Suche

Beschreiber: Kaiser

Berlin, Staatsbibliothek – Preußischer Kulturbesitz, Phill. 1745

Berlin, Staatsbibliothek – Preußischer Kulturbesitz, Phill. 1745

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Berlin (Deutschland)
Staatsbibliothek - Preußischer Kulturbesitz
Phill. 1745

Sigle bei Mordek 1995: B10

Digitalisat verfügbar bei Bibliothèque virtuelle

Anmerkung(en): zusammen mit St. Petersburg, Rossijskaja Nacional'naja Biblioteka, F.v.II.3

Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
7. Jh., Lyon (Liebs); 7. Jh., Burgund (Mordek); 7. Jh., Burgund (CLA); 7./8. Jh. (Mommsen); 2. Hälfte 7. Jh. (Vessey); 9. Jh., Lyon (Bischoff); 8. Jh., Nordostfrankreich (Licht)

Provenienz:
Im 9. Jh. in Lyon, wo der Codex von Florus diaconus genutzt wurde; in der Lyoner Kathedralsbibliothek 1629 von Jacques Sirmond aufgefunden; später im Collège de Clermont; der erste Teil der Handschrift (jetzt in St. Petersburg) gelangte nach St. Germain de Prés, und wurde von Pierre Dubrowsky Ende des 18. Jhs. in Frankreich erworben. Der zweite Teil gelangte 1764 in die Sammlung Meerman und 1824 in jene von Sir Thomas Phillips. Er wurde 1889 von dessen Enkel T. Fitz Roy Fenwick an die spätere Staatsbibliothek verkauft. (Eckhardt 1962, CLA, Mordek)


Äußere Beschreibung:

Material: Pergament
Lagen: Kustoden
Anzahl: 304 foll. [119 foll. (Berlin), 185 foll. (St. Petersburg)]
Größe: 320 x 240 mm
Schriftraum: 270 x 190 mm
Zeilen: 20-24

Spalten:

Schrift: Unziale und Halbunziale

Glossen:


Inhalte:

  • 101v - 119v
    Constitutiones Sirmondianae (1-18)
  • Codex Theodosianus (Exzerpt)
  • Childeberti I. regis edictum
  • Gallische Konzilsbeschlüsse
  • Notitia Galliarum
  • Collectio Dionysio-Hadriana
  • Brief Leos des Großen
  • Nachtrag zu den Konzilsbeschlüssen

Literatur:

  • CLA VIII Nr. 1061, CLA XI Nr. **1061 und CLA Suppl. p. 60-61
  • Mommsen 1905 p. LXII, CCCLXXVIII
  • Vessey 1993 p. 181-199
  • Mordek 1995 p. 58, 970 [als PDF-Download]
  • Bischoff 1998 p. 88
  • Hellmann 2000 p. 222
  • Liebs 2002 p. 97 (n. 20), 133-138
  • Bischoff 2004 p. 80-81
  • Kaiser 2007 p. 209 (n. 39), 273-275
  • Ganivet 2009 p. 281 (n. 8)
  • Coma Fort 2014 p. 30-32
  • Corcoran 2015 p. 133, 137
  • Licht 2018 p. 236 (n. 616), 239-240, 308 (n. 775)
  • Valentin Rose, Verzeichniss der Lateinischen Handschriften der Königlichen Bibliothek zu Berlin, Bd. 1: Die Meermann-Handschriften des Sir Thomas Phillipps (Die Handschriften-Verzeichnisse der Königlichen Bibliothek zu Berlin, Bd. 12), Berlin 1893.
  • Joachim Kirchner, Beschreibendes Verzeichnis der Miniaturen und des Initialschmuckes in den Phillipps-Handschriften (Beschreibende Verzeichnisse der Miniaturen-Handschriften der Preussischen Staatsbibliothek zu Berlin, Bd. 1), Leipzig 1926.
  • Stefan Esders / Helmut Reimitz, After Gundovald, before Pseudo-Isidore: episcopal jurisdiction, clerical privilege and the uses of Roman law in the Frankish kingdoms, in: Early Medieval Europe 27 (2019), p. 85-111.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Wien, Österreichische Nationalbibliothek, 2160

