusch, MGH SS rer. Merov. 7, 854)
  • 100v
    Fränkische Königsliste und Völkertafel (ed. Goffart)
  • 101v-102v
    Lex Salica tit. 1-3. Fragment

  • 103r
    Ben. Lev. Add. 3, 1-2
  • 103v
    Nachtrag der Königsliste der Lex Salica
  • 104r
    Kurzer Prolog zur Lex Salica. Secundum legem salicam abbatie sancti dyonisii post prologum qui incipit Gens francorum etc. sequitur. Incipit prologus legis salice. Placuit atque convenit …
Die Aufnahme der Lex Salica in dieses persönliche historische Kompendium verdankt sich dem Interesse des Verfassers für die Frage der Thronfolge. Oben fol. 97v notierte der Schreiber: Ipsi in hereditatem succedant. De terra vero salica nulla porcio hereditatis mulieri veniat sed ad virilem sexum tota terre hereditas perveniat. [Karl Ubl]

Literatur:

  • Eckhardt 1962 p. XXV
  • McKitterick 1989 p 54
  • Mordek 1995 p. 84 [als PDF-Download]
  • Renard 2014 p. 1010
  • Faulkner 2016 p. 256
  • Jeanne Bignami-Odier, Premières recherches sur le fonds Ottoboni (Studi e testi 245), Vatikan 1966, p. 20.
  • Paul Oskar Kristeller, Iter Italicum. A Finding List of Uncatalogued or Incompletely Catalogued Humanistic Manuscripts of the Renaissance in Italian and other Libraries. Volume 2: Italy. Orvieto to Volterra and Vatican City, Leiden 1967, p. 423, 601.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Turin, Biblioteca Nazionale Universitaria, I. IV. 27

    Turin, Biblioteca Nazionale Universitaria, I. IV. 27

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Turin (Italien)
    Biblioteca Nazionale Universitaria
    I. IV. 27


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    14. oder 15. Jh. (Hänel)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • Epitome Iuliani
    • Constitutiones Kaiser Friedrichs
    • 37 - 40
      Exzerpte aus der Lex Romana Visigothorum

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 4631

    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 4631

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Paris (Frankreich)
    Bibliothèque Nationale
    Lat. 4631

    Sigle bei Mordek 1995: P47
    Sigle bei Eckhardt 1962: K 36

    Digitalisat verfügbar bei BnF

    Anmerkung(en): Apograph von Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 4628 A

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    15. Jh., Nordfrankreich (Saint-Denis?) (Mordek); 15. Jh. (Eckhardt 1962)

    Provenienz:
    Im Besitz von Baluze; seit 1690 in Paris. (Eckhardt 1962)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 121 foll.
    Größe: 281-284 x 200 mm


    Schrift: Kursive

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1ra - 2rb
      Liste fränkischer Könige, Verzeichnis römischer Herrscher in Gallien, Völkertafel und weitere Liste fränkischer Könige
    • 2rb - vb
      Lex Salica (Langer und Kurzer Prolog) Stemma
    • 2vb - 4va, 22rb - 28rb, 29vb - 35rb, 43ra - 46rb, 88va - 95vb, 96ra, 117ra - 118va, 120ra
      verschiedene Kapitularien Stemma
    • 4va - 22rb
      Lex Salica (Karolina emendata, Titelverzeichnis und Text) Stemma
    • 28rb - 29vb
      Lex Francorum Chamavorum
    • 35rb - 43ra
      Paulinus von Aquileia, Libellus sacrosyllabus episcoporum Italiae
    • 46rb - 88va
      Kapitulariensammlung des Ansegis
    • 96ra - vb
      Lex Salica (Recapitulatio solidorum)
    • 96vb - 97vb, 99ra - rb
      Hinkmar von Reims, De villa Noviliaco
    • 99va - vb, 98ra - vb, 100ra - 100vb
      Kapitularien- und Kanonessammlung über Heerbann und Kirchengut
    • 100vb - 101vb, 103ra - vb, 102ra, 111va - vb
      Kapitulariensammlung des Benedictus Levita
    • 102ra - vb, 104ra - 105vb
      Protokoll der Kaiserkrönung Karls des Kahlen
    • 105vb - 111va
      Einhard, Vita Karoli Magni
    • 111vb - 112rb
      Hinkmar von Reims, Quaterniones
    • 112va - vb
      Inhaltsverzeichnis zu den Kapitularien
    • 112vb - 114vb
      Isidor, Exzerpt aus den Etymologiae
    • 114vb - 116ra, 119rb - vb
      Pactus Childeberti I. et Chlotharii I.
    • 116ra - 117ra, 120ra - 121ra
      Childeberti II. decretio Stemma
    • 118va
      Lex Salica (Sententias de septem septinas)
    • 118va - 119rb
      Lex Salica (Recapitulatio solidorum)
    • 119vb
      Lex Salica (Datierung ohne Jahreszahl)
    • 121ra
      Lex Salica (Epilog)
    • 121rb
      Lex Salica (Königsliste)

