Lex: Excerpta de libris Romanorum et Francorum

Cambridge, Corpus Christi College, 265

Cambridge, Corpus Christi College, 265

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Cambridge (Großbritannien)
Corpus Christi College
265

Sigle bei Mordek 1995: Cb

Digitalisat verfügbar bei Parker Library


Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
2. Hälfte 11. Jh., England (Worcester ?) (Mordek); 1. Hälfte 11. Jh., England (Hartmann)

Provenienz:
Worcester, im 16. Jh. im Besitz von Matthew Parker, der die Handschrift dem Corpus Christi College schenkte. (Mordek)


Äußere Beschreibung:


Lagen:
Anzahl: 273 Blätter (2 Teile, zweiter Teil aus dem 12. Jh.)
Größe: 270 x 170 mm


Schrift:

Glossen:


Inhalte:

  • 3 - 4
    Admonitio spiritualis doctrinae
  • 4 - 7
    Admonitio episcopalis vitae
  • 7 - 17
    Briefe Alkuins
  • 17 - 20
    Exzerpte aus Isidor von Sevilla, Sententiae
  • 20 - 22
    Erstes Kapitular des Gerbald von Lüttich
  • 22 - 37
    Excerptiones Pseudo-Egberti
  • 37 - 70
    Kirchenrechtliche Exzerpte (u.a. Bußbücher)
  • 71 - 72
    Kapitulariensammlung des Ansegis (1, 85-87; 2, 34)
  • 72 - 83
    Altenglisches Handbuch
  • 83 - 91
    Admonitio generalis
  • 91 - 93
    Institutio canonicorum des Konzils von Aachen von 816
  • 94 - 100
    Kirchenrechtliche Exzerpte (u.a. Bußbücher, irische Canones)
  • 100 - 104
    Excerpta de libris Romanorum et Francorum
  • 105 - 112
    Exempla Saxonica accastigationis hominum
  • 113 - 121
    Collectio des Radulf von Bourges
  • 121 - 160
    Capitula episcoporum des Theodulf von Orléans
  • 160 - 180
    Litterae episcopales des Aelfric
  • 180 - 198
    Homilien des Wulfstan
  • 199 - 208
    Exzerpte aus der Collectio Dionysio-Hadriana
  • 209 - 215
    Benediktions- und Exkommunikationsformeln, Anfang einer Karte
  • 216 - 231
    Gesetze von König Edgar I.
  • 232 - 236
    leer
  • 237 - 268
    Briefe von Aelfric an seine Mönche
  • 269 - 298
    Exzerpte aus dem Liber officialis des Amalarius von Metz
  • 298 - 329
    Pontificale Romano-Germanicum
  • 329 - 367
    Eclogae de ordine Romano des Amalarius von Metz
  • 368 - 442
    Bernold von Konstanz, Micrologus de ecclesiasticis observationibus
  • 443 - 554
    Hugo von Fleury, Historia ecclesiastica sive Chronicon

Literatur:


Downloads:

[Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


London, British Library, Cotton Otho E.XIII

London, British Library, Cotton Otho E.XIII

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

London (Großbritannien)
British Library
Cotton Otho E.XIII

Digitalisat verfügbar bei British Library


Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
9./10. Jh. oder Anfang 10. Jh., Bretagne (Bischoff)

Provenienz:
St. Augustine in Canterbury (12./13. Jh.) (Bischoff)


Äußere Beschreibung:


Lagen:
Anzahl: 180 foll.
Größe:

Zeilen: 30

Schrift:

Glossen:


Inhalte:

  • 1
    Vorsatzblatt
  • 2v - 3v
    Vorwort und Inhaltsangabe
  • 3v - 11v
    Liber ex lege Moysi
  • 11v - 128r
    Collectio canonum Hibernensis
  • 131r - v
    Synode von Rom von 721
  • 132v - 133r
    Epistola ad episcopos in Campo hAi
  • 136r
    Prolog zur Collectio canonum Hibernensis
  • 139r - 141v
    Excerpta de libris Romanorum et Francorum
  • 141v - 143r
    Lex innocentium des Adamnán von Iona
  • 146v - 150r
    christliche Legende
  • 150r - v, 152r - 179v
    Collectio canonum Hibernensis
  • 151r - v
    Bußbuch

Literatur:


Downloads:

[Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


Oxford, Bodleian Library, Hatton 42

Oxford, Bodleian Library, Hatton 42

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Oxford (Großbritannien)
Bodleian Library
Hatton 42

Sigle bei Mordek 1995: O1


Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
etwa Mitte 9. Jh., Bretagne (foll. 189-204) (Mordek); Teil I: ca. 1. Drittel 9. Jh., Bretagne, Teil II: ca. 1./2. Viertel 9. Jh., Nordfrankreich (?) (Bischoff)


Äußere Beschreibung:


Lagen:
Anzahl: 204 Blätter (3 Teile)
Größe: 315 x 215 mm


Schrift:

Glossen:


Inhalte:

  • 1r - 130r
    Collectio canonum Hibernensis
  • 130r - 132v
    Excerpta de libris Romanorum et Francorum
  • 132v - 133v
    Lex innocentium des Adamnán von Iona
  • 134v - 138r
    Lex Romana Visigothorum (Gai Institutiones I)
  • 138r - 139r
    Verwandtschaftstafeln
  • 138v
    Nachtrag des 10. oder 11. Jhs.: Lex Romana Burgundionum (tit. 2,1-6)
  • 138v
    Nachtrag des 10. oder 11. Jhs.: Epitome Aegidii (Nov. Valent. 3)
  • 139v
    Notizen zu Gewichten und Maßen
  • 142r - v
    Fragment eines Bußbuches
  • 142v - 188v
    Collectio canonum Dionysio-Hadriana
  • 188v - 204v
    Kapitulariensammlung des Ansegis
  • 204v
    Epitome Aegidii (CTh 9,1,11; Nachtrag des 10. oder 11. Jhs.)

