Lex: Lex Burgundionum

Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Pal. Lat. 582

Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Pal. Lat. 582

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Vatikan (Vatikanstaat)
Biblioteca Apostolica Vaticana
Pal. Lat. 582

Sigle bei Mordek 1995: V

Digitalisat verfügbar bei UB Heidelberg BAV

Anmerkung(en): Der Kapitularienteil der Handschrift Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 9654 und derjenige des Palatinus stimmen überein. (Mordek, Kéry). Die Handschrift Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Barb. Lat. 635 ist eine leicht modifizierte Kopie des Pal. Lat. 582. (Mordek)

Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
1. Hälfte 10. Jh., Nord(ost)frankreich (nahe Reims?) (Mordek); 1. Hälfte 10. Jh. (Bischoff)

Provenienz:
Dombibliothek Mainz (Mordek)


Äußere Beschreibung:

Material: Pergament
Lagen:
Anzahl: 156 foll.
Größe: ca. 280 x 220-225 mm
Schriftraum: 205-210 x 140-150 mm
Zeilen: 32-38

Schrift: karolingische Minuskel

Glossen:


Inhalte:

  • 1 - 4
    zwei Viten
  • 5r - 33r, 75r - 78v, 78v - 125v
    verschiedene Kapitularien und Konzilsbeschlüsse
  • 16v - 17v
    Lex Salica (Recapitulatio solidorum)
  • 33r - 75r
    Ansegisi abbatis capitularium collectio
  • 78v
    Lex Burgundionum (Titel 79 = BK 195 c. 1)
  • 78v
    Epitome Aegidii (CTh V 10 = BK 195 c. 2)
  • 126r - 139r
    Pseudo-Amphilochios, Vita von Basilius dem Großen
  • 139r - 141v
    Amalarius von Metz, Liber officialis
  • 141v - 153r
    Paulus Diaconus von Neapel, Vita sanctae Mariae Aegyptiacae
  • 153v - 154r
    Passio sancti Simphoriani martiris (10. Jh.)
  • 154v - 155v
    sog. Decretum Gelasianum (10. Jh.)
  • 155v
    Formel zur Übergabe des Sohnes in ein Kloster (10. Jh.)

Literatur:


Downloads:

[Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 1128

Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 1128

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Vatikan (Vatikanstaat)
Biblioteca Apostolica Vaticana
Reg. Lat. 1128

Sigle bei Eckhardt 1962: K 73

Digitalisat verfügbar bei BAV

N.B.: Bernhard Bischoff spricht fälschlicherweise vom Codex Theodosianus für diesen Codex. Es handelt sich aber um die Lex Romana Visigothorum.

Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
10. Jh., Gallien (Hänel, Meyer); um 900, Fleury (Liebs); spätes 9. oder 10 Jh., westfränkische Herkunft (Beyerle/Buchner); 10. Jh. (von Salis); 10. oder 11. Jh. (Lehmann/Eckhardt 1966); 10. Jh., Burgund (?) (Kottje); 1. Hälfte 9. Jh. (Eckhardt 1962 nach Bischoff); 1. Hälfte 9. Jh., St. Gallen (Avenarius); 1. Hälfte 9. Jh., eher Frankreich (Kaiser); 1./2. Viertel 9. Jh., Westfrankreich (z.T. Tours?), mit Reichenauer (?) Initialen (Bischoff)

Provenienz:
1647 im Besitz von Alexandre Petau (Eckhardt 1962, Avenarius 2005)


Äußere Beschreibung:


Lagen:
Anzahl: 271 Blätter, danach Blattausfall
Größe: ca. 350 x 246 mm

Zeilen: 35

Schrift: karolingische Minuskel und Unziale

Glossen:


Inhalte:

  • Vorsatzblatt von Alexandre Petau
  • 1ra - b
    Incipit zum Kapitelverzeichnis der Auszüge aus dem Codex Theodosianus; Besitzvermerk von Alexandre Petau
  • 1va - 3va
    Kapitelverzeichnis zu den Auszügen aus dem Codex Theodosianus
  • 4r
    Incipit zu den Auszügen aus dem Codex
  • 4va - 100vb
    Auszüge aus dem Codex Theodosianus mit Interpretationen
  • 100vb
    Explicit zu den Auszügen aus dem Codex
  • 101ra - 102vb
    Kapitelverzeichnis zu den Auszügen aus den posttheodosianischen Novellen, der Gai Epitome, den Paulussentenzen und zu Papinianus
  • 103ra - 141vb
    Auszüge aus den posttheodosianischen Novellen mit Interpretationen, der Gai Epitome, den Paulussentenzen und Papinianus
  • 141vb - 150va
    Gai Epitome mit Überschrift
  • 150va - 187va
    Paulussentenzen mit Überschrift und Interpretationen
  • 187va - 190rb
    Auszüge aus dem Codex Gregorianus mit Überschrift und Interpretationen
  • 190rb - va
    Auszüge aus dem Codex Hermogenianus mit Interpretationen
  • 190vb
    Exzerpt aus Papinianus
  • 190vb - 202vb
    Liber singularis regularum
  • 203ra - 211va
    Notae iuris
  • 212ra - 232vb
    Lex Burgundionum (Klasse A, Kapitelverzeichnis und Text mit Extravaganten)
  • 212ra - 214rb
    Lex Romana Burgundionum (Titel 17 und 44)
  • 233ra - 241vb
    Lex Ribuaria (Klasse B, Kapitelverzeichnis und Text)
  • 242ra - 258ra
    Lex Salica (Karolina, Kapitelverzeichnis und Text)
  • 258va - 271vb
    Lex Alamannorum (Klasse B, Kapitelverzeichnis und Text)

Literatur:


Downloads:

[Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


St. Paul im Lavanttal, Archiv des Benediktinerstiftes, 4/1

St. Paul im Lavanttal, Archiv des Benediktinerstiftes, 4/1

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

St. Paul im Lavanttal (Österreich)
Archiv des Benediktinerstiftes


Sigle bei Mordek 1995: S
Sigle bei Eckhardt 1962: K 19

Digitalisat verfügbar bei Carolingian Culture at Reichenau & St. Gall


Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
Anfang 10. Jh. (Hänel); 1. Drittel 9. Jh., Oberitalien (Liebs); 1. Drittel 9. Jh. (nach 816 bzw. 818/819 und 825), Oberitalien (Aquileia (?), nach Bischoff in demselben Skriptorium entstanden wie Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Barb. Lat. 679) (Mordek); 10. Jh. (Mommsen); 1. Drittel 9. Jh., Oberitalien (Kaiser); Hauptteil wohl vor 818/819 geschrieben, wohl oberitalienischer Herkunft (Beyerle/Buchner); 9. Jh. (von Salis, von Schwind, Lehmann/Eckhardt 1966); Anfang 9. Jh. (817-823?), Ostoberitalien (Aquileja?) (Kottje); 818/819, Norditalien (Eckhardt 1962)

Provenienz:
Aus dem Nachlass des Rates Kruft von Abt Martin Gerbert von St. Blasien erworben. Im Zuge der Säkularisation nach St. Paul gelangt. (Eckhardt 1962)


Äußere Beschreibung:

Material: Pergament
Lagen:
Anzahl: 184 foll.
Größe: 302-305 x 193-197 mm
Schriftraum: ca. 220-230 x 155 mm
Zeilen: 24-26

Schrift: karolingische Minuskel

Glossen:


Inhalte:

  • 1r
    leer bis auf zwei St. Pauler Archivstempel
  • 1v - 2r
    Zwei Miniaturen
  • 2v
    leer bis auf St. Pauler Archivstempel
  • 3ra - 6va, 154r - 168vb, 169va - 183v
    verschiedene Kapitularien (u.a. Kapitularien von Mantua)
  • 6vb - 26vb
    Lex Ribuaria (Klasse B, Titelverzeichnis und Text)
  • 27ra - 57va
    Lex Salica (Karolina emendata, Titelverzeichnis und Text)
  • 57va - 93va
    Lex Baiuvariorum (Klasse E, Titelverzeichnis und Text) Stemma
  • 93va - 116va
    Lex Alamannorum (Klasse B, Titelverzeichnis und Text)
  • 116vb - 134rb
    Epitome Aegidii der Lex Romana Visigothorum
  • 134v
    leer bis auf St. Pauler Archivstempel (Ende der Lage)
  • 135ra - 153v
    Lex Burgundionum (Klasse B)
  • Lex Romana Burgundionum (Titel 17)
  • 162rb - 164ra
    Liutprandi notitia de actoribus regis (733)
  • 168vb - 169rb
    Capitula excerpta canonica (Auszug aus der Collectio Herovalliana)
  • 184r
    Indiculus eorum qui sacramentum fidelitatis iuraverunt
  • 184v
    Federprobe, zwei St. Pauler Archivstempel

Literatur:

  • Hänel 1849 p. LXXVIII
  • von Salis 1892 p. 16
  • Mommsen 1905 p. CI
  • Krusch 1924 p. 80-87
  • von Schwind 1926 p. 183
  • Buchner 1940 p. 74-78
  • Beyerle / Buchner 1954 p. 36
  • Eckhardt 1962 p. XVIII
  • Lehmann / Eckhardt 1966 p. 16
  • Kottje 1986 p. 20
  • Kottje 1987 p. 363, 364, 373
  • Schott 1988 p. 105
  • Gontrum 1993 Part 2 p. 52-68
  • Mordek 1995 p. 106, 358, 373, 677, 685-695, 751, 757, 761, 856, 891-892 [als PDF-Download]
  • Bischoff 1998 p. 304
  • Liebs 2002, p. 111 (n. 107), 222 (n. 489 p. 221, 490-493, 495)
  • Kaiser 2004 p. 714-717, 730 (n. 4), 733 (n. 21), 780, 828 (n. 11-12), 839 (n. 10)
  • Bischoff 2014 p. 342
  • Coma Fort 2014 p. 314
  • Faulkner 2016 p. 110, 125, 133, 146, 208, 210, 218, 220, 222, 263
  • Ubl 2017 p. 223, 233, 237
  • Stefan Esders, Deux libri legum au service des fonctionnaires du royaume d'Italie à l'époque carolingienne, in: Charlotte Denoël / Anne-Orange Poilpré / Sumi Shimahara (Hrsg.), Imago libri. Représentations carolingiennes du livre (Bibliologia 47), Paris 2018, p. 79-84, 292-294, hier p. 79-82, 292-293.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Paris, Bibliothèque Nationale, nouv. acq. Lat. 204

    Paris, Bibliothèque Nationale, nouv. acq. Lat. 204

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Paris (Frankreich)
    Bibliothèque Nationale
    nouv. acq. Lat. 204

    Sigle bei Mordek 1995: P28
    Sigle bei Eckhardt 1962: K 27

    Digitalisat verfügbar bei BnF


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    10/11. Jh. (Mommsen, von Schwind, Lehmann/Eckhardt 1966); 820er/30er, Tours (Liebs); 2. Viertel 9. Jh., Tours (Mordek); 10. Jh. (von Salis); 10./11. Jh., „Tours o. Umgebung?“ (Bischoff) (Kottje); 9. oder Anfang 10. Jh. (Bischoff HA); 1. Hälfte 9. Jh. (Eckhardt 1962 nach Bischoff); 1.(/2.) Viertel 9. Jh. (post A.D. 818/819 ?), Tours (Bischoff)

    Provenienz:
    1875 von der Pariser Nationalbibliothek angekauft (Eckhardt 1962, Krusch 1924)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 95 foll.
    Größe: 235-237 x 190 mm
    Schriftraum: 192-198 x 140-145 mm
    Zeilen: 27

    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - 20v
      Lex Salica (Karolina emendata, Titelverzeichnis und Text)
    • 20v - 24v
      verschiedene Kapitularien
    • 25r - 40v
      Lex Alamannorum (Klasse B, Titelverzeichnis und Text)
    • 40v - 58v
      Fragment der Lex Baiuvariorum (Klasse E, Prolog, Titelverzeichnis und Text)
    • 59r - 77r
      Fragment der Lex Burgundionum (Klasse B, Text)
    • Lex Romana Burgundionum (Titel 17, angehängt als Titel 89 der Lex Burgundionum)
    • 77r - v
      Formulae imperiales e curia Ludovici Pii, Nr. 15
    • 78r - 94v
      Fragment der Epitome Aegidii (Praefatio, Titelverzeichnis und Text)
    • 95r - v
      Kleiner Pergamentrest mit je 11 verstümmelten Zeilen; lückenhafter Text von LRV CTh XIII 1 bis XIV 1, dann XVI 1

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 10753

    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 10753

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Paris (Frankreich)
    Bibliothèque Nationale
    Lat. 10753

    Sigle bei Mordek 1995: P23
    Sigle bei Eckhardt 1962: K 30

    Digitalisat verfügbar bei BnF


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    Ende 10./Anfang 11. Jh. (Hänel); Mitte bis 2. Hälfte 9. Jh., Frankreich (Burgund?) (Mordek, Liebs); 10./11. Jh. (Mommsen, Meyer); 10. Jh. (Beyerle/Buchner, Lehmann/Eckhardt 1966, von Salis); ca. Mitte 9. Jh., „etwa Burgund? jedenfalls französ.“ (Bischoff), Blois (?) (Kottje); 1. Hälfte bis Mitte 9./10. Jh., Blois (Bischoff HA); 3. Viertel 9. Jh. (Eckhardt 1962 nach Bischoff); ca. Mitte 9. Jh., Frankreich (etwa Burgund ?) (Bischoff)

