Lex: Epitome Aegidii

Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 3877

Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 3877

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Paris (Frankreich)
Bibliothèque Nationale
Lat. 3877

Digitalisat verfügbar bei BnF


Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
ca. 3. Drittel 9. Jh., Frankreich (Bischoff); 4. Viertel 9. Jh. oder 9./10. Jh., Frankreich (Pokorny/Stratmann, Mordek)

Provenienz:
St. Germain in Auxerre


Äußere Beschreibung:

Material: Pergament
Lagen:
Anzahl: 94 foll.
Größe: 250 x 195 mm
Schriftraum: 172 x 113 mm
Zeilen: 19

Schrift: karolingische Minuskel

Glossen:


Inhalte:

  • 1r - 4v
    Federproben, Gebete, hebräisch-griechisch-lateinisches Lexikon, Kanones, Kapitularientexte, Gedicht Godescalcs
  • 5r - 12v, 15v - 58v
    Isaak von Langres, Capitula (mit Praefatio und Capitulatio)
  • 13r - 14v
    kanonistische Einzeltexte
  • 58v – 66v
    12 Exzerpte aus den pseudoisidorischen Dekretalen
  • 66v – 68r
    6 Kanones zum Klosterwesen
  • 68r – 69v
    13 Kanones zum Thema Juden
  • 69r–v
    Epitome Aegidii CTh 16,3-4 und Nov. Theod. 3
  • 70r – 71v
    4 Kanones zum Thema Kirchenvermögen
  • 71v – 79r
    26 Kanones De modis accusatorum et accusationum, hauptsächlich aus den pseudoisidorischen Dekretalen
  • 79v – 83v
    13 Exzerpte aus den pseudoisidorischen Dekretalen
  • 84r – 94v
    Verschiedene weitere Rechtstexte
  • 84v
    Lex Alamannorum tit. 19 (Klasse B)

Literatur:

  • Mordek 1995 p. 66, 598, 1011-1014, 1021-1022, 1033 [als PDF-Download]
  • Kéry 1999 p. 173-174
  • Kaiser 2007 p. 275-276, 278 (n. 363)
  • Bischoff 2014 p. 92-93
  • Rudolf Pokorny / Martina Stratmann (Hrsg.), Capitula episcoporum 2 (MGH Capit. episc. 2), Hannover 1995, p. 172-173.
  • Semih Heinen, Handschrift des Monats November 2017: Paris, BnF, Lat. 3877, in: Capitularia. Edition der fränkischen Herrschererlasse, bearb. von Karl Ubl und Mitarb., Köln 2014ff.
  • Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 3877, in: Capitularia. Edition der fränkischen Herrschererlasse, bearb. von Karl Ubl und Mitarb., Köln 2014ff.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek, Cod. Guelf. 404.2 Novi (16)

    Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek, Cod. Guelf. 404.2 Novi (16)

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Wolfenbüttel (Deutschland)
    Herzog August Bibliothek
    Cod. Guelf. 404.2 Novi (16)

    Digitalisat verfügbar bei Digitale Bibliothek HAB


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    9. Jh. (Bischoff); Ende 8. Jh., Frankreich (Butzmann)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 1 fol.
    Größe: 220 x 160 mm
    Schriftraum: 200 x 135 mm
    Zeilen: 20

    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • Epitome Aegidii (Fragment, CTh 2,4,3-2,7)

    Literatur:

  • Bischoff 2014 p. 506
  • Coma Fort 2014 p. 321
  • Hans Butzmann, Die mittelalterlichen Handschriften der Gruppen Extravagantes, Novi und Novissimi, Frankfurt a. M. 1972, p. 210-211.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Florenz, Biblioteca Medicea Laurenziana, Plut. 89 sup. 86

    Florenz, Biblioteca Medicea Laurenziana, Plut. 89 sup. 86

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Florenz (Italien)
    Biblioteca Medicea Laurenziana
    Plut. 89 sup. 86

    Digitalisat verfügbar bei Biblioteca Medicea Laurenziana


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    2. Hälfte 11. Jh. (Mordek)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • Liber Papiensis
    • Capitula Italica c. 18 = Ep. Aeg. PS 2,2,1

    Literatur:

  • Mordek 1995 p. 243-245, 247, 351 [als PDF-Download]
  • Radding / Ciaralli 2007 p. 90

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Laon, Bibliothèque Municipale, 265

    Laon, Bibliothèque Municipale, 265

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Laon (Frankreich)
    Bibliothèque Municipale
    265

