Suche

Datierung: 0750-0799

Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Ottob. Lat. 2225

Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Ottob. Lat. 2225

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Vatikan (Vatikanstaat)
Biblioteca Apostolica Vaticana
Ottob. Lat. 2225

Digitalisat verfügbar bei BAV

N.B.: Bernhard Bischoff spricht fälschlicherweise vom Codex Theodosianus für diesen Codex.

Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
9. Jh., Gallien (Hänel); 9. Jh. (Liebs, Mommsen, Meyer); 8./9. Jh. und 2. Viertel 9. Jh., Frankreich (Bischoff)


Äußere Beschreibung:


Lagen:
Anzahl: 190 foll.
Größe:


Schrift:

Glossen:


Inhalte:

  • 1r - 189v
    Lex Romana Visigothorum mit Appendix I
  • 189v
    Index regum Francorum

Literatur:


Downloads:

[Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


Stuttgart, Hauptstaatsarchiv, Fonds Klosterarchiv Rot

Stuttgart, Hauptstaatsarchiv, Fonds Klosterarchiv Rot

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Stuttgart (Deutschland)
Hauptstaatsarchiv
Fonds Klosterarchiv Rot


Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
um 800, Chur (Liebs); um 800 (Mordek); 8./9. Jh., Rätien (CLA); Rätien (Bischoff)

Provenienz:
1599 als Einband eines Registers der Prämonstratenser Abtei Rot benutzt. (CLA)


Äußere Beschreibung:


Lagen:
Anzahl: 1 Bifolium
Größe: 282 x 159 mm


Schrift:

Glossen:


Inhalte:

  • Lex Romana Visigothorum

Literatur:


Downloads:

[Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


St. Gallen, Stiftsbibliothek, 1395

St. Gallen, Stiftsbibliothek, 1395

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

St. Gallen (Schweiz)
Stiftsbibliothek
1395

Digitalisat verfügbar bei e-codices


Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
Wende 7./8. Jh., Oberitalien (?) (Kaiser); 7./8. Jh., Norditalien (CLA); 8./9. Jh. oder Anfang 9. Jh., wohl Gallien (Bischoff HA)


Äußere Beschreibung:


Lagen:
Anzahl:
Größe: ca. 235 x 183 mm


Schrift:

Glossen:


Inhalte:

  • 7 - 327
    Evangelien (fragmentarisch)
  • 370 - 391
    Psalmen (fragmentarisch)
  • 392 - 393
    Inhaltsangabe des St. Galler Bibliothekars Ildefons von Arx
  • 394 - 409
    Epitome Iuliani (Capp. 347 - 362, mit Rubriken)
  • 412 - 415
    Augustinus, Sermones
  • 418 - 419 (?), 422 - 423, 426 - 427
    Litania (fragmentarisch)
  • 430 - 433
    Missa pro defunctis (fragmentarisch)
  • 436 - 437
    Augustinus, De musica (V 5)
  • 440 - 441
    Pauli epistulae cum glossis
  • 444 - 447
    Visitatio infirmorum (fragmentarisch)
  • 450 - 455
    Vocabularium biblicum (10. Jh.)
  • 455a - 455b
    Lectionarium

Literatur:

  • CLA VII Nr. 984-991
  • Bischoff HA Fiche 69, 6.49-6.50 (p. 4-5)
  • Kaiser 2002 p. 213 (n. 3)
  • Kaiser 2004 p. 11, 20, 37-39, 219-223
  • Kaiser 2007 p. 445
  • Radding / Ciaralli 2007 p. 37, 64
  • Kaiser 2009 p. 441-445, 446 (n. 43), 447, 453 (n. 33), 455
  • Bischoff 2014 p. 337
  • Loschiavo 2015 p. 96 (n. 92)
  • Licht 2018 p. 12, 30, 123-124, 127, Taf. IV
  • Wenn Bücher Recht haben. Justitia und ihre Helfer in Handschriften der Stiftsbibliothek St. Gallen. Katalog zur Jahresausstellung in der Stiftsbibliothek St. Gallen (30. November 2014 bis 8. November 2015), St. Gallen 2014, p. 16-17.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    St. Gallen, Stiftsbibliothek, 731