    Wien, Österreichische Nationalbibliothek, 2160

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Wien (Österreich)
    Österreichische Nationalbibliothek
    2160

    Digitalisat verfügbar bei ÖNB


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    3. Viertel 9. Jh., Oberitalien, vielleicht in der Gegend um Rom (Kaiser, Liebs)

    Provenienz:
    Salzburg (Frakes, Bischoff)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 184 foll.
    Größe: 308 x 232 mm


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - v
      Schutzblatt (italienisch, 13.-14. Jh., juristischer Kommentar)
    • 2ra - 14va
      Kapitelverzeichnis zur Epitome Iuliani, der Appendix B sowie ihren Erweiterungen
    • 14va - 137va
      Epitome Iuliani (Capp. 1-525) mit Kapitelsummen
    • 137va - vb
      Zwei Kapitel germanischen Rechts mit Kapitelsummen (in keinem Volksrecht zu finden, inhaltliche Nähe des ersten Kapitels zum Edictum Theoderici)
    • 137vb - 142ra
      Epitome Iuliani (Capp. 526-564) mit Kapitelsummen
    • 142ra - 145va
      Appendix B zur Epitome Iuliani
    • 145va - 147va
      Domini Iuliani antecessoris dictatum de consiliariis
    • 147va - 148va
      Collectio domini Iuliani
    • 148va - 153ra
      Constitutio (Quam iam videor) und ein Kata poda der Novelle Justinians vom 1. Mai 556
    • 153ra - 154va
      Lateinisches Kata poda von Praefatio-Caput 2 der Novelle Justinians vom 18. Dezember 542
    • 154va - 162ra
      Paratitla zur Epitome Iuliani
    • 162ra - va
      Undatierte lateinische Novelle Justinians
    • 162va - vb
      D. 22,5,12 ohne Inskription
    • 162vb
      Undatierter und nicht inskribierter frühmittelalterlicher Rechtstext (Kapitular?, apokryph?) über den Beweis bei Blinden, Lahmen und Geistesschwachen
    • 162vb - 184va
      Lex Dei mit Kapitelverzeichnis
    • 184vb
      Eine Zeile radierter Text, beginnend mit einem Digesteneintrag

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Vercelli, Biblioteca Capitolare Eusebiana, CXXII

    Vercelli, Biblioteca Capitolare Eusebiana, CXXII

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Vercelli (Italien)
    Biblioteca Capitolare Eusebiana
    CXXII


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    ausg. 10. oder 1. Hälfte 11. Jh., umbro-römisch (Kaiser); nach der Mitte des 11. Jhs., wahrscheinlich Umgebung von Rom (Ciaralli)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 187 foll.
    Größe: 320 x 250 mm

    Zeilen: 29-30


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r
      leer
    • 1va - 3vb
      Beschreibung der Begräbnisstätten der 12 Apostel
    • 3vb - 5vb
      Pseudo-Hieronymus, Expositio IIII evangeliorum
    • 5vb - 6rb
      Glossen zum Codex Iustinianus
    • 6rb - vb
      Lex Salica (Karolina emendata, Capp. 22-23)
    • 6vb - 7vb
      Const. Imperatoriam zu den Institutionen des Iustinianus
    • 8ra - 13vb
      Kapitelverzeichnis zur Epitome Iuliani ab Cap. 211, der Appendix B sowie des Beginns des Dictatum de consiliariis
    • 13vb - 15rb
      Kapitelverzeichnis zur Lex Dei mit eigener Kapitelzählung
    • 15rb - 153vb
      Epitome Iuliani
    • 153vb - 159rb
      Appendix B und Kapitelsummen zur Epitome Iuliani
    • 159va
      Domini Iuliani antecessoris dictatum de consiliariis bis Satz 3
    • 159va - vb
      CJ 5,71,4 und CJ 5,71,1 in der Fassung der Summa Perusina
    • 159vb
      Epitome Aegidii (Ep. Aeg. CTh 8,5,1)
    • 159vb
      Collatio (14,2,3)
    • 159vb
      Von anderer Hand eingetragene Synonymglossen, gehören nicht zu einem juristischen Text
    • 160ra - 161ra
      Jonas von Orléans, De institutione laicali, Cap. 8
    • 161v - 162r
      Stemma cognationum zum vorangegangenen Exzerpt; Edictus Rothari, Cap. 153
    • 162ra - 186ra
      Lex Dei
    • 186ra - rb
      Juristische Fragen und Antworten auf Basis von Isidor, Etymologiae
    • 186rb
      Exzerpt aus Isidor, Sententiae
    • 186va
      Exzerpt aus der Praefatio des Liber poenitentialis des Halitgar von Cambrai
    • 186va
      Exzerpt aus Augustinus, Enchiridion de fide, spe et caritate
    • 186va
      1. Cor. 7,5, danach Exzerpt aus Augustinus, Enchiridion de fide, spe et caritate (Cap. 17)
    • 186vb
      Isidor, Sententiae
    • 186vb, 187vb
      Liber Proverbiorum