    Sigle bei Mordek 1995: La

    Digitalisat verfügbar bei Bibliothèque virtuelle


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    1. Hälfte 9. Jh., Laon (Mordek); 1. Drittel 9. Jh., Saint-Amand (Teile I-III), 2. Drittel 9. Jh., Nordostfrankreich (Bischoff)

    Provenienz:
    Notre-Dame, Laon (Mordek)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 192 foll. (8 Teile [Mordek]; 4 Teile [Bischoff])
    Größe: 235-240 x 130 mm
    Schriftraum: 180-210 x 90-105 mm
    Zeilen: 21-30

    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • patristisches Material und Predigten
    • Kirchenrechtliches
    • 162r - 164v
      verschiedene Kapitularien
    • 174v - 175v
      Epitome Aegidii (PS IV 10)

    Literatur:

  • Mordek 1995 p. 200-205, 431, 895, 950-951, 973 [als PDF-Download]
  • Bischoff 2004 p. 30
  • Hartmann 2008 p. 199
  • Keefe 2012 p. 251-252
  • Coma Fort 2014 p. 322
  • Dominik Trump, Beobachtungen zu einem Titel römischen Rechts in der Handschrift Laon, Bibliothèque Municipale, 265, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung 134 (2017), p. 524-529.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Pal. Lat. 582

    Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Pal. Lat. 582

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Vatikan (Vatikanstaat)
    Biblioteca Apostolica Vaticana
    Pal. Lat. 582

    Sigle bei Mordek 1995: V

    Digitalisat verfügbar bei UB Heidelberg BAV

    Anmerkung(en): Der Kapitularienteil der Handschrift Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 9654 und derjenige des Palatinus stimmen überein. (Mordek, Kéry). Die Handschrift Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Barb. Lat. 635 ist eine leicht modifizierte Kopie des Pal. Lat. 582. (Mordek)

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    1. Hälfte 10. Jh., Nord(ost)frankreich (nahe Reims?) (Mordek); 1. Hälfte 10. Jh. (Bischoff)

    Provenienz:
    Dombibliothek Mainz (Mordek)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 156 foll.
    Größe: ca. 280 x 220-225 mm
    Schriftraum: 205-210 x 140-150 mm
    Zeilen: 32-38

    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1 - 4
      zwei Viten
    • 5r - 33r, 75r - 78v, 78v - 125v
      verschiedene Kapitularien und Konzilsbeschlüsse
    • 16v - 17v
      Lex Salica (Recapitulatio solidorum)
    • 33r - 75r
      Ansegisi abbatis capitularium collectio
    • 78v
      Lex Burgundionum (Titel 79 = BK 195 c. 1)
    • 78v
      Epitome Aegidii (CTh V 10 = BK 195 c. 2)
    • 126r - 139r
      Pseudo-Amphilochios, Vita von Basilius dem Großen
    • 139r - 141v
      Amalarius von Metz, Liber officialis
    • 141v - 153r
      Paulus Diaconus von Neapel, Vita sanctae Mariae Aegyptiacae
    • 153v - 154r
      Passio sancti Simphoriani martiris (10. Jh.)
    • 154v - 155v
      sog. Decretum Gelasianum (10. Jh.)
    • 155v
      Formel zur Übergabe des Sohnes in ein Kloster (10. Jh.)

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek, Cod. Guelf. 1062 Helmst.

    Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek, Cod. Guelf. 1062 Helmst.

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Wolfenbüttel (Deutschland)
    Herzog August Bibliothek
    Cod. Guelf. 1062 Helmst.


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    11. Jh. (Bischoff HA); 10. Jh. (Hartmann); Godescalc: 3. oder 4. Viertel 9. Jh., Frankreich (Bischoff)

    Provenienz:
    War im Besitz von Flacius, der auf fol. 1r die Worte "Illyrica est" eingetragen hat. (Heinemann)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 226 foll.
    Größe: 180 x 160 mm


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1v - 2v, 3v - 18v, 219r - 226v
      verschiedene kirchenrechtliche Texte
    • 3r
      Einzeltitel der Epitome Aegidii (Teile von CTh 1,1-1,4 und 1,6) unter der Bezeichnung "Defloratio sentenciarum Theodosianae legis"
    • 8r-v, 17r - 18v
      Epitome Iuliani (Exzerpte)
    • 19r - 217v
      Collectio Dacheriana
    • 218r - v
      Notitia Galliarum
    • 226r
      Godescalc, Verse

