Suche

Beschreiber: Hänel

Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek, Cod. Guelf. 97 Weiss.

Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek, Cod. Guelf. 97 Weiss.

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Wolfenbüttel (Deutschland)
Herzog August Bibliothek
Cod. Guelf. 97 Weiss.

Sigle bei Mordek 1995: W7
Sigle bei Eckhardt 1962: A 2

Digitalisat verfügbar bei Digitale Bibliothek HAB


Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
9. Jh. (Hänel, Mommsen, Meyer); späteres 8. Jh., Nord- oder Ostfrankreich (Liebs); 2. Hälfte 8. Jh., Nord- oder Ostfrankreich (Mordek: von Agambertus geschrieben [siehe Vermerk fol. 87v], nach Bischoff Nord- oder Ostfrankreich, nach CLA in Burgund); 2. Hälfte 8. Jh., Burgund (CLA); 2. Hälfte 8. Jh. (754-768), Tours (?) (Bischoff HA); nach 751 und wohl vor 768 (Eckhardt 1962)

Provenienz:
Bis 1689 im Kloster St. Peter und Paul zu Weißenburg (Eckhardt 1962).


Äußere Beschreibung:

Material: Pergament
Lagen:
Anzahl: 86 foll. (nummeriert 1-8, 10-87)
Größe: 215 x 125 mm


Schrift: vorkarolingische Minuskel

Glossen:


Inhalte:

  • Vorsatzblätter
  • Brief bzw. Notiz von Dr. Spangenberg von 1823
  • Zwei Inhaltsverzeichnisse auf Papierblatt
  • 1r
    Formula securitatis
  • 1v - 34r
    Lex Salica (Klasse A Stemma, Text und Capitula legi Salicae addita)
  • 34r - 37r
    Pactus Childeberti I. et Chlotharii I.
  • 37r - v
    Lex Salica (Klasse A, Epilog und Königsliste)
  • 37v - 87r
    Epitome Guelpherbytana der Lex Romana Visigothorum
  • 87v
    Schreiberverse

Literatur:


Downloads:

[Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


Warschau, Biblioteka Uniwersytecka, 1 [Quart 1]

Warschau, Biblioteka Uniwersytecka, 1 [Quart 1]

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Warschau (Polen)
Biblioteka Uniwersytecka
1 [Quart 1]

Sigle bei Mordek 1995: Wa
Sigle bei Eckhardt 1962: E 13

Anmerkung(en): nach Mommsen Zwillingshandschrift zu Berlin, Staatsbibliothek - Preußischer Kulturbesitz, Lat. qu. 150

Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
9. Jh., Gallien (Hänel); 1.-2. Viertel 9. Jh., Tours (Mordek, Liebs); 2. Viertel 9. Jh., Tours (oder Leges-Skriptorium?) (Bischoff); nach 815, Tours (Eckhardt 1962 nach Bischoff); ausg. 9. Jh. (Meyer); 1./2. Viertel 9. Jh. (Bischoff)

Provenienz:
Aus dem Collège Clermont zu Paris; 1849 im Besitz von Professor Friedrich L. Keller; 1862 zu Leipzig aus dessen Nachlass von der Warschauer Bibliothek angekauft. (Eckhardt 1962)


Äußere Beschreibung:

Material: Pergament
Lagen:
Anzahl: 269 foll.
Größe: 235 x 165 mm
Schriftraum: ca. 180 x 130 mm
Zeilen: 24


Schrift: karolingische Minuskel

Glossen:


Inhalte:

  • 1r - 206r
    Lex Romana Visigothorum (Commonitorium, Capitulationes und Text)
  • 206v - 223v
    Lex Salica (Klasse E, Langer Prolog, Titelverzeichnis und Text) Stemma
  • 223v - 225v
    Childeberti II. decretio
  • 225v
    Lex Salica (Epilog)
  • 226r - 250v
    Formelsammlung von Tours mit Additamenta
  • 251r - 254r
    Isidor, Etymologiae (Exzerpt)
  • 254v - 268v
    Auszug aus dem Konzilienteil der Collectio Dionysiana
  • 268v - 269r
    Additamentum 8 der Formelsammlung von Tours
  • 269r
    Exzerpt aus Siricius
  • 269r - v
    Lateinisch-lateinisches Synonymenglossar

Literatur:


Downloads:

[Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 1128

Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 1128

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Vatikan (Vatikanstaat)
Biblioteca Apostolica Vaticana
Reg. Lat. 1128

Sigle bei Eckhardt 1962: K 73

Digitalisat verfügbar bei BAV

N.B.: Bernhard Bischoff spricht fälschlicherweise vom Codex Theodosianus für diesen Codex. Es handelt sich aber um die Lex Romana Visigothorum.

Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
10. Jh., Gallien (Hänel, Meyer); um 900, Fleury (Liebs); spätes 9. oder 10 Jh., westfränkische Herkunft (Beyerle/Buchner); 10. Jh. (von Salis); 10. oder 11. Jh. (Lehmann/Eckhardt 1966); 10. Jh., Burgund (?) (Kottje); 1. Hälfte 9. Jh. (Eckhardt 1962 nach Bischoff); 1. Hälfte 9. Jh., St. Gallen (Avenarius); 1. Hälfte 9. Jh., eher Frankreich (Kaiser); 1./2. Viertel 9. Jh., Westfrankreich (z.T. Tours?), mit Reichenauer (?) Initialen (Bischoff)

Provenienz:
1647 im Besitz von Alexandre Petau (Eckhardt 1962, Avenarius 2005)


Äußere Beschreibung:


Lagen:
Anzahl: 271 Blätter, danach Blattausfall
Größe: ca. 350 x 246 mm

Zeilen: 35

Spalten: 2 Spalten

Schrift: karolingische Minuskel und Unziale

Glossen:


Inhalte:

  • Vorsatzblatt von Alexandre Petau
  • 1ra - b
    Incipit zum Kapitelverzeichnis der Auszüge aus dem Codex Theodosianus; Besitzvermerk von Alexandre Petau
  • 1va - 3va
    Kapitelverzeichnis zu den Auszügen aus dem Codex Theodosianus
  • 4r
    Incipit zu den Auszügen aus dem Codex
  • 4va - 100vb
    Auszüge aus dem Codex Theodosianus mit Interpretationen
  • 100vb
    Explicit zu den Auszügen aus dem Codex
  • 101ra - 102vb
    Kapitelverzeichnis zu den Auszügen aus den posttheodosianischen Novellen, der Gai Epitome, den Paulussentenzen und zu Papinianus
  • 103ra - 141vb
    Auszüge aus den posttheodosianischen Novellen mit Interpretationen, der Gai Epitome, den Paulussentenzen und Papinianus
  • 141vb - 150va
    Gai Epitome mit Überschrift
  • 150va - 187va
    Paulussentenzen mit Überschrift und Interpretationen
  • 187va - 190rb
    Auszüge aus dem Codex Gregorianus mit Überschrift und Interpretationen
  • 190rb - va
    Auszüge aus dem Codex Hermogenianus mit Interpretationen
  • 190vb
    Exzerpt aus Papinianus
  • 190vb - 202vb
    Liber singularis regularum
  • 203ra - 211va
    Notae iuris
  • 212ra - 232vb
    Lex Burgundionum (Klasse A, Kapitelverzeichnis und Text mit Extravaganten)
  • 212ra - 214rb
    Lex Romana Burgundionum (Titel 17 und 44)
  • 233ra - 241vb
    Lex Ribuaria (Klasse B, Kapitelverzeichnis und Text)
  • 242ra - 258ra
    Lex Salica (Karolina, Kapitelverzeichnis und Text)
  • 258va - 271vb
    Lex Alamannorum (Klasse B, Kapitelverzeichnis und Text)

Literatur:


Downloads:

[Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 1050

Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 1050

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Vatikan (Vatikanstaat)
Biblioteca Apostolica Vaticana
Reg. Lat. 1050

Sigle bei Mordek 1995: V19
Sigle bei Eckhardt 1962: K 72

Digitalisat verfügbar bei BAV

N.B.: Der Vat. Reg. Lat. 1050 entspricht dem bei Mommsen 1905, S. CIII genannten "Vaticanus reginae 379" (Montfaucon Nr. 379) und meint nicht Reg. Lat. 379.

Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
11. Jh. (Hänel, Mommsen); Mitte 9. Jh., Frankreich (Liebs); frühe 2. Hälfte 9. Jh., Frankreich (Mordek); 10. Jh. (von Salis, von Schwind, Eckhardt, Beyerle/Buchner, Meyer); 10. Jh., westliches Frankreich (?) (Kottje); Mitte 9. Jh., Francia (Rio); Mitte 9. Jh. (Eckhardt 1962 nach Bischoff); (2. Viertel /) Mitte 9. Jh., Frankreich (Bischoff)

Provenienz:
1647 im Besitz von Alexandre Petau (Eckhardt 1962)


Äußere Beschreibung:

Material: Pergament
Lagen:
Anzahl: 166 foll. (nummeriert 1-165, dazu 1 ungezähltes Blatt nach 128, die ersten 4 Blätter aus jüngeren Handschriften vorgebunden), Lagen im hinteren Teil falsch zusammengebunden
Größe: ca. 305 x 228 mm
Schriftraum: ca. 225 x 165 mm
Zeilen: 31

Spalten: 2 Spalten

Schrift: karolingische Minuskel

Glossen:


Inhalte:

  • 1r - 4v
    Später eingebundene Fragmente
  • 5ra - 14ra
    Isidor, Etymologiae
  • 14rb - va
    Auszug aus dem Kognationstraktat des Aelius Gallus
  • 14va - 118va
    Lex Romana Visigothorum (Datierungszeile Alarichs, zwei getrennte Titelverzeichnisse mit der Explanatio, Text in Auszügen, anschließend Zusammenfassung der Bücher der Lex Romana Visigothorum)
  • 118va - 124vb
    Lex Romana Burgundionum (Titelverzeichnis und Text)
  • 148ra - 157vb
    Juridische Exzerpte
  • 157vb - 158rb
    Traktat über romanisch-fränkisches Ämterwesen
  • 158va - 159ra
    Isidor, Etymologiae
  • 159rb - va
    herausgeschnitten
  • 159vb - 160r
    leer
  • 160va - 162rb
    verschiedene Kapitularien
  • 162va - vb
    Lex Baiuvariorum (Prolog, gekürzt)
  • 162vb - 163ra
    Lex Salica (Karolina emendata, Langer Prolog)
  • 163ra - rb
    Lex Salica (Karolina emendata, Kurzer Prolog)
  • 163rb - v
    Nachtrag (12. Jh.) und Federproben
  • 140ra - 147vb
    Lex Salica (Karolina emendata, Titelverzeichnis und Text)
  • 125ra - 134ra
    Lex Ribuaria (Klasse B, Titelverzeichnis und Text)
  • 134rb - 139vb
    Lex Alamannorum (Klasse B, Titelverzeichnis und Text)
  • 164ra - vb
    Appendix der Formelsammlung von Tours
  • 165
    leer bis auf Federproben

Literatur:

  • Hänel 1849 p. LXXXVIII
  • von Salis 1892 p. 20
  • Meyer 1905 p. XLIII, LIV
  • Mommsen 1905 p. C
  • von Schwind 1926 p. 188
  • Buchner 1940 p. 87-88
  • Beyerle/Buchner 1954 p. 37
  • Eckhardt 1962 p. XXV
  • Lehmann / Eckhardt 1966 p. 16
  • Kottje 1987 p. 366, 372
  • Schott 1988 p. 105
  • Mordek 1995 p. 847-852 [als PDF-Download]
  • Kaiser 2002 p. 241
  • Liebs 2002 p. 110 (n. 104)
  • Hartmann 2008 p. 89 (n. 148), 95 (n. 186), 96 (n. 196), 97, 326-327
  • Lauranson-Rosaz 2009 p. 244 (n. 13)
  • Rio 2009 p. 268-269
  • Bischoff 2014 p. 438
  • Coma Fort 2014 p. 284-288
  • Faulkner 2016 p. 111, 146, 218, 222, 256
  • Kaiser 2017a p. 357 (n. 30), 367, 406
  • Kaiser 2017b p. 311-318, 321-329, 352
  • Ubl 2017 p. 234
  • Laura Viaut, Jacques Cujas et le »Codex Vesontinus«. Réflexion et nouveaux éléments de recherche sur un code de droit romano-barbare disparu, in: Francia 48 (2021), p. 237-258.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 1048

    Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 1048

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Vatikan (Vatikanstaat)
    Biblioteca Apostolica Vaticana
    Reg. Lat. 1048

    Digitalisat verfügbar bei BAV

    N.B.: Bernhard Bischoff spricht fälschlicherweise vom Codex Theodosianus für diesen Codex.

