Lex: Leges Langobardorum

Umfasst die folgenden Texte: Adelchis principis capitula, Aistulfi leges, Arichis II principis capitula, Edictus Rothari, Leges a Grimoaldo additae, Liutprandi leges, Ratchis leges

Salzburg, Bibliothek der Erzabtei St. Peter, Fragmente 20

Salzburg, Bibliothek der Erzabtei St. Peter, Fragmente 20

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Salzburg (Österreich)
Bibliothek der Erzabtei St. Peter
Fragmente 20


Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
2. Hälfte 9. Jh., südostdeutscher Raum (nach Forstner), italienisch (nach Bischoff) (Siewert 1993)


Äußere Beschreibung:


Lagen:


Schrift:

Glossen:


Inhalte:

  • Leges Langobardorum (Leges Liutprandi capp. 136-137, 151-153; Teil des Prologs der Gesetze des Ratchis)

Literatur:


Downloads:

[Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 4614

Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 4614

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Paris (Frankreich)
Bibliothèque Nationale
Lat. 4614

Digitalisat verfügbar bei BnF

Anmerkung(en): zusammen mit Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 4669 (Mordek)

Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
10. Jh. (von Schwind, Lehmann/Eckhardt 1966, Bluhme); 10. Jh., Oberitalien (Kottje); 11. Jh. (Bischoff HA)

Provenienz:
Stammt aus der Bibliothek de Thous. (Krusch 1924)


Äußere Beschreibung:


Lagen:
Anzahl:
Größe: 443 x 291 mm


Schrift:

Glossen:


Inhalte:

  • 1r - 55r
    Leges Langobardorum
  • ab 55v
    Lex Alamannorum
  • ab 66v
    Lex Baiuvariorum (Klasse E) Stemma
  • Lombarda in vier Büchern (13. Jh.)
  • Roffredus, De pugna (14. Jh.)

Literatur:

  • Bluhme 1868 p. XXXIV-XXXVII
  • von Schwind 1926 p. 183
  • Lehmann / Eckhardt 1966 p. 16
  • Kottje 1986 p. 20
  • Kottje 1987 p. 364, 374
  • Schott 1988 p. 105
  • Siewert 1993 p. 211
  • Mordek 1995 p. 1031-1032 [als PDF-Download]
  • Bischoff HA Fiche 31, 7.56 (p. 18)
  • Hartmann 2008 p. 97, 337
  • Faulkner 2016 p. 209, 216, 218, 221-222
  • Charles West, Legal Culture in Tenth-Century Lotharingia, in: Conrad Leyser / David W. Rollason / Hannah Williams (Hrsg.), England and the Continent in the Tenth Century: Studies in Honour of Wilhelm Levison (1876-1947) (Studies in the Early Middle Ages 37), Turnhout 2010, p. 351-375, hier p. 358-373.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 4613

    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 4613

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Paris (Frankreich)
    Bibliothèque Nationale
    Lat. 4613

    Sigle bei Mordek 1995: P5

    Digitalisat verfügbar bei BnF


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    10. Jh., Italien (Mordek); 10. Jh. (Bischoff HA, Bluhme)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 100 foll. (nummeriert 1 - 98, 49bis, 55bis)
    Größe: 280-285 x 160-168 mm


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - 13r
      Fragment des Edictus Rothari
    • 13r - 15r
      Leges a Grimoaldo additae (ohne Capitulatio)
    • 15v - 52v
      Liutprandi leges (Capitulatio, Prolog und Text)
    • 52v - 53r
      Memoratorium de mercedibus commacinorum (ohne Capitulatio, den Gesetzen Liutprands als Cap. CLXV angehängt)
    • 53r - 57r
      Ratchis leges (ohne Capitulatio)
    • 57r - 62v
      Aistulfi leges
    • 62v
      Aistulfi regis capitulum spurium
    • 62v - 98v
      verschiedene Kapitularien

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Münster, Universitätsbibliothek, Fragment unsigniert (Depositum aus dem Privatbesitz Siewert)

    Münster, Universitätsbibliothek, Fragment unsigniert (Depositum aus dem Privatbesitz Siewert)

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Münster (Deutschland)
    Universitätsbibliothek
    Fragment unsigniert (Depositum aus dem Privatbesitz Siewert)

    N.B.: Das Fragment wurde vom Antiquar Dr. Jörn Günther erworben und von ihm an die Staatsbibliothek Berlin verkauft (freundlicher Hinweis von Prof. Dr. Mark Mersiowsky, Universität Stuttgart).