    Literatur:

  • Sohm 1883 p. 115
  • Tardif 1895 p. 663-665 (cum n. 3), 670 (n. 3), 673
  • Eckhardt 1962 p. XX
  • Mordek 1995 p. 489, 492, 507-516, 576, 588, 590-591, 709, 1024 [als PDF-Download]
  • Schmitz 1996 p. 120-121
  • Renard 2014 p. 1010
  • Faulkner 2016 p. 26, 114, 131-133, 145, 149, 208, 256
  • Ubl 2017 p. 241
  • Karl Ubl, Recht in der Region. Die Rezeption von leges und capitula im karolingischen Alemannien, in: Jürgen Dendorfer / Heinrich Maulhardt / R. Johanna Regnath / Thomas Zotz (Hrsg.), 817 – Die urkundliche Ersterwähnung von Villingen und Schwenningen. Alemannien und das Reich in der Zeit Kaiser Ludwigs des Frommen (Veröffentlichung des Alemannischen Instituts Freiburg i. Br. 83), Ostfildern 2016, p. 207-223, hier p. 210 (n. 13).

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 4630

    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 4630

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Paris (Frankreich)
    Bibliothèque Nationale
    Lat. 4630

    Sigle bei Eckhardt 1962: K 37

    Digitalisat verfügbar bei BnF


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    15./16. Jh. (Eckhardt 1962, Mordek), Frankreich

    Provenienz:
    Die Handschrift stammt aus dem Besitz des Gelehrten Jacques-Auguste de Thou (1553-1617), fol. 1r: Iac. Aug. Thuani; dann über die Bibliotheca Colbertina (2084) in die königliche Bibliothek (Regius: 5180.2.2)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Papier; Wasserzeichen: Vase mit Kreuz (fol. 1), Wappen des französischen Königs (fol. 9) und Stern aus Wellenlinien (fol. 18).
    Lagen: 2.VIII32 + (VIII+2)50. Reklamanten in der ersten Lage, dann Foliierung der ersten Lagenhälfte.
    Anzahl: 50 foll.
    Größe: 278 x 205 mm


    Schrift: Gotische Buchschrift (Textura); Initialen wurden nicht ausgeführt.
    Einband: Moderner Pappeinband

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - 49r
      Lex Salica Karolina. Text und Titelverzeichnis

    Literatur:

  • Eckhardt 1962 p. XX
  • McKitterick 1989 p. 51
  • Mordek 1995 p. 619 [als PDF-Download]
  • Faulkner 2016 p. 256
  • Ubl 2017 p. 233, 237, 241
  • Catalogus codicum manuscriptorum Bibliothecae Regiae 3,3, Paris 1744, p. 616.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 19415

    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 19415

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    München (Deutschland)
    Bayerische Staatsbibliothek
    Lat. 19415

    Sigle bei Mordek 1995: M3

    Digitalisat verfügbar bei BSB München


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    10. Jh., mit Korrekturen (12. Jh.) und Glossen (15. Jh.) (von Schwind); foll. 1-220: 1. Drittel 9. Jh. (811-836), Freising, foll. 221-286: Mitte 11. Jh., Tegernsee (Kottje); Teil I (pp. 1-120): 1. Drittel 9. Jh., Freising (Hitto-Zeit), Teil II (pp. 221-306): etwa Mitte 11. Jh., Tegernsee (Mordek); 9. oder 10. Jh. (Lehmann/Eckhardt 1966)

    Provenienz:
    Tegernsee (Mordek)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 153 foll. (2 Teile, paginiert 1 - 306)
    Größe: 193-197 x 120-125 mm (Teile 1-3)