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    10. Jh., Gallien (Hänel); 10./11. Jh. (Liebs, Mommsen); ausg. 9. Jh., Orléans (Meyer); 9./10. Jh. oder 1. Hälfe 10. Jh. (Bischoff)

    Provenienz:
    Orléans (Bf. Walter 870-891) (Meyer)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 228 foll.
    Größe:


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1 - 19
      Isidor, Etymologiae
    • 20 - 21r
      Stemmata graduum
    • 21v - 224r
      Lex Romana Visigothorum mit jüngeren Explanationes titulorum und jüngeren Glossen
    • 224r -
      Series regum Francorum, Formula extravagans I Nr. 5, Glossar in drei Sprachen

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 1023

    Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 1023

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Vatikan (Vatikanstaat)
    Biblioteca Apostolica Vaticana
    Reg. Lat. 1023

    Sigle bei Mordek 1995: V33

    Digitalisat verfügbar bei BAV

    N.B.: Bernhard Bischoff spricht fälschlicherweise vom Codex Theodosianus für diesen Codex.

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    10. Jh. (Hänel, Mommsen); 10. Jh., Gallien (Meyer); 2. Hälfte 9. Jh., Nordostfrankreich (weiter Umkreis von Reims [Bischoff]) (Liebs, Mordek); 3.(/4.?) Viertel 9. Jh., weiterer Umkreis von Reims (Bischoff)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 133 foll.
    Größe:

    Zeilen: 28


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r, 15v
      Nachträge von anderen, etwas jüngeren Händen: Kapitulariensammlung des Benedictus Levita 1, 342 und Isidor, Etymologiae
    • 1v - 132v
      Lex Romana Visigothorum mit Glossen und Explanationes titulorum
    • 64r
      Kognationstraktat des Aelius Gallus (Fragment)
    • 133r
      Capitulare ecclesiasticum
    • 133v
      Schluss der Epistola Isidori ad Massonam, weitere Einträge und Vatikanstempel

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 991

    Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 991

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Vatikan (Vatikanstaat)
    Biblioteca Apostolica Vaticana
    Reg. Lat. 991

    Sigle bei Mordek 1995: V32
    Sigle bei Eckhardt 1962: K 71

    Digitalisat verfügbar bei BAV


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    11. Jh. (Hänel, Mommsen, Meyer); 820er/30er, Tours (Liebs); 2. Viertel 9. Jh., französisch oder lotharingisch (Hof bzw. Hofkreis) (Mordek); Anfang 10. Jh., Kanzlei nahestehend (Beyerle/Buchner); ausg. 9. oder 10. Jh. (von Schwind); 2. Viertel 9. Jh., lotharingisch (?) (Kottje); 9. Jh. (Lehmann/Eckhardt 1966); 2. Viertel 9. Jh., Lotharingien (?) (zum Teil etwa Leges-Skriptorium?) (Bischoff)

    Provenienz:
    1647 im Besitz von Alexandre Petau (Eckhardt 1962)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 171 foll.
    Größe: 254-257 x 188-189 mm
    Schriftraum: 195-200 x 130-135 mm
    Zeilen: 23


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - 19v
      Lex Ribuaria (Klasse B, Titelverzeichnis und Text)
    • 19v - 20v, 50r - 51v
      Alkuin, Officia per ferias seu psalmi secundum dies hebdomadae singulos [...] dispositi: Confessio peccatorum (Nachtrag)
    • 21r - 49v
      Lex Salica (Karolina emendata, Titelverzeichnis und Text)
    • 52r - 66v
      Lex Alamannorum (Klasse B, Titelverzeichnis und Text)
    • 67r - 105r
      Lex Baiuvariorum (Klasse E, Prolog, Titelverzeichnis und Text) Stemma
    • 105r - v
      Capitula ad legem Baiuvariorum addita (Nachtrag, wohl 9. Jh.)
    • 105v - 107r
      Gebet, Pseudo-Augustinus
    • 107v - 167v
      Epitome Aegidii der Lex Romana Visigothorum (Praefatio, Titelverzeichnis und Text)

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Vatikan , Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 982

    Vatikan , Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 982

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Vatikan (Vatikanstaat)
    Biblioteca Apostolica Vaticana
    Reg. Lat. 982

    Digitalisat verfügbar bei BAV

    N.B.: Bernhard Bischoff spricht fälschlicherweise vom Codex Theodosianus für diesen Codex.