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    9. Jh., wahrscheinlich Salzburg (Siewert 1993)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • Leges Langobardorum

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 5260

    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 5260

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    München (Deutschland)
    Bayerische Staatsbibliothek
    Lat. 5260

    Sigle bei Mordek 1995: M10

    Digitalisat verfügbar bei BSB München


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    12. Jh. (von Schwind); 1. Hälfte 12. Jh. (nach 1119), Herrenchiemsee (Bibl.-Heimat) (Kottje); 12. Jh. (nach 1120), Bayern (Mordek)

    Provenienz:
    Kloster Chiemsee, aus der Bibliothek des bayerischen Geheimrates Johann Caspar Lippert, nach dessen Tod 1821 von der damaligen Königlichen Bibliothek in München angekauft. (Krusch)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 39 foll.
    Größe: 213 x 148 mm


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - 27v
      Lex Baiuvariorum (Klasse B, Prolog, Titelverzeichnis und Text) Stemma
    • 18v, 28v - 30v
      Capitulare seu canones concilii Neuchingensis
    • 27v - 28v
      Capitulare seu canones concilii Dingolfingensis
    • 30v - 33v
      verschiedene Kapitularien
    • 33v - 34r
      Edictus Rothari (cc. 180, 179, 178)
    • 34r - 38rb
      sog. Parvum Chronicon Chiemseense
    • 38v - 39v
      Karoli Magni decretum de expeditione Romana (Spurium)

    Literatur:

  • Krusch 1924 p. 54-55
  • von Schwind 1926 p. 184
  • Kottje 1986 p. 20
  • Siewert 1992 p. 166
  • Siewert 1993 p. 211
  • Mordek 1995 p. 284, 314-319, 353-354, 400, 903, 912 [als PDF-Download]
  • Faulkner 2016 p. 118, 144
  • Ubl 2017 p. 184
  • Karl Halm / Georg von Laubmann / Wilhelm Meyer (Hrsg.), Catalogus codicum latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, Bd. 1,3: Codices num. 5251-8100 compl., München 1873.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 3519

    München, Bayerische Staatsbibliothek, Lat. 3519

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    München (Deutschland)
    Bayerische Staatsbibliothek
    Lat. 3519

    Sigle bei Mordek 1995: M11

    Digitalisat verfügbar bei BSB München


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    12. Jh. (von Schwind); 1. Hälfte 12. Jh. (nach 1125), Niederalteich (?) (Kottje); 2. Hälfte 12. Jh., Süddeutschland (Mordek); Augsburg (Deutinger)

    Provenienz:
    Früher Marcus Welser gehörig, dann in den Besitz der Stadtbibliothek Augsburg gelangt. (Krusch)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 49 foll.
    Größe: 217 x 150 mm


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - 36r
      Lex Baiuvariorum (Klasse B, Prolog, Titelverzeichnis und Text) Stemma
    • 36r - 37r
      Capitulare seu canones concilii Dingolfingensis
    • 26v, 37r - 39r
      Capitulare seu canones concilii Neuchingensis
    • 39r - 43r
      verschiedene Kapitularien
    • 43r - v
      Edictus Rothari
    • 43v - 47va
      sog. Parvum Chronicon Chiemseense
    • 47vb - 49r
      Karoli Magni decretum de expeditione Romana (Spurium)

    Literatur:

  • Krusch 1924 p. 55-56
  • von Schwind 1926 p. 184
  • Kottje 1986 p. 20
  • Siewert 1992 p. 166
  • Siewert 1993 p. 211
  • Mordek 1995 p. 284-287, 315, 317, 354, 400, 903, 912 [als PDF-Download]
  • Faulkner 2016 p. 118-119, 144
  • Ubl 2017 p. 184
  • Karl Halm / Georg von Laubmann / Wilhelm Meyer (Hrsg.), Catalogus codicum latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, Bd. 1,2: Codices num. 2501-5250 compl., München 1894.
  • Erwin Rauner, Katalog der lateinischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die Handschriften aus Augsburger Bibliotheken. Bd. 1: Stadtbibliothek (Clm 3501-3661) (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis T. 3, Ser.nov. Ps. 3,1), Wiesbaden 2007.
  • Roman Deutinger, Die Lex Baioariorum in Niederaltaich, in: Stephan Deutinger / Roman Deutinger (Hrsg.), Die Abtei Niederaltaich. Geschichte, Kultur und Spiritualität von der Gründung bis zur Säkularisation, St. Ottilien 2018, p. 259-274, hier p. 266-267.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Montecassino, Archivio dell’Abbazia, 175