    St. Gallen, Stiftsbibliothek, 731

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    St. Gallen (Schweiz)
    Stiftsbibliothek
    731

    Sigle bei Mordek 1995: Sg6
    Sigle bei Eckhardt 1962: D 9

    Digitalisat verfügbar bei e-codices


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    794 (Hänel); 793 (Liebs, Mommsen); 793 (pp. 237-342: 30. Oktober - 1. November 793), von Wandalgarius im Burgundischen (heute Westschweiz oder Lyon?) geschrieben und illuminiert (Einträge pp. 234, 237, 342) (Mordek); 793, wahrscheinlich Westschweiz (CLA); Oktober 793 (Eckhardt 1966); 793, Burgund (Westschweiz), schon früh St. Gallen (?), Schreiber: Wandalgar (Kottje); 783, vermutlich Westschweiz, Schreiber: Wandalgar (Schott); 793 von Vandalgarius, wahrscheinlich in der Westschweiz geschrieben (Eckhardt 1962); 793, Alemannien (Ganivet); 793, wohl Lyon, Schreiber: Vandalgarius (Liebs 2012)

    Provenienz:
    Bereits 1673 in St. Gallen. (Eckhardt 1962)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 171 foll. (paginiert 1-342)
    Größe: 210-215 x 125-130 mm
    Schriftraum: 160-165 x 100 mm
    Zeilen: 19-22


    Schrift: vorkarolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1 - 230
      Lex Romana Visigothorum (Epitome der Sankt Gallener Handschrift, Capitulatio und Text in Auszügen, aber auch mit Zusätzen)
    • 231 - 233
      Liber generationis Iesu Christi: Matth. 1, 1-25
    • 234
      Bild eines Gesetzgebers
    • 235 - 286
      Lex Salica (Klasse D, Langer Prolog, Datierung, Titelverzeichnis und Text) Stemma
    • 287 - 292
      Childeberti II. decretio
    • 292
      Lex Salica (Epilog)
    • 293 - 294
      Lex Salica (Königsliste)
    • 295 - 341
      Lex Alamannorum (Klasse A, Titelverzeichnis und Text) Stemma
    • 342
      Schreibervermerk

    Literatur:

  • CLA VII Nr. 950
  • Hänel 1849 p. LXXIII
  • Meyer 1905 p. LXI-LXII
  • Mommsen 1905 p. XCIX
  • Eckhardt 1962 p. XVI
  • Lehmann / Eckhardt 1966 p. 12
  • Kottje 1987 p. 365, 372
  • Schott 1988 p. 79-80, 95-96, 98, 105
  • Gontrum 1993 Part 2 p. 1-10
  • Schott 1993 p. 297-319
  • Mordek 1995 p. 669-676 [als PDF-Download]
  • Kaiser 2002 p. 221 (n. 38)
  • Liebs 2002 p. 113 (n. 115)
  • Kaiser 2004 p. 86 (n. 382), 861
  • Ganivet 2009 p. 282-283
  • Kaiser 2010 p. 581-582
  • Liebs 2012 p. 1-112
  • Siems 2013 p. 203 (n. 53), 206
  • Coma Fort 2014 p. 341-343
  • Ubl 2014 p. 55-56
  • Bougard 2015 p. 54
  • Faulkner 2016 p. 199
  • Kosto 2016 p. 295 (cum n. 32)
  • Ubl 2017 p. 148-149, 231-232, 240
  • Die Handschriften der Stiftsbibliothek St. Gallen. Bd. 3, Abt. V: Codices 670-749. Iuridica. Kanonisches, römisches und germanisches Recht. Beschreibendes Verzeichnis bearbeitet von Philipp Lenz und Stefania Ortelli, Wiesbaden 2014, p. 254-258.
  • Wenn Bücher Recht haben. Justitia und ihre Helfer in Handschriften der Stiftsbibliothek St. Gallen. Katalog zur Jahresausstellung in der Stiftsbibliothek St. Gallen (30. November 2014 bis 8. November 2015), St. Gallen 2014, p. 72-73.
  • Ildar H. Garipzanov, Regensburg, Wandalgarius and the novi denarii: Charlemagne's monetary reform revisited, in: Early Medieval Europe 24 (2016), p. 58–73.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    St. Gallen, Stiftsbibliothek, 722

