Suche

Datierung: 0900-0999

Modena, Biblioteca Capitolare, O. I. 4

Modena, Biblioteca Capitolare, O. I. 4

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Modena (Italien)
Biblioteca Capitolare
O. I. 4

Digitalisat verfügbar bei Archivio Capitolare di Modena


Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
ca. 3. Viertel 9. Jh., Nonantola (foll. 3-153); Ende 9. Jh., Modena (foll. 154-157); 10. Jh. (foll. 3-12, 144-153) (Bischoff)


Äußere Beschreibung:

Material: Pergament
Lagen:
Anzahl: 159 foll.
Größe: 260 x 160 mm
Schriftraum: 207 x 107 mm
Zeilen: 31


Schrift: karolingische Minuskel

Glossen:


Inhalte:

  • 6v
    Codex Iustinianus (9,16,1 und 9,16,4)
  • 13r - 153v
    Decretales Pseudoisidorianae (Rezension A 2)

Literatur:

  • Bischoff 2004 p. 191
  • Kaiser 2004 p. 606, 611
  • Michael W. Heil, Bishop Leodoin of Modena and the Legal Culture of Late Ninth-Century Italy, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Kanonistische Abteilung 103 (2017), p. 1-69.
  • Giorgia Vocino, Ut hoc flagellum evadamus. Sublimating the Hungarian Threat in the Kingdom of Italy, in: Warren Pezé (Hrsg.), Wissen und Bildung in einer Zeit bedrohter Ordnung. Der Zerfall des Karolingerreichs um 900 / Knowledge and Culture in Times of Threat: The Fall of the Carolingian Empire (ca. 900) (Monographien zur Geschichte des Mittelalters 69), Stuttgart 2020, p. 349-373.
  • Mirabile

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 3877

    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 3877

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Paris (Frankreich)
    Bibliothèque Nationale
    Lat. 3877

    Digitalisat verfügbar bei BnF


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    ca. 3. Drittel 9. Jh., Frankreich (Bischoff); 4. Viertel 9. Jh. oder 9./10. Jh., Frankreich (Pokorny/Stratmann, Mordek)

    Provenienz:
    St. Germain in Auxerre


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 94 foll.
    Größe: 250 x 195 mm
    Schriftraum: 172 x 113 mm
    Zeilen: 19


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - 4v
      Federproben, Gebete, hebräisch-griechisch-lateinisches Lexikon, Kanones, Kapitularientexte, Gedicht Godescalcs
    • 5r - 12v, 15v - 58v
      Isaak von Langres, Capitula (mit Praefatio und Capitulatio)
    • 13r - 14v
      kanonistische Einzeltexte
    • 58v – 66v
      12 Exzerpte aus den pseudoisidorischen Dekretalen
    • 66v – 68r
      6 Kanones zum Klosterwesen
    • 68r – 69v
      13 Kanones zum Thema Juden
    • 69r–v
      Epitome Aegidii CTh 16,3-4 und Nov. Theod. 3
    • 70r – 71v
      4 Kanones zum Thema Kirchenvermögen
    • 71v – 79r
      26 Kanones De modis accusatorum et accusationum, hauptsächlich aus den pseudoisidorischen Dekretalen
    • 79v – 83v
      13 Exzerpte aus den pseudoisidorischen Dekretalen
    • 84r – 94v
      Verschiedene weitere Rechtstexte
    • 84v
      Lex Alamannorum tit. 19 (Klasse B)

    Literatur:

  • Mordek 1995 p. 66, 598, 1011-1014, 1021-1022, 1033 [als PDF-Download]
  • Kéry 1999 p. 173-174
  • Kaiser 2007 p. 275-276, 278 (n. 363)
  • Bischoff 2014 p. 92-93
  • Rudolf Pokorny / Martina Stratmann (Hrsg.), Capitula episcoporum 2 (MGH Capit. episc. 2), Hannover 1995, p. 172-173.
  • Semih Heinen, Handschrift des Monats November 2017: Paris, BnF, Lat. 3877, in: Capitularia. Edition der fränkischen Herrschererlasse, bearb. von Karl Ubl und Mitarb., Köln 2014ff.
  • Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 3877, in: Capitularia. Edition der fränkischen Herrschererlasse, bearb. von Karl Ubl und Mitarb., Köln 2014ff.
  • Semih Heinen, Nachrichten zu Ansegis von Sens, Isaak von Langres und dem Trierer Kapitular. Beobachtungen zu den Handschriften New Haven, The Beinecke Library, MS 413, Paris, Bibliothèque nationale de France, Lat. 3877 und Trier, Stadtbibliothek, 1362a/110a, in: Analecta Coloniensia 17/18 (2017/2018), p. 117-138, hier p. 126-132.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Wien, Österreichische Nationalbibliothek, 2198

    Wien, Österreichische Nationalbibliothek, 2198

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Wien (Österreich)
    Österreichische Nationalbibliothek
    2198

    Digitalisat verfügbar bei ÖNB

    Anmerkung(en): Teilweise Vorlage von Bamberg, Staatsbibliothek, Can. 9.