    Provenienz:
    Im Besitz der Kirche beati Launomari in Blois, danach Collège Clermont. (Eckhardt 1962)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 154 foll.
    Größe: 235-240 x 135-140 mm
    Schriftraum: 170-177 x 100-110 mm
    Zeilen: 26-28

    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - 8v, 8v - 9r
      Lex Romana Visigothorum
    • 8v
      Lex Romana Burgundionum (Titel 3, 1)
    • 9r - 48v, 53r, 82v - 83v
      Lex Romana Visigothorum (Epitome Parisiana / Scintilla I)
    • 49r - 53r, 53r - 82v, 83v - 86r, 87r - 89r, 89r - v
      Lex Burgundionum (Klasse A)
    • 86r - 87r
      Chlotharii I. vel Chlotharii II. praeceptio (511/561 oder 584/628)
    • 90r - v (10. Jh.), 121v - 125v
      verschiedene Kapitularien
    • 91r
      Fragment einer Benedictio aquae ferventis (Nachtrag 10. Jh.)
    • 91v - 121v
      Lex Salica (Karolina emendata, Titelverzeichnis und Text)
    • 126r - 132v, 134r - 139v
      Lex Ribuaria (Klasse A, Text) Stemma
    • 139v - 150v, 133r - v, 151r - v, 153r - v, 152r - v, 154r - v
      Lex Alamannorum (Klasse A) und teilweise singuläre Überlieferung des Pactus Alamannorum (beide fragmentarisch) Stemma

    Literatur:

  • Hänel 1849 p. LXXIX-LXXX
  • von Salis 1892 p. 15, 21
  • Meyer 1905 p. LX, LXII
  • Mommsen 1905 p. LXXXIX-XC, CI-CII, CCCLXXIX
  • Buchner 1940 p. 59-60
  • Eckhardt 1962 p. XIX
  • Lehmann / Eckhardt 1966 p. 13-14
  • Beyerle / Buchner 1954 p. 33
  • Kottje 1987 p. 366, 373
  • Schott 1988 p. 78-79, 105
  • Mordek 1995 p. 460, 581-585, 608 [als PDF-Download]
  • Bischoff HA Fiche 31, 8.5 (p. 66), Fiche 32, 3.12 (p. 52)
  • Esders 1997 p. 56-78
  • Kaiser 2002 p. 235-236, 238-240
  • Liebs 2002 p. 112 (n. 113 p. 113)
  • Hartmann 2004 p. 316-317
  • Kaiser 2007 p. 186 (n. 123)
  • Liebs 2007 p. 63 (n. 2)
  • Hartmann 2008 p. 88, 95 (n. 184), 96 (n. 196), 326
  • Lauranson-Rosaz 2009 p. 244 (n. 11)
  • Kaiser 2010 p. 575, 577
  • Liebs 2010 p. 626 (n. 26)
  • Bischoff 2014 p. 167
  • Coma Fort 2014 p. 335-337
  • Faulkner 2016 p. 111, 145, 207, 211
  • Ubl 2017 p. 45, 199, 228, 231, 237, 240

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 9654

    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 9654

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Paris (Frankreich)
    Bibliothèque Nationale
    Lat. 9654

    Sigle bei Mordek 1995: P
    Sigle bei Eckhardt 1962: K 32

    Digitalisat verfügbar bei BnF


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    spätes 10. oder 11. Jh., wohl westfränkischer Herkunft (Beyerle/Buchner); 10./11. Jh., Lotharingien (wohl Metz) (Mordek); 10. Jh. (von Schwind, Lehmann/Eckhardt 1966, Sohm); 10. Jh., Metz, St. Vincentius (Kottje); 10. Jh., Metz, St. Vincent (Bischoff HA); 10. Jh., Vincenzkloster in Metz (Eckhardt 1962)

    Provenienz:
    St. Vincent in Metz (Mordek); 1677 im Collège Clermont; seit 1810 in Paris. (Eckhardt 1962)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 172 foll. (gezählt A, 1 - 171)
    Größe: 270 x 200 mm