Literatur:


Downloads:

[Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


Orléans, Bibliothèque Municipale, 221

Orléans, Bibliothèque Municipale, 221

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Orléans (Frankreich)
Bibliothèque Municipale
221

Digitalisat verfügbar bei Bibliothèque virtuelle


Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
ca. Mitte 9. Jh., Bretagne (Bischoff)

Provenienz:
Fleury (Bischoff, Coumert)


Äußere Beschreibung:


Lagen:
Anzahl: 212 Seiten
Größe: 320 x 213 mm
Schriftraum: 255 x 158 mm
Zeilen: 29

Schrift:

Glossen:


Inhalte:

  • 1 - 16
    Liber ex lege Moysi
  • 16 - 21
    verschiedene Exzerpte theologischen und historischen Inhalts
  • 22
    Abhandlung über den Sonntag und über die Erschaffung der Welt, Schreibervermerk
  • 23 - 206
    Collectio canonum Hibernensis
  • 206 - 212
    Excerpta de libris Romanorum et Francorum
  • 212
    Lex innocentium des Adamnán von Iona (7 Kapitel)

Literatur:

  • Kéry 1999 p. 73
  • Bischoff 2004 p. 347
  • Coumert 2014 p. 239-246
  • Bougard 2015 p. 55-58
  • Catalogue général des manuscrits des Bibliothèques Publiques de France. Départements 12: Orléans, Paris 1889.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 12021

    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 12021

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Paris (Frankreich)
    Bibliothèque Nationale
    Lat. 12021

    Digitalisat verfügbar bei BnF 12021 BnF 12238

    Anmerkung(en): Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 12021 (foll. 140-141) und Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 12238 (fol. 129) gehören zusammen

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    7./8. Jh., Nordfrankreich (CLA); 7./8. Jh. (nach CLA) / ca. Mitte bis 2. Hälfte 9. Jh., französisch (Corbie) (bretonisch) (Bischoff HA); 7. Jh. (Meyer); Anfang 10. Jh., Bretagne (Hartmann); Foll. 1-139: ca. 3. Viertel 9. Jh., Bretagne (Bischoff)

    Provenienz:
    Lat. 12021 war ehemals in St. Germain unter der Signatur 121, olim 572. Aus dem 17. Jh. stammt ein Eintrag aus Corbie. Lat. 12238 war im 13. Jh. in St. Germain des Prés unter der Signatur 855, olim 374. (CLA)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 141 foll.
    Größe: 320 x ca. 240 mm
    Schriftraum: ca. 260 x ca. 160 mm
    Zeilen: 32

    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1v - 27v
      Kommentar zum Matthäusevangelium
    • 27r - 32v
      Theologischer Text
    • 33r - 127r
      Collectio canonum Hibernensis
    • 127v - 132v
      De ordinatione episcopi
    • 132v - 133v
      Lex innocentium des Adamnán von Iona
    • 133v - 134r
      Canones der Konzilien von Ancyra und Neocaesarea
    • 134r - 135r
      Exzerpt aus dem Paenitentiale des Finnian von Clonard
    • 135r - 138r
      Excerpta de libris Romanorum et Francorum
    • 138r - 139r
      Canones Hibernenses I und II
    • 140r - 141v
      Lex Romana Visigothorum (Tituli, Explanationes titulorum, Text von Nov. Theod. und Valent., dazu kommt fol. 129 von Lat. 12238)

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 3182

    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 3182

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Paris (Frankreich)
    Bibliothèque Nationale
    Lat. 3182

    Sigle bei Mordek 1995: P41
    Sigle bei Eckhardt 1962: K 40

    Digitalisat verfügbar bei BnF


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    Wende 10./11. Jh., Bretagne (Eckhardt 1962 nach Bischoff); 2. Hälfte 10. Jh., von einem Discipulus Maeloc in der Bretagne geschrieben (nach Kolophon p. 356) (Mordek); 10./11. Jh. (Bischoff HA); 9./10. Jh. (Coumert); ca. 2. Hälfte wohl 10. Jh., Bretagne (Bischoff)

    Provenienz:
    Im Besitz von Jean Bigot; seit 1706 in Paris. (Eckhardt 1962); Abtei Fécamp (Mordek, Coumert)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 177 foll. (paginiert 1 - 115, 117 - 170, 172 - 356)
    Größe: 400-410 x 275 mm


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1a - 19a
      Exzerpte aus Bibel und Kirchenvätern, u.a. der Liber ex lege Moysi (foll. 1-12)
    • 19a - 160b
      Collectio canonum Hibernensis
    • 160b - 164a
      Excerpta de libris Romanorum et Francorum
    • 164b - 183b, 264b - 308a, 310a - 312a, 338b - 356b
      verschiedene Bußbücher und Kirchenrechtliches
    • 183b - 264b
      Collectio canonum Dionysio-Hadriana
    • 308a - 310a
      Liber pontificalis
    • 312a - 313b
      Capitulare legibus additum
    • 313b - 315a
      Capitulare missorum
    • 315a - 338b
      Lex Salica (Langer Prolog der Klasse D, Titelverzeichnis und Text der Karolina emendata) Stemma

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Hss. nach Datierung

    Hss. nach Inhalt

    Hss. nach Herkunft