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    10. Jh., Bayern (wohl Freising) (Mordek)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 123 foll.
    Größe: 255 x 180 mm


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - 47v, 74v - 80v, 81v - 123v
      Collectiones canonum und Theologisches (Pseudo-Remedius, Collectio 98 capitulorum, Nikolaus I., Konzil von Tribur, Kapitularien etc.)
    • 80v - 81r
      Lex Salica (Exzerpt)

    Literatur:

  • Mordek 1995 p. 8, 289, 325, 354 [als PDF-Download]
  • Hartmann 2008 p. 162, 167, 289 (n. 8), 293 (n. 35), 294, 331, 333
  • Academia Caesarea Vindobonensis (Hrsg.), Tabulae codicum manu scriptorum praeter graecos et orientales in Bibliotheca Palatina Vindobonensi asservatorum. Band 2: Cod. 2001-Cod. 3500, Wien 1864-1899, p. 29-30.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Perugia, Biblioteca Capitolare, 32

    Perugia, Biblioteca Capitolare, 32

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Perugia (Italien)
    Biblioteca Capitolare
    32

    N.B.: Wolfgang Kaiser führt diese Handschrift unter der Signatur 19.

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    10. Jh. (Ciaralli); 1. Hälfte 11. Jh., Mittel- oder Süditalien (Radding / Ciaralli)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • Summa Persusina (unvollständig, bis C. 8,53,8)

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Pistoia, Archivio Capitolare, C. 106

    Pistoia, Archivio Capitolare, C. 106

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Pistoia (Italien)
    Archivio Capitolare
    C. 106

    Digitalisat verfügbar bei Archivio Capitolare Biblioteca Europea


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    10. Jh. (Krüger); 2. Hälfte 11. Jh. (Radding/Ciaralli); Mitte bis 3. Viertel 11. Jh., Oberitalien (Ciaralli)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • Codex Iustinianus (Bücher 1-8, bis 8,49,6) mit Supplementen und Glossen

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 6375

    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 6375

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    München (Deutschland)
    Bayerische Staatsbibliothek
    Lat. 6375

    Digitalisat verfügbar bei BSB München


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    9. oder 10. Jh. (Krüger); Rufinus: ca. 2. Drittel 9. Jh., Oberitalien (Bischoff); 1. Hälfte 9. Jh., Südbayern (Glauche); 1. Drittel 9. Jh., Bayern (Bierbrauer); 9. Jh., Süddeutschland (Ciaralli)

    Provenienz:
    Freising, Dombibliothek (Krüger, Bierbrauer, Glauche)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 227 foll.
    Größe: 325 x 225 mm
    Schriftraum: 270 x 180 mm
    Zeilen: 27


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r, 227v
      Alkuin, De orthographia (Fragment, Nachtrag der 2. Hälfte des 10. Jhs.)
    • 1v - 2v
      Codex Iustinianus (Fragment, C 3,13,2-3,17,1)
    • 2v - 227r
      Rufinus, Historia ecclesiastica
    • 227v
      althochdeutsche Glossen

    Literatur:

  • Krüger 1877 p. VIII-VIIII
  • Bischoff 2004 p. 240
  • Radding / Ciaralli p. 51
  • Ciaralli 2012 p. 50 (n. 17)
  • Karl Halm / Georg von Laubmann / Wilhelm Meyer (Hrsg.), Catalogus codicum latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, Bd. 1,3: Codices num. 5251-8100 compl., München 1873, p. 100-101.
  • Katharina Bierbrauer, Die vorkarolingischen und karolingischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek. Text- u. Tafelbd. (Katalog der illuminierten Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek in München, Bd. 1), Wiesbaden 1990, p. 92.
  • Beschreibung von Günter Glauche auf Manuscripta Mediaevalia

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Turin, Biblioteca Nazionale Universitaria, D. III. 13

    Turin, Biblioteca Nazionale Universitaria, D. III. 13

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Turin (Italien)
    Biblioteca Nazionale Universitaria
    D. III. 13

    Digitalisat verfügbar bei Biblioteca Europea

    N.B.: Der Codex hat über die Jahrhunderte einige Textverluste hinnehmen müssen. Im späteren 12. Jahrhundert ging der Text bis 1,12,10 verloren, der Text von Buch 4 fehlt ebenfalls weitgehend. Hinzu kommen weitere Lücken. Zudem wurde die Handschrift beim großen Brand in der Turiner Bibliothek im Jahr 1904 nochmals beschädigt.