    St. Gallen, Stiftsbibliothek, 722

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    St. Gallen (Schweiz)
    Stiftsbibliothek
    722

    Sigle bei Mordek 1995: Sg10

    Digitalisat verfügbar bei e-codices


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    9. Jh. (Hänel, Mommsen); um 800, Chur (Liebs); 8./9. Jh., rätisch (wohl Chur) (Mordek); um 800, Rätien (Kaiser); 8./9. Jh., wahrscheinlich Chur (CLA); um 800, Churrätien (Meyer-Marthaler), Chur, unter Bischof Remedius,


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 135 foll. (paginiert A-B, 1-268)
    Größe: 250-255 x 150-165 mm

    Zeilen: 21-27


    Schrift: rätische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1
      Lateinisches Inhaltsverzeichnis aus dem Jahre 1753 von Pater Pius Kolb
    • 2
      Capitulatio zu den Sacra privilegia concilii Vizaceni Stemma
    • 3 - 15
      Constitutiones de rebus ecclesiasticis ohne Capitulatio und Incipit
    • 16
      Gebet (ausg. 9. Jh.)
    • 17 - 18
      Hilarius Pictaviensis, Tractatus super psalmos
    • 19 - 247
      Lex Romana Curiensis Stemma
    • 248 - 256
      Capitula Remedii
    • 257 - 268
      Hilarius Pictaviensis, Tractatus super psalmos

    Literatur:

  • CLA VII Nr. 946
  • Hänel 1849 p. LXXXIV
  • Mommsen 1905 p. CII
  • Meyer-Marthaler 1959 p. XI-XV, LVIII-LIX
  • Mordek 1995 p. 660-664 [als PDF-Download]
  • Bischoff HA Fiche 67, 5.4-5.8 (p. 70-72, 80, 82)
  • Liebs 2002 p. 111 (n. 109)
  • Kaiser 2004 p. 19-20, 204 (n. 209), 419-423, 713 (n. 90), 729 (n. 170)
  • Kaiser 2007 p. 3 (n. 7), 7, 13-19, 31, 44 (n. 27), 63 (n. 169), 447-448
  • Radding / Ciaralli 2007 p. 37
  • Kaiser 2008 p. 146-181
  • Siems 2008 p. 110 (n. 5), 118 (n. 50), 119-120
  • Siems 2013 p. 202-204, 208, 215, 221
  • Bischoff 2014 p. 331
  • Coma Fort 2014 p. 325-326
  • Ganz 2015 p. 273
  • Schafe für die Ewigkeit. Handschriften und ihre Herstellung. Katalog zur Jahresausstellung in der Stiftsbibliothek St. Gallen (1. Dezember 2013 bis 9. November 2014), St. Gallen 2013, p. 24-25.
  • Die Handschriften der Stiftsbibliothek St. Gallen. Bd. 3, Abt. V: Codices 670-749. Iuridica. Kanonisches, römisches und germanisches Recht. Beschreibendes Verzeichnis bearbeitet von Philipp Lenz und Stefania Ortelli, Wiesbaden 2014, p. 224-228.
  • Wenn Bücher Recht haben. Justitia und ihre Helfer in Handschriften der Stiftsbibliothek St. Gallen. Katalog zur Jahresausstellung in der Stiftsbibliothek St. Gallen (30. November 2014 bis 8. November 2015), St. Gallen 2014, p. 74-75.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Paris, Bibliothèque Nationale, nouv. acq. Lat. 2389

    Paris, Bibliothèque Nationale, nouv. acq. Lat. 2389

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Paris (Frankreich)
    Bibliothèque Nationale
    nouv. acq. Lat. 2389