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Vat. Lat. 1349

    Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Vat. Lat. 1349

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Vatikan (Vatikanstaat)
    Biblioteca Apostolica Vaticana
    Vat. Lat. 1349

    Digitalisat verfügbar bei BAV


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    11. Jh., Süditalien (Kaiser)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • Collectio in IX libris (mit Exzerpten aus der Epitome Iuliani)

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Troyes, Bibliothèque Municipale, 1406

    Troyes, Bibliothèque Municipale, 1406

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Troyes (Frankreich)
    Bibliothèque Municipale
    1406


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    Ende 9. Jh., Burgund (Hartmann); 4. Viertel 9. Jh. oder 9./10. Jh., Burgund (Lyon?) (Kaiser); 10. Jh., wahrscheinlich Burgund (Williams); Florus: 4. Viertel 9. Jh. oder 9./10. Jh., etwa Saône-Tal (Bischoff)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:


    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Stuttgart, Württembergische Landesbibliothek, iur. 4° 134

    Stuttgart, Württembergische Landesbibliothek, iur. 4° 134

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Stuttgart (Deutschland)
    Württembergische Landesbibliothek
    iur. 4° 134

    Sigle bei Mordek 1995: St1

    Digitalisat verfügbar bei WLB Stuttgart


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    ausg. 9./10. Jh. (Hänel nach Pertz); 10./11. Jh. oder 1. Hälfte 11. Jh., Alemannien (St. Gallen [?] [nach Hoffmann]) (Mordek, Liebs); 10. Jh. (Mommsen); 10./11. Jh. oder 1. Hälfte 11. Jh. (Kaiser); 10. Jh. (Lehmann/Eckhardt 1966); 10./11. Jh. (Kottje)

    Provenienz:
    Prämonstratenserkloster Weißenau bei Ravensburg (Mordek)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 199 + 2 foll.
    Größe: 218 x 145 mm
    Schriftraum: 160 x 95 mm
    Zeilen: 21


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - 33r
      Lex Alamannorum (Klasse B, Titelverzeichnis und Text)
    • 33v
      leer (Ende der Lage)
    • 34r - 136v
      Kapitulariensammlung des Ansegis
    • 136v - 137r
      Isidor, Etymologiae
    • 137r - 160r
      Exzerpt der Epitome Aegidii der Lex Romana Visigothorum
    • 160r - 161v
      Sacra privilegia concilii Vizaceni (Cap. 6) Stemma
    • 161v - 162v
      Constitutiones de rebus ecclesiasticis (capp. 19-22, basierend auf Epitome Iuliani capp. 488-490, 492, 493), Konzil von Chalkedon (can. 17)
    • 162v - 163r
      Drei Kapitel aus der Epitome Aegidii der Lex Romana Visigothorum (Nachtrag zum Exzerpt)
    • 163r - 172v
      Erchanberti breviarium regum Francorum mit der Monachi Augiensis continuatio
    • 173r - 199v
      Kapitularien und Exzerpte aus der Kapitulariensammlung des Ansegis
    • 200r - 201v
      Fragment einer Abhandlung zur lateinischen Grammatik (aus einer anderen Handschrift des 10. Jhs.)

