Lex: Constitutiones Sirmondianae

Berlin, Staatsbibliothek – Preußischer Kulturbesitz, Phill. 1745

Berlin, Staatsbibliothek – Preußischer Kulturbesitz, Phill. 1745

Weltliches Recht im Frankenreich

Aufbewahrungsort:

Berlin (Deutschland)
Staatsbibliothek - Preußischer Kulturbesitz
Phill. 1745

Sigle bei Mordek 1995: B10

Anmerkung(en): zusammen mit St. Petersburg, Rossijskaja Nacional'naja Biblioteka, F.v.II.3

Entstehung und Überlieferung:

Entstehung:
7. Jh., Lyon (Liebs); 7. Jh., Burgund (Mordek); 7. Jh., Burgund (CLA); 7./8. Jh. (Mommsen); 2. Hälfte 7. Jh. (Vessey); 9. Jh., Lyon (Bischoff); 8. Jh., Nordostfrankreich (Licht)

Provenienz:
Im 9. Jh. in Lyon, wo der Codex von Florus diaconus genutzt wurde; in der Lyoner Kathedralsbibliothek 1629 von Jacques Sirmond aufgefunden; später im Collège de Clermont; der erste Teil der Handschrift (jetzt in St. Petersburg) gelangte nach St. Germain de Prés, und wurde von Pierre Dubrowsky Ende des 18. Jhs. in Frankreich erworben. Der zweite Teil gelangte 1764 in die Sammlung Meerman und 1824 in jene von Sir Thomas Phillips. Er wurde 1889 von dessen Enkel T. Fitz Roy Fenwick an die spätere Staatsbibliothek verkauft. (Eckhardt 1962, CLA, Mordek)


Äußere Beschreibung:

Material: Pergament
Lagen: Kustoden
Anzahl: 304 foll. [119 foll. (Berlin), 185 foll. (St. Petersburg)]
Größe: 320 x 240 mm
Schriftraum: 270 x 190 mm
Zeilen: 20-24

Schrift: Unziale und Halbunziale

Glossen:


Inhalte:

  • 101v - 119v
    Constitutiones Sirmondianae (1-18)
  • Codex Theodosianus (Exzerpt)
  • Childeberti I. regis edictum
  • Gallische Konzilsbeschlüsse
  • Notitia Galliarum
  • Collectio Dionysio-Hadriana
  • Brief Leos des Großen
  • Nachtrag zu den Konzilsbeschlüssen

Literatur:

  • CLA VIII Nr. 1061, CLA XI Nr. **1061 und CLA Suppl. p. 60-61
  • Mommsen 1905 p. LXII, CCCLXXVIII
  • Vessey 1993 p. 181-199
  • Mordek 1995 p. 58, 970 [als PDF-Download]
  • Bischoff 1998 p. 88
  • Hellmann 2000 p. 222
  • Liebs 2002 p. 97 (n. 20), 133-138
  • Bischoff 2004 p. 80-81
  • Kaiser 2007 p. 209 (n. 39), 273-275
  • Ganivet 2009 p. 281 (n. 8)
  • Coma Fort 2014 p. 30-32
  • Corcoran 2015 p. 133, 137
  • Licht 2018 p. 236 (n. 616), 239-240, 308 (n. 775)
  • Valentin Rose, Verzeichniss der Lateinischen Handschriften der Königlichen Bibliothek zu Berlin, Bd. 1: Die Meermann-Handschriften des Sir Thomas Phillipps (Die Handschriften-Verzeichnisse der Königlichen Bibliothek zu Berlin, Bd. 12), Berlin 1893.
  • Joachim Kirchner, Beschreibendes Verzeichnis der Miniaturen und des Initialschmuckes in den Phillipps-Handschriften (Beschreibende Verzeichnisse der Miniaturen-Handschriften der Preussischen Staatsbibliothek zu Berlin, Bd. 1), Leipzig 1926.
  • Stefan Esders / Helmut Reimitz, After Gundovald, before Pseudo-Isidore: episcopal jurisdiction, clerical privilege and the uses of Roman law in the Frankish kingdoms, in: Early Medieval Europe 27 (2019), p. 85-111.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 12097

    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 12097

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Paris (Frankreich)
    Bibliothèque Nationale
    Lat. 12097

    Sigle bei Mordek 1995: P35

    Digitalisat verfügbar bei BnF


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    6./7. Jh. (Mommsen); 2. Hälfte 6./Anfang 7. Jh., Südfrankreich (Arles oder Lyon) (Kaiser); 6./7. Jh., Südfrankreich (Mordek); 1. Hälfte 6. Jh. (ca. 523) und 6./7. Jh., Gallien (wahrscheinlich kirchliches Zentrum im Rhône-Tal, Arles oder Lyon) (CLA); 6. Jh. (Bischoff HA)

