Suche

Beschreiber: Schott

Wien, Österreichische Nationalbibliothek, 601

Wien, Österreichische Nationalbibliothek, 601

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Wien (Österreich)
Österreichische Nationalbibliothek
601


Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
12. Jh. (Lehmann/Eckhardt 1966, Schott); 12. Jh., südwestdeutsch (Kottje)

Provenienz:
Zuerst im Besitz von Sebastian Tengnagel und dann seit 1636 in der Wiener Hofbibliothek. (Gontrum 1993)


Äußere Beschreibung:

Material: Pergament
Lagen:
Anzahl: 29 foll.
Größe: 128 x 193 mm


Schrift:

Glossen:


Inhalte:

  • Lex Alamannorum

Literatur:

  • Lehmann / Eckhardt 1966 p. 16
  • Kottje 1987 p. 372
  • Schott 1988 p. 99
  • Gontrum 1993 Part 2 p. 209-218
  • Hartmann 2004 p. 321
  • Hermann Julius Hermann, Die deutschen romanischen Handschriften (Beschreibendes Verzeichnis der illuminierten Handschriften in Österreich, Bd. 2: Die illuminierten Handschriften und Inkunabeln der Nationalbibliothek in Wien, 2. Teil: Die deutschen romanischen Handschriften), Leipzig 1926.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Gotha, Forschungs- und Landesbibliothek, Memb. I 84

    Gotha, Forschungs- und Landesbibliothek, Memb. I 84

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Gotha (Deutschland)
    Forschungs- und Landesbibliothek
    Memb. I 84

    Sigle bei Mordek 1995: G
    Sigle bei Eckhardt 1962: S 83

    Digitalisat verfügbar bei Digitale Historische Bibliothek Erfurt/Gotha


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    10. Jh., Gallien (Hänel); 10. Jh. (Mommsen, Schott, Meyer); ca. 10./11. Jh. (Bischoff); 10./11. Jh., Mainz (Mordek, Kaiser); 9./10. Jh. (Beyerle/Buchner, Schott); 11. Jh. (von Schwind); Anfang 11. Jh. (Lehmann/Eckhardt 1966); 10./11.Jh., Oberitalien (?) (Kottje); 10. oder sicher Anfang 11. Jh., Fulda (Bluhme); wohl 10. Jh. (Eckhardt 1962); 2. Hälfte 12. Jh. (Bracciotti)

    Provenienz:
    im 15. Jh. in St. Martin in Mainz; 1714 bereits in Gotha (Eckhardt 1962)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 397 foll. (gezählt 1 - 414, doch gingen 17 foll. verloren: 170, 187 - 194 und 244 - 251 [heute ersetzt durch mitgezählte leere Papierblätter], insg. 4 Teile)
    Größe: 385-395 x 300-305 mm

    Spalten: 2 Kolumnen

    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1ra - 29rb
      Kapitulariensammlung des Ansegis
    • 29rb - 145vb
      Kapitulariensammlung des Benedictus Levita
    • 146vb - 147va
      Concilium et capitulare de clericorum percussoribus (Falsifikat), verschiedene Kapitularien
    • 148vb - 149ra
      Prologe Stemma der Lex Salica (Klasse S)
    • 150ra - 159vb
      Lex Salica (von Lupus systematisiert)
    • 159vb - 160vb
      Lex Ribuaria (von Lupus überarbeitetes Titelverzeichnis) Stemma
    • 161va - 166rb
      Lex Ribuaria (Klasse A, Redaktion von Lupus)
    • 167ra - 196vb
      Leges Langobardorum (Titelverzeichnis und Text, von Lupus systematisiert)
    • 197ra - 203va
      Lex Alamannorum (Klasse A) Stemma
    • 148ra - rb
      Kaiserliste seit Augustus
    • 148va - vb
      Prolog der Lex Baiuvariorum
    • 203va - 215rb
      Lex Baiuvariorum (Klasse F, Redaktion Lupus) Stemma
    • 215rb - 225va, 376rb - 396rb, 406va - 414va
      verschiedene Kapitularien (Ansegis, Ludwig der Fromme) und Konzilsbeschlüsse
    • 226ra - 336vb
      Lex Romana Visigothorum
    • 336vb - 338va
      Historia Langobardorum
    • 339ra - 376rb
      Leges Langobardorum mit dem Edictus Rothari und den Gesetzen Grimoalds, Liutprands, Ratchis' und Aistulfs
    • 396rb - 406rb
      Teile des Liber Legum des Lupus, Liber Papiensis, Episcoporum ad Hludowicum imperatorem relatio
    • 406rb
      Capitula Italica, c. 15 = Epitome Iuliani 119,6
    • 406rb - va
      Augustinus, De civitate Dei

    Literatur:

  • Hänel 1849 p. XLVI
  • Bluhme 1868 p. XXXVII-XXXIX
  • Meyer 1905 p. XXXI, XXXVIII-XXXIX
  • Mommsen 1905 p. LXXII-LXXIII, XCII
  • Krusch 1924 p. 113-117
  • von Schwind 1926 p. 184
  • Buchner 1940 p. 65-67
  • Beyerle / Buchner 1954 p. 34-35
  • Eckhardt 1962 p. XXVII
  • Lehmann / Eckhardt 1966 p. 13
  • Kottje 1986 p. 16, 20
  • Kottje 1987 p. 364, 374
  • Schott 1988 p. 94, 102, 105
  • Gontrum 1993 Part 2 p. 112-133
  • Siewert 1993 p. 210
  • Bischoff 1998 p. 297
  • Mordek 1995 p. 29, 126, 131-149, 246, 257-263, 265-266, 289, 369, 371, 375, 524, 664, 677, 728, 797-798, 834, 907, 921, 938, 1035 [als PDF-Download]
  • Schmitz 1996 p. 87-91
  • Bracciotti 1998 p. 72-78
  • Liebs 2002 p. 151, 238
  • Kaiser 2004 p. 465 (n. 28), 476, 510-511, 560 (n. 344-348), 579 (n. 402), 605 (n. 507), 708 (n. 63)
  • Kaiser 2007 p. 257 (n. 266), 267, 465 (n. 65)
  • Hartmann 2008 p. 92, 95 (n. 193), 96 (n. 200), 98, 228 (n. 211), 332
  • Kaiser 2010 p. 575
  • Schmitz 2011 p. 26-27, 30, 32, 37, 39, 57
  • Coma Fort 2014 p. 185-188
  • Faulkner 2016 p. 107, 110, 133, 143, 207
  • Britta Mischke, Handschrift des Monats Dezember 2018: Gotha, Forschungsbibliothek, Memb. I 84, in: Capitularia. Edition der fränkischen Herrschererlasse, bearb. von Karl Ubl und Mitarb., Köln 2014ff.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Cologny (Genf), Bibliotheca Bodmeriana, Bodmer 107

    Cologny (Genf), Bibliotheca Bodmeriana, Bodmer 107

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Cologny (Genf) (Schweiz)
    Bibliotheca Bodmeriana
    Bodmer 107

    Sigle bei Mordek 1995: Cy
    Sigle bei Eckhardt 1962: K 62

    Digitalisat verfügbar bei e-codices


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    10. Jh. (Beyerle / Buchner); Ende 9. Jh., wohl Nordwestdeutschland (Mordek); ausg. 9. Jh., nordwestdeutsch (Kottje); 9. oder 10. Jh. (Lehmann/Eckhardt 1966); ca. 2. Viertel 9. Jh., Niederdeutschland (Bischoff); 1. Viertel 10. Jh. (Eckhardt 1962 nach Bischoff)

    Provenienz:
    Wohl schon im 17. Jh. im Gräflich Solmschen Besitz. (Eckhardt 1962) Von Dr. Wernicke in Bunzlau aufgefunden. (Krusch 1924)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 143 foll.
    Größe: 240 x 175 mm
    Schriftraum: 170 x 120-125 mm
    Zeilen: 22


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - 3v, 19r
      Exzerpte aus Isidor
    • 3v - 17r
      Exzerpte aus dem Codex Theodosianus (Bücher 9-16)
    • 17v - 18v
      Regula Benedicti, c. 4
    • 19r - v
      zwei Gebete
    • 20r - 21v
      Kirchliche Texte
    • 22r - 56r, 135v
      Lex Salica (Karolina emendata)
    • 56v - 76v
      Lex Ribuaria (Klasse B)
    • 76bisr - 104v
      Lex Alamannorum (Klasse B)
    • 105r - 132v
      Lex Baiuvariorum (Klasse E) Stemma
    • 133r - 135v, 135v - 140r, 142r - 143v
      verschiedene Kapitularien
    • 140r - 142r
      Lex Salica (Recapitulatio solidorum) Stemma

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Bamberg, Staatsbibliothek, Jur. 35

    Bamberg, Staatsbibliothek, Jur. 35

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Bamberg (Deutschland)
    Staatsbibliothek
    Jur. 35

    Sigle bei Mordek 1995: Ba4
    Sigle bei Eckhardt 1962: K 64

    Digitalisat verfügbar bei SB Bamberg


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    Mitte 9. Jh. (Beyerle/Buchner); 1. Hälfte 9. Jh., Nordostfrankreich (Mordek); 10. Jh. (Lehmann/Eckhardt 1966); 1. Drittel 9. Jh., wohl Nordostfrankreich (Bischoff); 1. Hälfte 9. Jh., Nordostfrankreich (Eckhardt 1962 nach Bischoff)

    Provenienz:
    Wohl schon von 1611 bis 1803 in der Bamberger Dombibliothek (Eckhardt 1962)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen: Kustoden
    Anzahl: 146 foll.
    Größe: 210-215 x 120-125 mm
    Schriftraum: 160-170 x 80-90 mm
    Zeilen: 20-22

    Spalten:

    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - 56r
      Lex Salica (Karolina emendata)
    • 57r - 98v
      Lex Ribuaria (Klasse B)
    • 99r - 145v
      Lex Alamannorum
    • 145v - 146r
      Summula de bannis
    • 146v
      Federproben

    Literatur:

  • Buchner 1940 p. 81-82
  • Beyerle / Buchner 1954 p. 36-37
  • Eckhardt 1962 p. XXIV
  • Lehmann / Eckhardt 1966 p. 15
  • Schott 1988 p. 105
  • Mordek 1995 p. 17-19, 494, 514, 537, 592 [als PDF-Download]
  • Bischoff 1998 p. 50
  • Hellmann 2000 p. 220
  • Ubl 2017 p. 234, 241
  • Friedrich Leitschuh / Hans Fischer, Katalog der Handschriften der Königlichen Bibliothek zu Bamberg, Bd. 1, Bamberg 1887-1912, ND 1966.
  • Gude Suckale-Redlefsen, Die Handschriften des 8. bis 11. Jahrhunderts der Staatsbibliothek Bamberg, Tafelband, Textband (Katalog der illuminierten Handschriften der Staatsbibliothek Bamberg), Wiesbaden 2004.
  • Friedrich Ortloff, Von den Handschriften und Ausgaben des salischen Gesetzes nebst Beschreibung einer auf der königlichen Bibliothek zu Bamberg befindlichen Handschrift des salischen, ripuarischen und alemannischen Gesetzes, aus den Zeiten Kaisers Carl des Großen, Coburg / Leipzig 1819.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Hss. nach Datierung

    Hss. nach Inhalt

    Hss. nach Herkunft