    Montecassino, Archivio dell’Abbazia, 175

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Montecassino (Italien)
    Archivio dell'Abbazia
    175

    Sigle bei Mordek 1995: Mc


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    auf Befehl von Abt Johannes (Abt 915-934) verfasst, Montecassino (Bluhme); unter Abt Johannes I. von Montecassino (915-934) verfasst, abgeschlossen 922, Nachträge um 1000 und 1224, Capua, San Benedetto (Pohl); zwischen 915-934 (im Abbatiat des Johannes von Montecassino), wahrscheinlich vor 923 verfasst, Capua (Mordek)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 295 foll.
    Größe: 295 x 225 mm


    Schrift: Beneventana

    Glossen:


    Inhalte:


    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Modena, Biblioteca Capitolare, O. I. 2

    Modena, Biblioteca Capitolare, O. I. 2

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Modena (Italien)
    Biblioteca Capitolare
    O. I. 2

    Sigle bei Mordek 1995: Mo
    Sigle bei Eckhardt 1962: S 82

    Digitalisat verfügbar bei Archivio Capitolare di Modena

    Anmerkung(en): Vorlage war die Rechtshandschrift des Grafen Eberhard von Friaul von etwa 829-836. (Eckhardt 1962)

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    991/992 (Beyerle/Buchner); Ende 10. Jh. (ca. 991), Oberitalien (Mordek); 990/991 (Buchner, Eckhardt 1962); 10. Jh., nicht nach 990 geschrieben (von Schwind); ca. 990, Oberitalien (Kottje); 991 (Eckhardt 1966); 10. Jh. (Schott); vor 991 (Bluhme); Mitte 10. Jh. (?) (Russo, Bougard); 2. Hälfte 9. Jh. (Bracciotti)

    Provenienz:
    vermutlich alter Besitz des Domkapitels (Eckhardt 1962)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 218 foll.
    Größe: ca. 265 x 170 mm

    Zeilen: 26-29

    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - v
      Fragment einer anderen Handschrift (12. Jh.)
    • 2r - 4r, 4v
      Isidor, Etymologiae
    • 4r
      Capitulare Olonnense ecclesiasticum primum
    • 5r
      leer
    • 5v - 7v
      Origo gentis Langobardorum mit der Liste der Langobardenkönige
    • Liber legum des Lupus:
    • -- 7v - 8r
      Kaiserliste seit der Geburt Christi
    • -- 8v
      leer
    • -- 9r - v
      Lex Baiuvariorum (Prolog) Stemma
    • -- 9v - 10r
      Lex Salica Stemma (Klasse S, Langer und Kurzer Prolog) Stemma
    • -- 10r - v
      Widmungsgedichte des Lupus von Ferrières zum Liber legum
    • -- 10v - 11r
      Kurzfassung von De legibus divinis et humanis
    • -- 11r
      Paränese über gerechtes Richten
    • -- 11v
      Miniatur der vier salischen Gesetzgeber
    • -- 12r - 29r
      von Lupus systematisierte Lex Salica (Titelverzeichnis und Text)
    • -- 29r - v
      Lex Salica (Recapitulatio solidorum)
    • -- 30r
      Miniatur des ribuarischen Gesetzgebers
    • -- 30v - 41v
      Lex Ribuaria in der Redaktion des Lupus (nach Klasse A, Titelverzeichnis und Text) Stemma
    • -- 42r
      Miniatur der beiden thronenden Langobardenkönige Ratchis und Aistulf
    • -- 42v - 107v
      von Lupus systematisierte Lex Langobardorum (Titelverzeichnis und Text)
    • -- 108r - 109v, 111v - 125r
      Lex Alamannorum (Klasse A, Titelverzeichnis und Text) Stemma
    • -- 110r - 111r
      Abbildungen von 160 alamannischen Gesetzgeberbüsten
    • -- 125r - 152r
      Lex Baiuvariorum in der Redaktion des Lupus (Klasse F, Titelverzeichnis und Text) Stemma
    • -- 152r - 154r
      Rubrikenverzeichnis des Lupus zu den folgenden Kapitularien Karls des Großen
    • -- 154v
      Miniatur Karls des Großen und Pippins von Italien
    • -- 155r - 203v
      verschiedene Kapitularien und Konzilskanones
    • 203v - 205r
      Capitula Papiae optimatibus ab imperatore pronuntiata, Capitulare missorum
    • 205v
      leer
    • 206r - 215v
      Kalender ab 991 mit komputistischen Tabellen und Anleitungen
    • 216r - v
      leer bis auf Federproben