    Digitalisat verfügbar bei BnF


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    Mitte 8. Jh., Corbie (Liebs); Mitte 8. Jh., Nordfrankreich (Corbie) (CLA); 9. Jh. (Bischoff HA)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1 - 2
      Esther, Tobias
    • 5 - 6
      Epistularium
    • 9
      Sacramentarium
    • 20 - 21
      Iosephus
    • 22
      Exaltatio s. crucis
    • 27
      Vita S. Clementis
    • 39 - 41
      Lex Romana Visigothorum (Codex Theodosianus 5,1-5,6, 8,9)
    • 42 - 43
      Diaetetik, Lunar

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Paris, Bibliothèque Nationale, nouv. acq. Lat. 2318

    Paris, Bibliothèque Nationale, nouv. acq. Lat. 2318

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Paris (Frankreich)
    Bibliothèque Nationale
    nouv. acq. Lat. 2318

    Digitalisat verfügbar bei BnF


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    8./9. Jh. (Mommsen, Liebs); 8./9. Jh., Notre-Dame (Bischoff HA); ca. 4. Viertel 9. Jh., Frankreich (Bischoff)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 1 Blatt, 2 halbe Blätter und eine obere Hälfte eines Doppelblatts
    Größe: 165 x 97 mm
    Schriftraum: 143 x 75 mm
    Zeilen: 20


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:


    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Paris, Bibliothèque Nationale, nouv. acq. Lat. 1631

    Paris, Bibliothèque Nationale, nouv. acq. Lat. 1631

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Paris (Frankreich)
    Bibliothèque Nationale
    nouv. acq. Lat. 1631

    Digitalisat verfügbar bei BnF


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    10. Jh. (Hänel, Liebs); 10. Jh., Gallien (Mommsen); 8. /10. Jh., Orléans (Bischoff HA, Meyer); 2. Viertel / Mitte 9. Jh., Südlicher (?) (Bischoff); 10. Jh., Saint-Benoît-sur-Loire (Brunterc’h)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 173 foll.
    Größe: ca. 312 x ca. 230 mm
    Schriftraum: ca. 235-24 x ca. 140-155 mm
    Zeilen: 28, 31-34


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - 2v
      Liber ecclesiasticus
    • 2v - 25v
      Visio S. Pauli Apostoli
    • 25v - 26
      Computus Gregoriani
    • 27 - 98, 103 - 173
      Lex Romana Visigothorum mit Appendix I
    • 99 - 102
      Jüngere Glossen zur Lex Romana Visigothorum

    Literatur:

  • Hänel 1849 p. L
  • Meyer 1905 p. XXXI, XXXV-XXXVI
  • Mommsen 1905 p. LXXVIII-LXXIX, LXXXV-LXXXVI, XCII
  • Poly 1992 p. 45 (n. 29 und 32 p. 59), 65
  • Mordek 1995 p. 405 [als PDF-Download]
  • Bischoff HA Fiche 32, 8.32 (p. 16), 8.40 (p. 24)
  • Bischoff 1998 p. 22-23
  • Liebs 2002, p. 99 (n. 39), 114 (n. 122 p. 115), 115 (n. 126), 141 (n. 102), 142 (n. 106), 181 (n. 276), 214 (n. 439 p. 213)
  • Dubreucq 2009 p. 166
  • Hartmann 2008 p. 326
  • Kaiser 2010 p. 572, 577
  • Bischoff 2014 p. 243-244
  • Jean-Pierre Brunterc'h, Un monde lié aux archives: les juristes et les praticiens aux IXème et Xème siècles, in: Plaisir d'archives, recueil de travaux offerts à Danièle Neirinck, Mayenne 1997, p. 409–27, hier p. 426 n. 69.
  • David Ganz, Can a Scriptorium always be Identified by its Products?, in: Andreas Nievergelt / Rudolf Gamper / Marina Bernasconi / Birgit Ebersperger / Ernst Tremp (Hrsg.), Scriptorium. Wesen - Funktion - Eigenheiten. Comité international de paléographie latine. XVIII. Kolloquium St. Gallen 11.-14. September 2013 (Veröffentlichungen der Kommission für die Herausgabe der Mittelalterlichen Bibliothekskataloge Deutschlands und der Schweiz), München 2015, p. 51-62, hier p. 55.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 12161