    Literatur:

  • Hänel 1849 p. 17 (cum n. c et a), 20 (cum n. d), 23 (cum n. a)
  • Conrat 1891 p. 228 (cum n. 6)
  • Mommsen 1905 p. CIII
  • Bischoff HA Fiche 26, 2.36 (p. 15)
  • Hartmann 2008 p. 330
  • Bischoff 2014 p. 505
  • Otto von Heinemann, Die Handschriften der Herzoglichen Bibliothek zu Wolfenbüttel. Abth. 1: Die Helmstedter Handschriften Bd. 3, Wolfenbüttel 1884, Nr. 1164, p. 35-36.
  • Abigail Firey, Continuing Recourse to Roman Law in the Carolingian Period: the example of ms Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek, Cod. Guelf. 1062 Helmst., in: Patrizia Carmassi / Gisela Drossbach (Hrsg.), Rechtshandschriften des deutschen Mittelalters. Produktionsorte und Importwege (Wolfenbütteler Mittelalter-Studien 29), Wiesbaden 2015, p. 211-243.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Vercelli, Biblioteca Capitolare Eusebiana, CXXII

    Vercelli, Biblioteca Capitolare Eusebiana, CXXII

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Vercelli (Italien)
    Biblioteca Capitolare Eusebiana
    CXXII


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    ausg. 10. oder 1. Hälfte 11. Jh., umbro-römisch (Kaiser)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 187 foll.
    Größe: 320 x 250 mm

    Zeilen: 29-30

    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r
      leer
    • 1va - 3vb
      Beschreibung der Begräbnisstätten der 12 Apostel
    • 3vb - 5vb
      Pseudo-Hieronymus, Expositio IIII evangeliorum
    • 5vb - 6rb
      Glossen zum Codex Iustinianus
    • 6rb - vb
      Lex Salica (Karolina emendata, Capp. 22-23)
    • 6vb - 7vb
      Const. Imperatoriam zu den Institutionen des Iustinianus
    • 8ra - 13vb
      Kapitelverzeichnis zur Epitome Iuliani ab Cap. 211, der Appendix B sowie des Beginns des Dictatum de consiliariis
    • 13vb - 15rb
      Kapitelverzeichnis zur Lex Dei mit eigener Kapitelzählung
    • 15rb - 153vb
      Epitome Iuliani
    • 153vb - 159rb
      Appendix B und Kapitelsummen zur Epitome Iuliani
    • 159va
      Domini Iuliani antecessoris dictatum de consiliariis bis Satz 3
    • 159va - vb
      CJ 5,71,4 und CJ 5,71,1 in der Fassung der Summa Perusina
    • 159vb
      Epitome Aegidii (Ep. Aeg. CTh 8,5,1)
    • 159vb
      Collatio (14,2,3)
    • 159vb
      Von anderer Hand eingetragene Synonymglossen, gehören nicht zu einem juristischen Text
    • 160ra - 161ra
      Jonas von Orléans, De institutione laicali, Cap. 8
    • 161v - 162r
      Stemma cognationum zum vorangegangenen Exzerpt; Edictus Rothari, Cap. 153
    • 162ra - 186ra
      Lex Dei
    • 186ra - rb
      Juristische Fragen und Antworten auf Basis von Isidor, Etymologiae
    • 186rb
      Exzerpt aus Isidor, Sententiae
    • 186va
      Exzerpt aus der Praefatio des Liber poenitentialis des Halitgar von Cambrai
    • 186va
      Exzerpt aus Augustinus, Enchiridion de fide, spe et caritate
    • 186va
      1. Cor. 7,5, danach Exzerpt aus Augustinus, Enchiridion de fide, spe et caritate (Cap. 17)
    • 186vb
      Isidor, Sententiae
    • 186vb, 187vb
      Liber Proverbiorum

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 991

    Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 991

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Vatikan (Vatikanstaat)
    Biblioteca Apostolica Vaticana
    Reg. Lat. 991

    Sigle bei Mordek 1995: V32
    Sigle bei Eckhardt 1962: K 71

    Digitalisat verfügbar bei BAV


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    11. Jh. (Hänel, Mommsen, Meyer); 820er/30er, Tours (Liebs); 2. Viertel 9. Jh., französisch oder lotharingisch (Hof bzw. Hofkreis) (Mordek); Anfang 10. Jh., Kanzlei nahestehend (Beyerle/Buchner); ausg. 9. oder 10. Jh. (von Schwind); 2. Viertel 9. Jh., lotharingisch (?) (Kottje); 9. Jh. (Lehmann/Eckhardt 1966); 2. Viertel 9. Jh., Lotharingien (?) (zum Teil etwa Leges-Skriptorium?) (Bischoff)