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    10. Jh. (Hänel, Mommsen, Meyer); ca. 2. Viertel 9. Jh., Frankreich (Bischoff)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:


    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 857

    Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 857

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Vatikan (Vatikanstaat)
    Biblioteca Apostolica Vaticana
    Reg. Lat. 857

    Sigle bei Eckhardt 1962: K 70

    Digitalisat verfügbar bei BAV


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    Vorderer Teil 10. Jh., hinterer Teil 11. Jh. (Hänel); 9./10. Jh., Frankreich (Liebs); 9./10. Jh. (Mommsen, Meyer); 9. Jh. (vor 830), Hof Ludwigs des Frommen („Umgebung des Fridugisus“ [Bischoff]) (Kottje); 1. Viertel 9. Jh. (Eckhardt 1962 nach Bischoff); 1. Viertel 9. Jh. (Bischoff)

    Provenienz:
    Nach S. Marcialis Lemovicensis wohl im Besitz von Alexandre Petau. (Eckhardt 1962)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1v - 40
      Lex Salica
    • 41 - 72
      Lex Alamannorum
    • 73 - 147r
      Lex Romana Visigothorum
    • 77v - 78r
      CTh 9,1,4 Int. (vgl. Formulae extravagantes, ed. Zeumer 1886 p. 536); Paul. Sent. 5, 39 mit Int.; Formulae Turonenses 29 (umgearbeitet, nicht bei Zeumer verzeichnet)
    Raymund Kottje und ihm folgend Wilfried Hartmann sehen in dieser Handschrift und in Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 837 Leges-Handschriften (vgl. Literatur). Reg. Lat. 837 enthält allerdings nur Werke von Jean de Mandeville, sodass es sich wahrscheinlich um ein Versehen hinsichtlich der Signatur handelt. [Karl Ubl]

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 846

    Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 846

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Vatikan (Vatikanstaat)
    Biblioteca Apostolica Vaticana
    Reg. Lat. 846

    Sigle bei Mordek 1995: V13
    Sigle bei Eckhardt 1962: E 11

    Digitalisat verfügbar bei BAV

    N.B.: Bernhard Bischoff spricht fälschlicherweise vom Codex Theodosianus für diesen Codex.

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    8. Jh. (Hänel, Mommsen, Meyer); 820er/30er, Tours (Liebs); 1. Viertel 9. Jh., Frankreich (Mordek, „vom Hofe abhängig, in Tours-ähnlichem Stil“ [Bischoff]); 1. Viertel 9. Jh. (Eckhardt 1962 nach Bischoff); 1. Viertel 9. Jh. (Bischoff)

    Provenienz:
    1647 im Besitz von Alexandre Petau. (Eckhardt 1962)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 114 foll.
    Größe: 245 x 192-195 mm
    Schriftraum: 200 x 135-140 mm
    Zeilen: 25


    Schrift: karolingische Minuskel und tironische Noten

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r
      Inhaltsverzeichnis Petaus; Alphabet, Übungssilben für Tironische Noten und Teil des Vaterunsers (9./10. Jh.)
    • 1v - 67v
      Epitome Aegidii der Lex Romana Visigothorum (Titelverzeichnis und Text; foll. 1v-8v Ergänzungen zur Capitulatio in Tironischen Noten)
    • 68r - 79r
      Isidor, Etymologiae
    • 79v - 96r
      Lex Salica (Klasse E, Königsliste, Titelverzeichnis, Langer Prolog und Text) Stemma
    • 96r - 97v
      Childeberti II. decretio
    • 97v
      Lex Salica (Klasse E, Epilog)
    • 97v - 98v
      Capitulare Haristallense
    • 99r - 114v
      Verschiedene Texte (meist in Tironischen Noten, u.a. Defensor von Ligugé, Liber scintillarum und Eucherius von Lyon, Instruktionen sowie Isidor, Etymologiae)

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Hss. nach Datierung

    Hss. nach Inhalt

    Hss. nach Herkunft