    Provenienz:
    Corbie (seit 1. Hälfte 8. Jh.) (Mordek, Kaiser); Bl. b-g: ca. 4. Viertel 9. Jh., Corbie (Bischoff); um die Mitte des 17. Jh. in St. Germain-des-Prés, dann seit der Revolutionszeit in die Pariser Nationalbibliothek (Esders)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 6 vorangebundene Blätter, 232 foll. (insg. 4 Teile)
    Größe: 280 x 205-210 mm (Collectio Corbeiensis); 270-280 x 205-210 mm
    Schriftraum: 235-245 x 180 mm (Collectio Corbeiensis); 200-240 x 170-180 mm
    Zeilen: 32-34 (Collectio Corbeiensis); 24-31

    Schrift: Unziale, Halbunziale

    Glossen:


    Inhalte:

    • I - V
      Inhaltsverzeichnis (18. Jh.)
    • a
      Inhaltsverzeichnis (17. Jh.)
    • b - g
      Gregor von Nazianz, Liber apologeticus in der Interpretatio Rufini und dem Prolog des Rufinus (vorangebundener Quaternio des früheren 9. Jhs.)
    • 1r - 1v
      Papstkatalog
    • 1v
      Vermerk in tironischen Noten
    • 2r - v
      Polemius Silvius, Laterculus provinciarum
    • 2r - 8r
      Zweites Inhaltsverzeichnis zur Collectio Corbeiensis
    • 8r - 9r
      Erstes Inhaltsverzeichnis zur Collectio Corbeiensis
    • 9r
      Schreibervermerk
    • 9r - 92r
      Collectio Corbeiensis
    • 92r - 139v
      Supplementum zur Collectio Corbeiensis
    • 139v - 143r
      Erster Zusatz zur Collectio Corbeiensis
    • 143v
      leer
    • 144r - 162v
      Zweiter Zusatz zur Collectio Corbeiensis, mit der Breviatio canonum des Fulgentius Ferrandus, einer Konstitution der Kaiser Theodosius II. und Valentinian III. und einem Bruchstück aus Ambrosius, De fide
    • 163r - 170v
      Dritter Zusatz zur Collectio Corbeiensis, u.a. mit der Chlotharii I. vel Chlotharii II. praeceptio (511/561 oder 584/628)
    • 171r - 178v
      Vierter Zusatz zur Collectio Corbeiensis
    • 179r - 194v
      Fünfter Zusatz zur Collectio Corbeiensis
    • 183v - 184r
      Constitutiones Sirmondianae (Nr. 13)
    • 195r - 224v
      Sechster Zusatz zur Collectio Corbeiensis
    • 225r - 232v
      weitere Konzilsbeschlüsse auf hinzugebundenem Quaternio der 1. Hälfte des 8. Jhs. aus Südfrankreich

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 1452

    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 1452

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Paris (Frankreich)
    Bibliothèque Nationale
    Lat. 1452

    Digitalisat verfügbar bei BnF


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    4. Viertel 9. Jh. oder 9./10. Jh., Rhônegebiet (Mordek); 10. Jh. (Bischoff HA); 4. Viertel 9. Jh. oder 9./10. Jh., wahrscheinlich Vienne (Bischoff)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 202 foll.
    Größe: 365 x 270 mm
    Schriftraum: 275 x 205 mm
    Zeilen: 30, 27
    Zeilen: 27-30

    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • Codex Theodosianus (Exzerpt)
    • Constitutiones Sirmondianae (1-18)
    • Collectio Dionysio-Hadriana

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 12445

    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 12445

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Paris (Frankreich)
    Bibliothèque Nationale
    Lat. 12445

    Digitalisat verfügbar bei BnF


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    10. Jh. (Hänel); 9./10. Jh. (Liebs, Mommsen, Meyer); 9. oder 10. Jh./ 2. Hälfte 9. Jh. (Bischoff HA); 2. Hälfte 9. Jh., Reims (Hartmann); 9. Jh. (Williams); 2. Hälfte 9. Jh., spätestens 870/871, Reims (Schneider); um 870 (zwischen Ende 868 und 871), Reims (Böhringer); Canonum collectio: 3. Viertel 9. Jh. (Bischoff)

    Provenienz:
    von Hinkmar von Reims benutzt (Corcoran), St. Germain-des-Prés (Schneider)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 237 foll.
    Größe: 260 x 325 mm