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    St. Paul im Lavanttal, Archiv des Benediktinerstiftes, 4/1

    St. Paul im Lavanttal, Archiv des Benediktinerstiftes, 4/1

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    St. Paul im Lavanttal (Österreich)
    Stiftsbibliothek
    4/1

    Sigle bei Mordek 1995: S
    Sigle bei Eckhardt 1962: K 19

    Digitalisat verfügbar bei Carolingian Culture at Reichenau & St. Gall


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    Anfang 10. Jh. (Hänel); 1. Drittel 9. Jh., Oberitalien (Liebs); 1. Drittel 9. Jh. (nach 816 bzw. 818/819 und 825), Oberitalien (Aquileia (?), nach Bischoff in demselben Skriptorium entstanden wie Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Barb. Lat. 679) (Mordek); 10. Jh. (Mommsen); 1. Drittel 9. Jh., Oberitalien (Kaiser); Hauptteil wohl vor 818/819 geschrieben, wohl oberitalienischer Herkunft (Beyerle/Buchner); 9. Jh. (von Salis, von Schwind, Lehmann/Eckhardt 1966); Anfang 9. Jh. (817-823?), Ostoberitalien (Aquileja?) (Kottje); 818/819, Norditalien (Eckhardt 1962)

    Provenienz:
    Aus dem Nachlass des Rates Kruft von Abt Martin Gerbert von St. Blasien erworben. Im Zuge der Säkularisation nach St. Paul gelangt. (Eckhardt 1962)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 184 foll.
    Größe: 302-305 x 193-197 mm
    Schriftraum: ca. 220-230 x 155 mm
    Zeilen: 24-26

    Spalten: 2 Spalten

    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r
      leer bis auf zwei St. Pauler Archivstempel
    • 1v - 2r
      Zwei Miniaturen
    • 2v
      leer bis auf St. Pauler Archivstempel
    • 3ra - 6va, 154r - 168vb, 169va - 183v
      verschiedene Kapitularien (u.a. Kapitularien von Mantua)
    • 6vb - 26vb
      Lex Ribuaria (Klasse B, Titelverzeichnis und Text)
    • 27ra - 57va
      Lex Salica (Karolina emendata, Titelverzeichnis und Text)
    • 57va - 93va
      Lex Baiuvariorum (Klasse E, Titelverzeichnis und Text) Stemma
    • 93va - 116va
      Lex Alamannorum (Klasse B, Titelverzeichnis und Text)
    • 116vb - 134rb
      Epitome Aegidii der Lex Romana Visigothorum
    • 134v
      leer bis auf St. Pauler Archivstempel (Ende der Lage)
    • 135ra - 153v
      Lex Burgundionum (Klasse B)
    • Lex Romana Burgundionum (Titel 17)
    • 162rb - 164ra
      Liutprandi notitia de actoribus regis (733)
    • 168vb - 169rb
      Capitula excerpta canonica (Auszug aus der Collectio Herovalliana)
    • 184r
      Indiculus eorum qui sacramentum fidelitatis iuraverunt
    • 184v
      Federprobe, zwei St. Pauler Archivstempel

    Literatur:

  • Hänel 1849 p. LXXVIII
  • von Salis 1892 p. 16
  • Mommsen 1905 p. CI
  • Krusch 1924 p. 80-87
  • von Schwind 1926 p. 183
  • Buchner 1940 p. 74-78
  • Beyerle / Buchner 1954 p. 36
  • Eckhardt 1962 p. XVIII
  • Lehmann / Eckhardt 1966 p. 16
  • Kottje 1986 p. 20
  • Kottje 1987 p. 363, 364, 373
  • Schott 1988 p. 105
  • Gontrum 1993 Part 2 p. 52-68
  • Mordek 1995 p. 106, 358, 373, 677, 685-695, 751, 757, 761, 856, 891-892 [als PDF-Download]
  • Bischoff 1998 p. 304
  • Liebs 2002, p. 111 (n. 107), 222 (n. 489 p. 221, 490-493, 495)
  • Kaiser 2004 p. 714-717, 730 (n. 4), 733 (n. 21), 780, 828 (n. 11-12), 839 (n. 10)
  • Bischoff 2014 p. 342
  • Coma Fort 2014 p. 314
  • Faulkner 2016 p. 110, 125, 133, 146, 208, 210, 218, 220, 222, 263
  • Ubl 2017 p. 223, 233, 237
  • Trump 2021 p. 111-115
  • Stefan Esders, Deux libri legum au service des fonctionnaires du royaume d'Italie à l'époque carolingienne, in: Charlotte Denoël / Anne-Orange Poilpré / Sumi Shimahara (Hrsg.), Imago libri. Représentations carolingiennes du livre (Bibliologia 47), Paris 2018, p. 79-84, 292-294, hier p. 79-82, 292-293.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    St. Gallen, Stiftsbibliothek, 1395

    St. Gallen, Stiftsbibliothek, 1395

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    St. Gallen (Schweiz)
    Stiftsbibliothek
    1395

    Digitalisat verfügbar bei e-codices


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    Wende 7./8. Jh., Oberitalien (?) (Kaiser); 7./8. Jh., Norditalien (CLA); 8./9. Jh. oder Anfang 9. Jh., wohl Gallien (Bischoff HA)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl:
    Größe: ca. 235 x 183 mm


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • 7 - 327
      Evangelien (fragmentarisch)
    • 370 - 391
      Psalmen (fragmentarisch)
    • 392 - 393
      Inhaltsangabe des St. Galler Bibliothekars Ildefons von Arx
    • 394 - 409
      Epitome Iuliani (Capp. 347 - 362, mit Rubriken)
    • 412 - 415
      Augustinus, Sermones
    • 418 - 419 (?), 422 - 423, 426 - 427
      Litania (fragmentarisch)
    • 430 - 433
      Missa pro defunctis (fragmentarisch)
    • 436 - 437
      Augustinus, De musica (V 5)
    • 440 - 441
      Pauli epistulae cum glossis
    • 444 - 447
      Visitatio infirmorum (fragmentarisch)
    • 450 - 455
      Vocabularium biblicum (10. Jh.)
    • 455a - 455b
      Lectionarium

    Literatur:

  • CLA VII Nr. 984-991
  • Bischoff HA Fiche 69, 6.49-6.50 (p. 4-5)
  • Kaiser 2002 p. 213 (n. 3)
  • Kaiser 2004 p. 11, 20, 37-39, 219-223
  • Kaiser 2007 p. 445
  • Radding / Ciaralli 2007 p. 37, 64
  • Kaiser 2009 p. 441-445, 446 (n. 43), 447, 453 (n. 33), 455
  • Bischoff 2014 p. 337
  • Loschiavo 2015 p. 96 (n. 92)
  • Licht 2018 p. 12, 30, 123-124, 127, Taf. IV
  • Wenn Bücher Recht haben. Justitia und ihre Helfer in Handschriften der Stiftsbibliothek St. Gallen. Katalog zur Jahresausstellung in der Stiftsbibliothek St. Gallen (30. November 2014 bis 8. November 2015), St. Gallen 2014, p. 16-17.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    St. Gallen, Stiftsbibliothek, 722

    St. Gallen, Stiftsbibliothek, 722

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    St. Gallen (Schweiz)
    Stiftsbibliothek
    722

    Sigle bei Mordek 1995: Sg10

    Digitalisat verfügbar bei e-codices


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    9. Jh. (Hänel, Mommsen); um 800, Chur (Liebs); 8./9. Jh., rätisch (wohl Chur) (Mordek); um 800, Rätien (Kaiser); 8./9. Jh., wahrscheinlich Chur (CLA); um 800, Churrätien (Meyer-Marthaler), Chur, unter Bischof Remedius,