    Literatur:

  • Bluhme 1868 p. XL-XLII
  • Tardif 1895 p. 663, 667, 670 (n. 3), 671, 673
  • Krusch 1924 p. 110-113
  • von Schwind 1926 p. 184
  • Buchner 1940 p. 63-65
  • Beyerle / Buchner 1954 p. 34
  • Eckhardt 1962 p. XXVI
  • Lehmann / Eckhardt 1966 p. 13
  • Kottje 1986 p. 20
  • Kottje 1987 p. 364, 374
  • Schott 1988 p. 102, 105
  • Siewert 1992 p. 166
  • Gontrum 1993 Part 2 p. 91-111
  • Siewert 1993 p. 211
  • Mordek 1995 p. 29, 100, 126, 132, 135-137, 144-146, 148, 256-268, 289, 667, 677, 907 [als PDF-Download]
  • Bracciotti 1998 p. 57-64
  • Pohl 2001 p. 122-129
  • Kaiser 2007 p. 257 (n. 266), 465 (n. 65)
  • Hartmann 2008 p. 95 (n. 194), 96 (n. 200), 98, 337
  • Schmitz 2011 p. 32
  • Faulkner 2016 p. 110, 144
  • Giuseppe Russo, Leggi longobarde nel Codice O.I.2. della Biblioteca Capitolare di Modena, in: Atti del 6° Congresso internazionale di studi sull'alto medioevo, Milano, 21-25 ottobre 1978, Spoleto 1980, p. 607-622, hier p. 614-616.
  • François Bougard, La justice dans le Royaume d'Italie de la fin du VIIIe siècle au début du XIe siècle (Bibliothèque des Ecoles Françaises d'Athènes et de Rome 291), Rom 1995, p. 30-31 (cum n. 44).
  • Paolo Golinelli / Giuseppa Z. Zanichelli (Hrsg.), Leges Salicae, Ripuariae, Longobardorum, Baioariorum, Caroli Magni. Archivio del Capitolo della Cattedrale di Modena, O.I.2. Edizione con CD-Rom, Modena 2008.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Madrid, Biblioteca Nacional, 413

    Madrid, Biblioteca Nacional, 413

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Madrid (Spanien)
    Biblioteca Nacional
    413

    Digitalisat verfügbar bei Biblioteca Nacional

    Anmerkung(en): Es bestehen textliche Ähnlichkeiten mit Cava dei Tirreni, Biblioteca della Badia, 4.

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    10. Jh., in Teilen Benevent oder Salerno (Bluhme); früheres 11. Jh., wohl apulisch (Mordek); kurz vor 1050, Bari (Bracciotti)

    Provenienz:
    Erster bekannter Besitzer war der Jurist Marino Freccia, ehe die Handschrift 1543 an Diego Colmenares verkauft wurde. Im 19. Jh. dann in der Nationalbibliothek zu Madrid. (Gontrum 1993)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 162 foll., Wasserschäden
    Größe: 257 x 160 mm

    Zeilen: 21

    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r
      leer
    • 1v - 5r
      Origo gentis Langobardorum
    • 5r - 15r
      Edictus Rothari (Prolog und Kapitelverzeichnis)
    • 15r - 16r
      kurzer moraltheologischer Traktat
    • 16v - 72v
      Edictus Rothari (Text)
    • 72v - 74r
      Leges a Grimoaldo additae
    • 75r - 139r oder 140r
      Liutprandi leges
    • 141v - 148v
      Ratchis leges
    • 148v - 157r
      Aistulfi leges
    • 157r - 161r
      Adelchis principis capitula
    • 161r - 162v
      Glossar

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Hss. nach Datierung

    Hss. nach Inhalt

    Hss. nach Herkunft