Suche

Datierung: 0850-0899

Modena, Biblioteca Capitolare, O. I. 4

Modena, Biblioteca Capitolare, O. I. 4

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Modena (Italien)
Biblioteca Capitolare
O. I. 4

Digitalisat verfügbar bei Archivio Capitolare di Modena


Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
ca. 3. Viertel 9. Jh., Nonantola (foll. 3-153); Ende 9. Jh., Modena (foll. 154-157); 10. Jh. (foll. 3-12, 144-153) (Bischoff)


Äußere Beschreibung:

Material: Pergament
Lagen:
Anzahl: 159 foll.
Größe: 260 x 160 mm
Schriftraum: 207 x 107 mm
Zeilen: 31


Schrift: karolingische Minuskel

Glossen:


Inhalte:

  • 6v
    Codex Iustinianus (9,16,1 und 9,16,4)
  • 13r - 153v
    Decretales Pseudoisidorianae (Rezension A 2)

Literatur:

  • Bischoff 2004 p. 191
  • Kaiser 2004 p. 606, 611
  • Michael W. Heil, Bishop Leodoin of Modena and the Legal Culture of Late Ninth-Century Italy, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Kanonistische Abteilung 103 (2017), p. 1-69.
  • Giorgia Vocino, Ut hoc flagellum evadamus. Sublimating the Hungarian Threat in the Kingdom of Italy, in: Warren Pezé (Hrsg.), Wissen und Bildung in einer Zeit bedrohter Ordnung. Der Zerfall des Karolingerreichs um 900 / Knowledge and Culture in Times of Threat: The Fall of the Carolingian Empire (ca. 900) (Monographien zur Geschichte des Mittelalters 69), Stuttgart 2020, p. 349-373.
  • Mirabile

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 3877

    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 3877

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Paris (Frankreich)
    Bibliothèque Nationale
    Lat. 3877

    Digitalisat verfügbar bei BnF


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    ca. 3. Drittel 9. Jh., Frankreich (Bischoff); 4. Viertel 9. Jh. oder 9./10. Jh., Frankreich (Pokorny/Stratmann, Mordek)

    Provenienz:
    St. Germain in Auxerre


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 94 foll.
    Größe: 250 x 195 mm
    Schriftraum: 172 x 113 mm
    Zeilen: 19


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - 4v
      Federproben, Gebete, hebräisch-griechisch-lateinisches Lexikon, Kanones, Kapitularientexte, Gedicht Godescalcs
    • 5r - 12v, 15v - 58v
      Isaak von Langres, Capitula (mit Praefatio und Capitulatio)
    • 13r - 14v
      kanonistische Einzeltexte
    • 58v – 66v
      12 Exzerpte aus den pseudoisidorischen Dekretalen
    • 66v – 68r
      6 Kanones zum Klosterwesen
    • 68r – 69v
      13 Kanones zum Thema Juden
    • 69r–v
      Epitome Aegidii CTh 16,3-4 und Nov. Theod. 3
    • 70r – 71v
      4 Kanones zum Thema Kirchenvermögen
    • 71v – 79r
      26 Kanones De modis accusatorum et accusationum, hauptsächlich aus den pseudoisidorischen Dekretalen
    • 79v – 83v
      13 Exzerpte aus den pseudoisidorischen Dekretalen
    • 84r – 94v
      Verschiedene weitere Rechtstexte
    • 84v
      Lex Alamannorum tit. 19 (Klasse B)

    Literatur:

  • Mordek 1995 p. 66, 598, 1011-1014, 1021-1022, 1033 [als PDF-Download]
  • Kéry 1999 p. 173-174
  • Kaiser 2007 p. 275-276, 278 (n. 363)
  • Bischoff 2014 p. 92-93
  • Rudolf Pokorny / Martina Stratmann (Hrsg.), Capitula episcoporum 2 (MGH Capit. episc. 2), Hannover 1995, p. 172-173.
  • Semih Heinen, Handschrift des Monats November 2017: Paris, BnF, Lat. 3877, in: Capitularia. Edition der fränkischen Herrschererlasse, bearb. von Karl Ubl und Mitarb., Köln 2014ff.
  • Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 3877, in: Capitularia. Edition der fränkischen Herrschererlasse, bearb. von Karl Ubl und Mitarb., Köln 2014ff.
  • Semih Heinen, Nachrichten zu Ansegis von Sens, Isaak von Langres und dem Trierer Kapitular. Beobachtungen zu den Handschriften New Haven, The Beinecke Library, MS 413, Paris, Bibliothèque nationale de France, Lat. 3877 und Trier, Stadtbibliothek, 1362a/110a, in: Analecta Coloniensia 17/18 (2017/2018), p. 117-138, hier p. 126-132.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Vat. Lat. 15204 c

    Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Vat. Lat. 15204 c

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Vatikan (Vatikanstaat)
    Biblioteca Apostolica Vaticana
    Vat. Lat. 15204 c

    Digitalisat verfügbar bei BAV


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    9. Jh. (Bertram / Dolezalek)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 2 schmale Streifen
    Größe:

    Zeilen: 4


    Schrift: Rubrik in Unziale, Text in karolingischer Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 9r
      Lex Ribuaria (Fragment, Rubrik und Textanfang von tit. 91,2 [B-Text])

    Literatur:

  • Bischoff 2014 p. 458
  • Martin Bertram / Gero Dolezalek, The catalogue of juridical manuscripts in the Vatican Library: a report on the present state of an uncompleted project, in: Leonard E. Boyle (Hrsg.), Miscellanea Bibliothecae Apostolicae Vaticanae XX (Studi e testi 484), Città del Vaticano 2014, p. 155-198, hier p. 189.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Innsbruck, Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, FB 32.143/1

    Innsbruck, Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, FB 32.143/1

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Innsbruck (Österreich)
    Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum
    FB 32.143/1


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    ca. 3. Viertel 9. Jh., Frankreich (?) (Bischoff)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 2 foll. (verstümmelt)
    Größe:

    Zeilen: 23


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • Lex Romana Visigothorum (Fragment; 9,11,1-9,15,2)

    Literatur:

  • Bischoff 1998 p. 323
  • Coma Fort 2014 p. 350
  • Herbert Kalb, Lex Baiuvariorum, Vita Corbiniani und laesio enormis, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte: Germanistische Abteilung 106 (1989), p. 325-330, hier p. 327 n. 13.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek, Cod. Guelf. 404.2 Novi (16)

    Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek, Cod. Guelf. 404.2 Novi (16)

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Wolfenbüttel (Deutschland)
    Herzog August Bibliothek
    Cod. Guelf. 404.2 Novi (16)

    Digitalisat verfügbar bei Digitale Bibliothek HAB


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    9. Jh. (Bischoff); Ende 8. Jh., Frankreich (Butzmann)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 1 fol.
    Größe: 220 x 160 mm
    Schriftraum: 200 x 135 mm
    Zeilen: 20


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • Epitome Aegidii (Fragment, CTh 2,4,3-2,7)

    Literatur:

  • Bischoff 2014 p. 506
  • Coma Fort 2014 p. 321
  • Trump 2021 p. 130, 184-186
  • Hans Butzmann, Die mittelalterlichen Handschriften der Gruppen Extravagantes, Novi und Novissimi, Frankfurt a. M. 1972, p. 210-211.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 14432

    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 14432

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    München (Deutschland)
    Bayerische Staatsbibliothek
    Lat. 14432

    Digitalisat verfügbar bei BSB München


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    Lex Baiuvariorum: Mitte 9. Jh., Regensburg, St. Emmeram


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 136 foll.; Fragment als Falzverstärung um erste Lage
    Größe: 240 x 160 mm (Codex)


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • Lex Baiuvariorum (Fragment, XVI 14-17 und XVII 3-6)
    • 1r - 90r
      Aurelius Augustinus
    • 90v
      leer
    • 91r - 114r
      Ambrosius von Mailand
    • 114v
      leer
    • 115r - 136v
      Macrobius

    Literatur:

  • BSB Handschriftenerschließung
  • Elisabeth Klemm, Die romanischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek. Teil 1: Die Bistümer Regensburg, Passau und Salzburg, Wiesbaden 1980, p. 43.
  • Katalog der lateinischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die Handschriften aus St. Emmeram in Regensburg. Bd. 4: Clm 14401–14540. Neu beschrieben von Friedrich Helmer und Julia Knödler unter Mitarbeit von Günter Glauche (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis T. 4, Series Nova, Ps. 2,4), Wiesbaden 2015, p. 102-104.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Würzburg, Universitätsbibliothek, M. p. j. f. m. 2

    Würzburg, Universitätsbibliothek, M. p. j. f. m. 2

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Würzburg (Deutschland)
    Universitätsbibliothek
    M. p. j. f. m. 2


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    Ende 11. Jh., in oder um Rom (Thurn); 2. Hälfte 11. Jh., Rom (Loschiavo); 9. Jh., Umgebung von Rom (Weigand); Mitte bis 3. Viertel 11. Jh., Gegend von Rom (Ciaralli)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 2 foll.
    Größe: 395 x 282 mm (ursprünglich ca. 500 x 350 mm)
    Schriftraum: ursprünglich ca. 430 x 250 mm
    Zeilen: ursprünglich ca. 55

    Spalten: 2 Spalten

    Schrift: Romanesca

    Glossen:


    Inhalte:

    • Codex Iustinianus (Fragmente; C. 1,27,1,36-27,2,16 und C. 2,43,3-51,2)