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1
      Federproben
    • 2 - 121
      Lex Baiuvariorum (Klasse B, Prolog, Titelverzeichnis und Text) Stemma
    • 81, 227 - 233
      Capitulare seu canones concilii Neuchingensis
    • 121 - 124
      Defensor von Ligugé
    • 124 - 137, 286
      verschiedene Kapitularien
    • 138 - 221
      Iunilius Africanus, Instituta regularia divinae legis
    • 222
      leer
    • 223 - 226
      Capitulare seu canones concilii Dingolfingensis
    • 226 - 227
      Konzil von Dingolfing
    • 234
      Ranshofener Gesetze Herzog Heinrichs II. von Bayern (12. Jh.)
    • 235
      leer
    • 236 - 266, 287 - 306, 267 - 286
      Lex Alamannorum (Klasse B, Titelverzeichnis und Text)

    Literatur:

  • Krusch 1924 p. 52-54
  • von Schwind 1926 p. 184
  • Lehmann / Eckhardt 1966 p. 15
  • Kottje 1986 p. 20
  • Kottje 1987 p. 365, 374
  • Schott 1988 p. 105
  • Mordek p. 314, 327, 352-357, 400-401, 679, 903, 912 [als PDF-Download]
  • Bischoff 2004 p. X
  • Hoffmann 2005 p. 61
  • Faulkner 2016 p. 110, 118-119, 144
  • Ubl 2017 p. 184
  • Karl Halm / Georg von Laubmann / Wilhelm Meyer (Hrsg.), Catalogus codicum latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, Bd. 2,3: Codices num. 15121-21313 compl., München 1878.
  • Winold Vogt, Rechtsgeschichte, in: Bayerische Staatsbibliothek (Hrsg.), Lebendiges BücherErbe. Säkularisation, Mediatisierung und die Bayerische Staatsbibliothek (Bayerische Staatsbibliothek, Ausstellungskataloge Nr. 74), München 2003, p. 109-110.
  • Roman Deutinger (Hrsg.), Lex Baioariorum. Das Recht der Bayern (Editio Bavarica III), Regensburg 2017.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 11029

    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 11029

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    München (Deutschland)
    Bayerische Staatsbibliothek
    Lat. 11029

    Digitalisat verfügbar bei BSB München


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    15. Jh. (von Schwind, Lehmann/Eckhardt 1966); 15. Jh., Ilz (Passau), St. Salvator (Kottje); 15. Jh., aus Passau (Mordek)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • Theologisches und Literarisches
    • 87v - 102r
      Lex Baiuvariorum
    • 102r - 102v
      Epitome legis Alamannorum
    • Liturgica und Homiletisches

    Literatur:

  • Krusch 1924 p. 120-121
  • von Schwind 1926 p. 185
  • Lehmann / Eckhardt 1966 p. 18
  • Kottje 1986 p. 20
  • Kottje 1987 p. 374
  • Mordek 1995 p. 354 [als PDF-Download]
  • Karl Halm / Georg von Laubmann / Wilhelm Meyer (Hrsg.), Catalogus codicum latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, Bd. 2,2: Codices num. 11001-15028 compl., München 1876.
  • Roman Deutinger, Die Lex Baioariorum in Niederaltaich, in: Stephan Deutinger / Roman Deutinger (Hrsg.), Die Abtei Niederaltaich. Geschichte, Kultur und Spiritualität von der Gründung bis zur Säkularisation, St. Ottilien 2018, p. 259-274, hier p. 268 (n. 49), 272 (n. 73).

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Modena, Biblioteca Estense, Codex Estensis

    Modena, Biblioteca Estense, Codex Estensis

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Modena (Italien)
    Biblioteca Estense
    Codex Estensis

    Sigle bei Eckhardt 1962: K 79


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    15. Jh. (von Schwind); ca. 1490 (Mordek, Eckhardt 1962)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • Liber Papiensis
    • Lex Baiuvariorum (Prolog)
    • Lex Salica
    • verschiedene Kapitularien
    • Annales Ferrariensis

    Literatur:

  • von Schwind 1926 p. 188
  • Eckhardt 1962 p. XXVI
  • Siewert 1993 p. 210
  • Mordek 1995 p. 243-244, 578 [als PDF-Download]
  • Ludovicus Antonius Muratori, Antiquitates Italicae medii aevi, Bd. 2, Mailand 1739, p. 7, 286-290.
  • Jean Marie Pardessus, Loi Salique ou recueil contenant les anciennes rédactions de cette loi et le texte connu sous le nom de Lex Emendata avec des notes et des dissertations, Paris 1843, p. LXVIII-LXX. (Internet Archive)
  • Giovanni Merkel, Die Geschichte des Langobardenrechts: als Beitrag zu Savigny's Geschichte des Römischen Rechts im Mittelalter, Berlin 1850, p. 20-21.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Hss. nach Datierung

    Hss. nach Inhalt

    Hss. nach Herkunft