    Provenienz:
    1647 im Besitz von Alexandre Petau (Eckhardt 1962)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 171 foll.
    Größe: 254-257 x 188-189 mm
    Schriftraum: 195-200 x 130-135 mm
    Zeilen: 23

    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - 19v
      Lex Ribuaria (Klasse B, Titelverzeichnis und Text)
    • 19v - 20v, 50r - 51v
      Alkuin, Officia per ferias seu psalmi secundum dies hebdomadae singulos [...] dispositi: Confessio peccatorum (Nachtrag)
    • 21r - 49v
      Lex Salica (Karolina emendata, Titelverzeichnis und Text)
    • 52r - 66v
      Lex Alamannorum (Klasse B, Titelverzeichnis und Text)
    • 67r - 105r
      Lex Baiuvariorum (Klasse E, Prolog, Titelverzeichnis und Text) Stemma
    • 105r - v
      Capitula ad legem Baiuvariorum addita (Nachtrag, wohl 9. Jh.)
    • 105v - 107r
      Gebet, Pseudo-Augustinus
    • 107v - 167v
      Epitome Aegidii der Lex Romana Visigothorum (Praefatio, Titelverzeichnis und Text)

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 852

    Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 852

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Vatikan (Vatikanstaat)
    Biblioteca Apostolica Vaticana
    Reg. Lat. 852

    Digitalisat verfügbar bei BAV


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    10. Jh. (Mommsen, Meyer); 9./10. Jh., Frankreich (Liebs); 9. Jh., Francia (Rio); 1. Viertel 9. Jh. (Bischoff)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 99 foll.
    Größe:


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - 6r
      Formelsammlung von Tours (drei Fragmente in Tironischen Noten)
    • 6v
      Zwei weitere Texte (medizinischen Inhalts [?]) in Tironischen Noten
    • 7r - 99v
      Epitome Aegidii (Praefatio, Kapitelverzeichnis und Text)

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 846

    Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 846

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Vatikan (Vatikanstaat)
    Biblioteca Apostolica Vaticana
    Reg. Lat. 846

    Sigle bei Mordek 1995: V13
    Sigle bei Eckhardt 1962: E 11

    Digitalisat verfügbar bei BAV

    N.B.: Bernhard Bischoff spricht fälschlicherweise vom Codex Theodosianus für diesen Codex.

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    8. Jh. (Hänel, Mommsen, Meyer); 820er/30er, Tours (Liebs); 1. Viertel 9. Jh., Frankreich (Mordek, „vom Hofe abhängig, in Tours-ähnlichem Stil“ [Bischoff]); 1. Viertel 9. Jh. (Eckhardt 1962 nach Bischoff); 1. Viertel 9. Jh. (Bischoff)

    Provenienz:
    1647 im Besitz von Alexandre Petau. (Eckhardt 1962)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 114 foll.
    Größe: 245 x 192-195 mm
    Schriftraum: 200 x 135-140 mm
    Zeilen: 25

    Schrift: karolingische Minuskel und tironische Noten

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r
      Inhaltsverzeichnis Petaus; Alphabet, Übungssilben für Tironische Noten und Teil des Vaterunsers (9./10. Jh.)
    • 1v - 67v
      Epitome Aegidii der Lex Romana Visigothorum (Titelverzeichnis und Text; foll. 1v-8v Ergänzungen zur Capitulatio in Tironischen Noten)
    • 68r - 79r
      Isidor, Etymologiae
    • 79v - 96r
      Lex Salica (Klasse E, Königsliste, Titelverzeichnis, Langer Prolog und Text) Stemma
    • 96r - 97v
      Childeberti II. decretio
    • 97v
      Lex Salica (Klasse E, Epilog)
    • 97v - 98v
      Capitulare Haristallense
    • 99r - 114v
      Verschiedene Texte (meist in Tironischen Noten, u.a. Defensor von Ligugé, Liber scintillarum und Eucherius von Lyon, Instruktionen sowie Isidor, Etymologiae)

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Hss. nach Datierung

    Hss. nach Inhalt

    Hss. nach Herkunft