    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 12161

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Paris (Frankreich)
    Bibliothèque Nationale
    Lat. 12161

    Digitalisat verfügbar bei BnF


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    7. Jh. (Hänel, Mommsen); 6. Jh., Corbie (Liebs); 6. Jh., Südfrankreich oder Italien (CLA); 7./8. Jh., Corbie (Bischoff HA)

    Provenienz:
    Im 17. Jh. in Corbie, danach in St. Germain de Prés unter der Signatur 1278, olim 142. Kam während der Revolution in die Nationalbibliothek. (CLA)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl:
    Größe: ca. 308 x 254 mm (Lex Romana Visigothorum); ca. 230 x 208 mm (Codex)


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • Hieronymus und Gennadius, De viris illustribus (Obertext)
    • 65 - 66, 71 - 74, 79 - 80, 87 - 90
      Lex Romana Visigothorum (Palimpsest)
    • 83 - 86, 91 - 94, 103 - 106, 139 - 144
      Codex Euricianus (Fragmente, Palimpsest, Capp. 276-336)
    • 99 - 100, 113 - 114, 119 - 120, 127 - 128
      Asper, Quaestiones Vergilianae (Fragment, Palimpsest)
    • 129 - 130
      Fragment eines unbekannten Werks (Palimpsest)
    • 133 - 134
      Panegyricus (Fragment, Palimpsest)
    • 237 - 238
      Rhythmi (dazu gehört die Falz bei Bl. 15/16 und 22/23 von Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 13377, nach Bischoff 1. Hälfte / Mitte 9. Jh., Corbie)

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 12021

    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 12021

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Paris (Frankreich)
    Bibliothèque Nationale
    Lat. 12021

    Digitalisat verfügbar bei BnF 12021 BnF 12238

    Anmerkung(en): Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 12021 (foll. 140-141) und Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 12238 (fol. 129) gehören zusammen

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    7./8. Jh., Nordfrankreich (CLA); 7./8. Jh. (nach CLA) / ca. Mitte bis 2. Hälfte 9. Jh., französisch (Corbie) (bretonisch) (Bischoff HA); 7. Jh. (Meyer); Anfang 10. Jh., Bretagne (Hartmann); Foll. 1-139: ca. 3. Viertel 9. Jh., Bretagne (Bischoff)

    Provenienz:
    Lat. 12021 war ehemals in St. Germain unter der Signatur 121, olim 572. Aus dem 17. Jh. stammt ein Eintrag aus Corbie. Lat. 12238 war im 13. Jh. in St. Germain des Prés unter der Signatur 855, olim 374. (CLA)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 141 foll.
    Größe: 320 x ca. 240 mm
    Schriftraum: ca. 260 x ca. 160 mm
    Zeilen: 32

    Spalten: 2 Spalten

    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1v - 27v
      Kommentar zum Matthäusevangelium
    • 27r - 32v
      Exegetische Exzerpte
    • 33r - 127v
      Collectio canonum Hibernensis
    • 127v - 132v
      De ordinatione episcopi
    • 132v - 133v
      Lex innocentium des Adamnán von Iona
    • 133v - 134v
      Canones der Konzilien von Ancyra und Neocaesarea
    • 134v - 135r
      Exzerpt aus dem Paenitentiale des Finnian von Clonard
    • 135r - 138r
      Excerpta de libris Romanorum et Francorum
    • 138r - 139v
      Canones Hibernenses I und II, Schreiberkolophon, weitere Texte
    • 140r - 141v
      Lex Romana Visigothorum (Tituli, Explanationes titulorum, Text von Nov. Theod. und Valent., dazu kommt fol. 129 von Lat. 12238)

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Hss. nach Datierung

    Hss. nach Inhalt

    Hss. nach Herkunft