    Literatur:

  • Ciaralli 2002 p. 90-92
  • Ciaralli 2012 p. 50, 53, Tavola VIII
  • Loschiavo 2015 p. 101 (cum n. 131)
  • Rudolf Weigand, Fragmente des römischen Rechts in der Universitätsbibliothek Würzburg, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung 105 (1988), p. 784-793, hier p. 784-785.
  • Hans Thurn, Die Handschriften der Universitätsbibliothek Würzburg, Bd. 4: Die Handschriften der kleinen Provenienzen und Fragmente, Wiesbaden 1990, p. 229-230.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 6375

    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 6375

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    München (Deutschland)
    Bayerische Staatsbibliothek
    Lat. 6375

    Digitalisat verfügbar bei BSB München


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    9. oder 10. Jh. (Krüger); Rufinus: ca. 2. Drittel 9. Jh., Oberitalien (Bischoff); 1. Hälfte 9. Jh., Südbayern (Glauche); 1. Drittel 9. Jh., Bayern (Bierbrauer); 9. Jh., Süddeutschland (Ciaralli)

    Provenienz:
    Freising, Dombibliothek (Krüger, Bierbrauer, Glauche)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 227 foll.
    Größe: 325 x 225 mm
    Schriftraum: 270 x 180 mm
    Zeilen: 27


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r, 227v
      Alkuin, De orthographia (Fragment, Nachtrag der 2. Hälfte des 10. Jhs.)
    • 1v - 2v
      Codex Iustinianus (Fragment, C 3,13,2-3,17,1)
    • 2v - 227r
      Rufinus, Historia ecclesiastica
    • 227v
      althochdeutsche Glossen

    Literatur:

  • Krüger 1877 p. VIII-VIIII
  • Bischoff 2004 p. 240
  • Radding / Ciaralli p. 51
  • Ciaralli 2012 p. 50 (n. 17)
  • Karl Halm / Georg von Laubmann / Wilhelm Meyer (Hrsg.), Catalogus codicum latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, Bd. 1,3: Codices num. 5251-8100 compl., München 1873, p. 100-101.
  • Katharina Bierbrauer, Die vorkarolingischen und karolingischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek. Text- u. Tafelbd. (Katalog der illuminierten Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek in München, Bd. 1), Wiesbaden 1990, p. 92.
  • Beschreibung von Günter Glauche auf Manuscripta Mediaevalia

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Verona, Biblioteca Capitolare, XXXVIII (36)

    Verona, Biblioteca Capitolare, XXXVIII (36)

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Verona (Italien)
    Biblioteca Capitolare
    XXXVIII (36)

    Anmerkung(en): eventuell zusammen mit Verona, Biblioteca Capitolare, CLXXIII A, Verona, Biblioteca civica, 3035 und New Haven, Yale University, The Beinecke Rare Book and Manuscript Library, 744 (jeweils Fragmente)

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    Sulpicius Severus: Verona (Bischoff); 517, Schreiber: Ursicinus, Verona, Institutionen: 6.-7. Jh., wiederbeschrieben im 9. Jh. in Verona (CLA)

    Provenienz:
    Verona, während der Napoleonischen Kriege in Paris (CLA)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 118 foll., Institutionen: 3 Blätter
    Größe: 250-255 x 220 mm
    Schriftraum: 205-212 x 152-165 mm
    Zeilen: 20, 30


    Schrift: Halbunziale, Institutionen: Unziale

    Glossen:


    Inhalte:

    • Sulpicius Severus, Vita sancti Martini, Briefe, Dialogi
    • Hieronymus, Vita sancti Pauli
    • 57, 64, 113
      Institutionen (Buch 1; fol. 113 Palimpsest)
    • 117v - 118r
      Drei liturgische Stücke
    • 118v
      Federproben, Eröffnungsverse eines Gedichtes von Aileranus

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Turin, Biblioteca Nazionale Universitaria, D. III. 13

    Turin, Biblioteca Nazionale Universitaria, D. III. 13

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Turin (Italien)
    Biblioteca Nazionale Universitaria
    D. III. 13

    Digitalisat verfügbar bei Biblioteca Europea

    N.B.: Der Codex hat über die Jahrhunderte einige Textverluste hinnehmen müssen. Im späteren 12. Jahrhundert ging der Text bis 1,12,10 verloren, der Text von Buch 4 fehlt ebenfalls weitgehend. Hinzu kommen weitere Lücken. Zudem wurde die Handschrift beim großen Brand in der Turiner Bibliothek im Jahr 1904 nochmals beschädigt.

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    9. oder 10. Jh. (Krüger); späteres 11. Jh., wohl letztes Viertel (Radding/Ciaralli)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • Institutionen mit Glossen

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Hss. nach Datierung

    Hss. nach Inhalt

    Hss. nach Herkunft