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • Av
      Miniatur eines Herrschers
    • 1r - 11r, 11v - 14r, 14v - 70r, 70v - 121r, 121v - 122r
      umfassende Sammlung von Kapitularien, kirchlichen Capitula und Konzilsbeschlüssen (u.a. Ansegis)
    • 11r - v
      Treueidformeln
    • 14r - v
      Lex Salica (Recapitulatio solidorum) Stemma
    • 70r - v
      Lex Burgundionum (Titel 79 = BK 195 c. 1)
    • 70v
      CTh V 10 in der Fassung der Epitome Aegidii (= BK 195 c. 2)
    • 121r
      Zwei fränkische Herrscherlisten
    • 121r - v
      Lex Salica (Langer Prolog)
    • 121v
      Lex Salica (Kurzer Prolog) Stemma
    • 122r - 134r
      Lex Salica (Karolina emendata, Text) Stemma
    • 134r - 135r
      Lex Francorum Chamavorum
    • 135r - 143r
      Lex Ribuaria (Klasse B, Text)
    • 143v - 154r
      Lex Alamannorum (Klasse B, Text)
    • 154r - 171v
      Lex Baiuvariorum (Klasse E, Prolog, Titelverzeichnis und Text) Stemma

    Literatur:

  • Sohm 1883 p. 115
  • Krusch 1924 p. 108-109
  • von Schwind 1926 p. 183
  • Buchner 1940 p. 78-80
  • Beyerle / Buchner 1954 p. 36
  • Eckhardt 1962 p. XX
  • Lehmann / Eckhardt 1966 p. 16
  • Kottje 1986 p. 21
  • Kottje 1987 p. 366, 373
  • Schott 1988 p. 105
  • Gontrum 1993 Part 2 p. 134-147
  • Mordek 1995 p. 35, 72, 82, 199, 201, 233, 289, 325, 333, 387, 401, 431, 466, 492, 494, 514, 537, 549, 553, 562-578, 592, 619-620, 701, 709, 781, 786, 819, 821, 836, 858, 1024, 1032 [als PDF-Download]
  • Schmitz 1996 p. 133-135
  • Bischoff HA Fiche 31, 8.3 (p. 64), Fiche 32, 3.11 (p. 51)
  • Mordek 2005 p. 31-52
  • Hartmann 2008 p. 91, 95 (n. 191), 97, 199, 334
  • Coma Fort 2014 p. 322
  • Renard 2014 p. 1009-1020
  • Faulkner 2016 p. 26, 29-30, 32, 111, 124, 131, 145, 171, 173, 218, 221-222
  • Ubl 2017 p. 70, 225, 235, 241
  • Charles West, Legal Culture in Tenth-Century Lotharingia, in: Conrad Leyser / David W. Rollason / Hannah Williams (Hrsg.), England and the Continent in the Tenth Century: Studies in Honour of Wilhelm Levison (1876-1947) (Studies in the Early Middle Ages 37), Turnhout 2010, p. 351-375, hier p. 358-373.
  • Steffen Patzold, Das sogenannte "Capitulare Aquisgranense" Karls des Großen und die letzte Reforminitiative Ludwigs des Frommen im Jahr 829, in: Deutsches Archiv 71 (2015), p. 459-473.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 9653

    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 9653

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Paris (Frankreich)
    Bibliothèque Nationale
    Lat. 9653

    Sigle bei Mordek 1995: P46
    Sigle bei Eckhardt 1962: A 4

    Digitalisat verfügbar bei BnF


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    9. Jh. (Hänel, Mommsen, Bischoff HA, Meyer); 2. Viertel 9. Jh., Burgund (Liebs); etwa Mitte 9. Jh. (Hs. 1) und 2. Viertel 9. Jh. (Hs. 2), Burgund (Nähe von Lyon [Bischoff]) (Mordek); 9. oder 10. Jh. (von Salis); 2. Viertel 9. Jh. (Eckhardt 1962 nach Bischoff); Foll. 3-37: ca. 2. Viertel / Mitte 9. Jh., wahrscheinlich Burgund, Foll. 38-160: ca. 2. Viertel 9. Jh., südlicher (?), [(wohl Burgund) (Nähe von) Lyon ?] (Bischoff)

    Provenienz:
    Nach einer Notiz von Baluze um 1550 von Jean du Tillet benutzt. 1609 von Erben des Jean Antoine Lescure an Claude Expilly nach Grenoble verkauft. (Eckhardt 1962)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 159 foll. (gezählt 3-160, 4bis; zwei zusammengebundene Handschriften: foll. 3-37 und foll. 38-160)
    Größe: 310-315 x 215 mm
    Schriftraum: 255-265 x 160-175 mm
    Zeilen: 28, 25