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 135 foll. (paginiert A-B, 1-268)
    Größe: 250-255 x 150-165 mm

    Zeilen: 21-27


    Schrift: rätische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1
      Lateinisches Inhaltsverzeichnis aus dem Jahre 1753 von Pater Pius Kolb
    • 2
      Capitulatio zu den Sacra privilegia concilii Vizaceni Stemma
    • 3 - 15
      Constitutiones de rebus ecclesiasticis ohne Capitulatio und Incipit
    • 16
      Gebet (ausg. 9. Jh.)
    • 17 - 18
      Hilarius Pictaviensis, Tractatus super psalmos
    • 19 - 247
      Lex Romana Curiensis Stemma
    • 248 - 256
      Capitula Remedii
    • 257 - 268
      Hilarius Pictaviensis, Tractatus super psalmos

    Literatur:

  • CLA VII Nr. 946
  • Hänel 1849 p. LXXXIV
  • Mommsen 1905 p. CII
  • Meyer-Marthaler 1959 p. XI-XV, LVIII-LIX
  • Mordek 1995 p. 660-664 [als PDF-Download]
  • Bischoff HA Fiche 67, 5.4-5.8 (p. 70-72, 80, 82)
  • Liebs 2002 p. 111 (n. 109)
  • Kaiser 2004 p. 19-20, 204 (n. 209), 419-423, 713 (n. 90), 729 (n. 170)
  • Kaiser 2007 p. 3 (n. 7), 7, 13-19, 31, 44 (n. 27), 63 (n. 169), 447-448
  • Radding / Ciaralli 2007 p. 37
  • Kaiser 2008 p. 146-181
  • Siems 2008 p. 110 (n. 5), 118 (n. 50), 119-120
  • Siems 2013 p. 202-204, 208, 215, 221
  • Bischoff 2014 p. 331
  • Coma Fort 2014 p. 325-326
  • Ganz 2015 p. 273
  • Schafe für die Ewigkeit. Handschriften und ihre Herstellung. Katalog zur Jahresausstellung in der Stiftsbibliothek St. Gallen (1. Dezember 2013 bis 9. November 2014), St. Gallen 2013, p. 24-25.
  • Die Handschriften der Stiftsbibliothek St. Gallen. Bd. 3, Abt. V: Codices 670-749. Iuridica. Kanonisches, römisches und germanisches Recht. Beschreibendes Verzeichnis bearbeitet von Philipp Lenz und Stefania Ortelli, Wiesbaden 2014, p. 224-228.
  • Wenn Bücher Recht haben. Justitia und ihre Helfer in Handschriften der Stiftsbibliothek St. Gallen. Katalog zur Jahresausstellung in der Stiftsbibliothek St. Gallen (30. November 2014 bis 8. November 2015), St. Gallen 2014, p. 74-75.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    St. Gallen, Stiftsarchiv Kloster Pfäfers, XXX

    St. Gallen, Stiftsarchiv Kloster Pfäfers, XXX

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    St. Gallen (Schweiz)
    Stiftsarchiv Kloster Pfäfers
    XXX

    Digitalisat verfügbar bei e-codices


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    Ende 9. Jh. (Hänel); Mitte 9. Jh., St. Gallen (Liebs, Meyer-Marthaler); 10. Jh. (Mommsen); Mitte 9. Jh., Rätien (Kaiser)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 76 foll.
    Größe: 248 x 155 mm


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - 74v
      Lex Romana Curiensis Stemma
    • 74v
      Lex Romana Visigothorum (PS 1,15,3 int.)
    • 74v - 75r
      Epitome Aegidii (Nov. Valent. 8)
    • 75r - v
      Isidor, Etymologiae, V 1 und 2 (Exzerpt)
    • 76r - v
      Lex Romana Visigothorum (Codex Gregorianus X 1,2, XI 1,2, XII 1, XIII 1)
    • 76v
      Subskription des Schreibers Orsicinus

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Hss. nach Datierung

    Hss. nach Inhalt

    Hss. nach Herkunft