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    9. oder 10. Jh. (Krüger); späteres 11. Jh., wohl letztes Viertel (Radding/Ciaralli)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • Institutionen mit Glossen

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Bamberg, Staatsbibliothek, Jur. 1

    Bamberg, Staatsbibliothek, Jur. 1

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Bamberg (Deutschland)
    Staatsbibliothek
    Jur. 1

    Digitalisat verfügbar bei SB Bamberg


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    1. Hälfte 11. Jh. (Radding/Ciaralli); 3. Drittel 10. Jh., Rom oder Umgebung (Suckale-Redlefsen); 9. oder 10. Jh. (Krüger)

    Provenienz:
    Bamberger Dombibliothek (Suckale-Redlefsen)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen: 12.IV96 + 2.V116 + IV124
    Anzahl: 124 foll.
    Größe: 240 x 185 mm
    Schriftraum: 175 x 120 mm
    Zeilen: 24


    Schrift: Romanesca

    Glossen:


    Inhalte:

    • Institutionen

    Literatur:

  • Krüger 1908 p. VII
  • Ciaralli 2002 p. 78-83
  • Radding / Ciaralli 2007 p. 6, 8-9, 14, 17, 20, 22, 30-31, 67-70, 85-86, 111, 186, 211, plate 1
  • Ciaralli 2012 p. 53, Tavola VI
  • Loschiavo 2015 p. 88-90, 99, 101
  • Friedrich Leitschuh / Hans Fischer, Katalog der Handschriften der Königlichen Bibliothek zu Bamberg, Bd. 1, Bamberg 1887-1912, ND 1966.
  • Gude Suckale-Redlefsen, Die Handschriften des 8. bis 11. Jahrhunderts der Staatsbibliothek Bamberg, Tafelband, Textband (Katalog der illuminierten Handschriften der Staatsbibliothek Bamberg), Wiesbaden 2004, p. 95 (Tafelband), p. 55-56 (Textband).

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Mailand, San Ambrogio, Archivio Capitolare, s.n.

    Mailand, San Ambrogio, Archivio Capitolare, s.n.

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Mailand (Italien)
    San Ambrogio
    Archivio Capitolare, s.n.

    N.B.: Bei dem in der Literatur unter der Signatur A 220 angegebenen Lex Romana Curiensis-Fragment handelt es sich um diese Handschrift, nicht um das Manuskript A. 220 inf. der Biblioteca Ambrosiana in Mailand.

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    Ende 9. Jh., Rätien (?) (Meyer-Marthaler); 9./10. Jh., wohl Oberitalien (Kaiser, Bischoff)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 2 foll.
    Größe: 324 x 250 mm

    Zeilen: 28


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • Lex Romana Curiensis (Fragment) Stemma

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Pal. Lat. 582

    Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Pal. Lat. 582

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Vatikan (Vatikanstaat)
    Biblioteca Apostolica Vaticana
    Pal. Lat. 582

    Sigle bei Mordek 1995: V

    Digitalisat verfügbar bei UB Heidelberg BAV

    Anmerkung(en): Der Kapitularienteil der Handschrift Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 9654 und derjenige des Palatinus stimmen überein. (Mordek, Kéry). Die Handschrift Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Barb. Lat. 635 ist eine leicht modifizierte Kopie des Pal. Lat. 582. (Mordek)

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    1. Hälfte 10. Jh., Nord(ost)frankreich (nahe Reims?) (Mordek); 1. Hälfte 10. Jh. (Bischoff)

    Provenienz:
    Dombibliothek Mainz (Mordek)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 156 foll.
    Größe: ca. 280 x 220-225 mm
    Schriftraum: 205-210 x 140-150 mm
    Zeilen: 32-38


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1 - 4
      zwei Viten
    • 5r - 33r, 75r - 78v, 78v - 125v
      verschiedene Kapitularien und Konzilsbeschlüsse
    • 16v - 17v
      Lex Salica (Recapitulatio solidorum)
    • 33r - 75r
      Ansegisi abbatis capitularium collectio
    • 78v
      Lex Burgundionum (Titel 79 = BK 195 c. 1)
    • 78v
      Epitome Aegidii (CTh V 10 = BK 195 c. 2)
    • 126r - 139r
      Pseudo-Amphilochios, Vita von Basilius dem Großen
    • 139r - 141v
      Amalarius von Metz, Liber officialis
    • 141v - 153r
      Paulus Diaconus von Neapel, Vita sanctae Mariae Aegyptiacae
    • 153v - 154r
      Passio sancti Simphoriani martiris (10. Jh.)
    • 154v - 155v
      sog. Decretum Gelasianum (10. Jh.)
    • 155v
      Formel zur Übergabe des Sohnes in ein Kloster (10. Jh.)

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Hss. nach Datierung

    Hss. nach Inhalt

    Hss. nach Herkunft