    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1v - r, 2r - v, 161r - 162v
      Institutionen des Justinian mit der Glossa ordinaria des Accursius (Fragmente, 14. Jh.)
    • 3r - 21v
      Lex Burgundionum (Klasse B)
    • 21v - 22r
      Zusätze zur Lex Burgundionum
    • 22r - 32v
      Lex Salica (Klasse A, Titelverzeichnis und Text) Stemma
    • 32v - 33v
      Capitula legibus addenda (818/819)
    • 33v - 37v
      Isidor, Etymologiae
    • 38r (saec. X), 38v - 149v, 151r - 158v, 150r - v, 159r - 160r
      Lex Romana Visigothorum (Titelverzeichnis und Text, teilweise lückenhaft)
    • 160v
      Federproben und Bibliotheksstempel

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 4759 A

    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 4759 A

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Paris (Frankreich)
    Bibliothèque Nationale
    Lat. 4759 A

    Digitalisat verfügbar bei BnF


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    9. Jh. (von Salis); 10. Jh. (Bischoff HA); wohl 3. Drittel 9. Jh., wohl Burgund (Bischoff)

    Provenienz:
    Colbert


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 67 foll.
    Größe: 205 x 155 mm
    Schriftraum: 145 x 103 mm
    Zeilen: 17

    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • Lex Burgundionum

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 4758

    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 4758

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Paris (Frankreich)
    Bibliothèque Nationale
    Lat. 4758

    Sigle bei Mordek 1995: P19
    Sigle bei Eckhardt 1962: K 38

    Digitalisat verfügbar bei BnF


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    9. Jh. (von Salis, Bischoff HA); 1. Hälfte 9. Jh., Burgund (Mordek, Eckhardt 1962 nach Bischoff); 1. Drittel 9. Jh., wohl Burgund (Bischoff)

    Provenienz:
    Aus dem Besitz von Mazarin. (Eckhardt 1962)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 117 foll.
    Größe: 175-178 x 130-133 mm
    Schriftraum: 140-145 x 95-105 mm
    Zeilen: 17-18

    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - v, 116v - 117v
      Nachträge (9./10./11. Jh.)
    • 2r - 6r
      Capitulare legibus additum
    • 6r - 8r
      Capitulare missorum
    • 8v - 63v
      Lex Salica (Karolina emendata, Titelverzeichnis und Text)
    • 63v - 116r
      Lex Burgundionum (Klasse B, korrigiert und ergänzt nach Klasse A, Titelverzeichnis und Text)
    • Lex Romana Burgundionum (Titel 17, innerhalb der Lex Burgundionum)

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 4633

    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 4633

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Paris (Frankreich)
    Bibliothèque Nationale
    Lat. 4633

    Sigle bei Eckhardt 1962: K 52

    Digitalisat verfügbar bei BnF


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    10. Jh. (Hänel, Mommsen, Lehmann/Eckhardt 1966, Bischoff HA, Meyer); Anfang 10. Jh., Nordostfrankreich (Corbie?) (Liebs, Mordek); 9. oder 10. Jh., wohl französischer Herkunft (Beyerle/Buchner); spätes 9. Jh. (Text der Lex Ribuaria) (Buchner); 10. Jh. (von Salis); 1. Viertel 10. Jh., Nordostfrankreich (?) (Kottje); 1. Viertel 10. Jh., Nordostfrankreich (Eckhardt 1962 nach Bischoff)

    Provenienz:
    Früher im Besitz von Claude du Puy, dann Regius Nr. 5190. (Eckhardt 1962)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 121 foll. (gezählt 1 - 120, 96 bis)
    Größe: ca. 210 x 170 mm


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - 18r
      Fortsetzung der Lex Alamannorum (Klasse B, Text ab Titel 2,2)
    • 18r - 35r
      Lex Baiuvariorum (Klasse A, Text bis XII,7) Stemma
    • 35v
      leer
    • 36r - 44v
      Fortsetzung der Lex Baiuvariorum (Klasse E, Text ab XII,8)
    • 44v - 99v
      Epitome Aegidii
    • 99v - 120v
      Lex Burgundionum (Klasse B, bis Titel 75,3)

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Hss. nach Datierung

    Hss. nach Inhalt

    Hss. nach Herkunft