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1ra - 2rb
      Notitia Galliarum
    • 2rb - 4rb
      Praefatio zu den pseudoisidorischen Dekretalen
    • 4va - 6ra
      Ordo 2
    • 6ra - 6vb
      Briefwechsel
    • 6vb - 8vb
      Pseudoisidorische Stücke zum Konzil von Nicaea
    • 8bis
      Zitate zur Kirchenorganisation
    • 9ra - 11vb
      Pseudoisidorische Einleitungspartien zu einer Sonderrezension der Collectio Dionysio-Hadriana
    • 11vb - 17va
      Drei Canones und ein Glossar
    • 17va - 150vb
      Collectio Dionysio-Hadriana (Capitulatio und Text)
    • 151ra - 153ra
      Decretum Gelasianum
    • 153ra - 156ra
      Bußbuch
    • 156va - 163ra
      Martin von Braga, Capitula
    • 163ra - 166vb
      Capitula Angilramni
    • 167ra - 237rb
      Kirchenrechtliche Sammlung aus verschiedenen Quellen
    • 185ra - 187va
      Ehetraktat des Hinkmar von Reims
    • 187va - 194va
      Codex Theodosianus (Exzerpte aus Buch XVI: 1,2-3; 2,2 mit Int., 2,12, 2,23 mit Int., 2,35, 2,39 mit Int., 2,44, 2,1-4, 2,8, 2,10, 2,14, 2,16, 2,19-20, 2,26, 2,29-31, 2,34, 2,36, 2,38, 2,40-41, 2,47; 4,2; 5,1, 5,4, 5,51-53, 5,60; 7,3, 7,1; 8,1, 8,5, 8,7, 8,6, 8,16, 8,27-28; 9,1 mit Int., 9,2, 9,5; 10,10, 10,21; 11,1-3)
    • 194va - 196vb
      Constitutiones Sirmondianae (1-7)
    • 196vb - 198vb, 199vb - 202vb, 210vb - 214rb, 216vb - 219va, 220vb - 224rb, 234rb - 235ra
      Lex Romana Visigothorum (CTh 9,1 mit Int., CTh 1,1,1-2 mit Int.; Int. Nov. Valent. 12, Nov. Valent. 12 und 8, Int. Nov. Valent. 12; CTh 2,26, PS 5,4-5, PS 5,15-19, CTh 4,14 mit Int., CTh 4,15 mit Int., CTh 4,16 mit Int., CTh 11,14 mit Int., PS 5,34-39, CTh 11,11 mit Int.; CTh 4,16-20 mit Int.; Nov. Valent. 12 mit Int.)
    • 210ra - 210vb
      Leges novellae (Nov. Valent. 8,1 und 8,2)
    • 237ra - rb
      Epitome Iuliani (Capp. 366 und 511)

    Literatur:

  • Hänel 1849 p. LXXXV-LXXXVII
  • Meyer 1905 p. LVIII-LX
  • Mommsen 1905 p. LXXXVII-XCI, CCCLXXIX
  • Williams 1971 p. 86-87, 112-114, 130
  • Böhringer 1990 p. 18-47
  • Böhringer 1992 p. 66-68
  • Poly 1992 p. 42 (n. 16 p. 58), 43 (n. 22 p. 58), 48 (n. 49 p. 60), 64
  • Vessey 1993 p. 182-183
  • Mordek 1995 p. 31-32 [als PDF-Download]
  • Schneider 1996 p. 152-153
  • Bischoff HA Fiche 31, 8.11 (p. 72), Fiche 32, 3.17 (p. 59)
  • Liebs 2002 p. 98 (n. 27), 99 (n. 39), 117 (n. 142), 258 (n. 671 p. 257)
  • Schon 2006 p. 21-23
  • Hartmann 2008 p. 74, 180-181, 322, 324, 326, 329
  • Lauranson-Rosaz 2009 p. 244 (n. 13)
  • Kaiser 2010 p. 576 Anm. 103
  • Keefe 2012 p. 103-104, 126, 128-129, 143-144, 152-153, 164-165, 176-177, 323-324
  • Bischoff 2014 p. 198-199
  • Coma Fort 2014 p. 245-248
  • Corcoran 2015 p. 131-144
  • Ganz 2015 p. 264, 266
  • Léopold Delisle / Godefridus Henschenius / Daniel Papebroch (Hrsg.), Inventaire des manuscrits latins conservés à la Bibliothèque impériale sous les nos. 11504-14231 du fonds latin, Paris 1868 (Nachdruck Hildesheim 1974), p. 52.
  • Rolf Bergmann und Stefanie Stricker unter Mitarbeit von Yvonne Goldammer und Claudia Wich-Reif, Katalog der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften, Bd. 3, Berlin / New York 2005, p. 1456-1457 (No. 764).

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 4406

    Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 4406

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Paris (Frankreich)
    Bibliothèque Nationale
    Lat. 4406

    Digitalisat verfügbar bei BnF


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    ausg. 9./Anfang 10. Jh., Gallien (Hänel); 9. Jh., Frankreich (Liebs); 9. Jh. (Mommsen); 9. Jh. (Bischoff HA); Bl. 1-56: ca. 3. Viertel 9. Jh., Südfrankreich, etwa Lyon (?), Bl. 57-59: ca. 3. Drittel 9. Jh., Frankreich (Bischoff)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 72 foll.
    Größe: 350/362 x 220/258 mm (foll. 1-59)
    Schriftraum: 262/265 x 177/145 mm (foll. 1-59)
    Zeilen: 29-30 (foll. 1-59)

    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1 - 56v
      Lex Romana Visigothorum (fragmentarisch ab CTh XII,1,2)
    • 44r
      Constitutiones Sirmondianae (Nr. 1, nach CTh XVI,5,3)
    • 56r
      Liste der Verwandtschaftsbezeichnungen (fragmentarisch [Ende])
      (Hänel 1849 p. 458 [Forma VI])
    • 56r - 58v
      Lex Romana Visigothorum (fragmentarisch: Prolog, Formulae iudiciales secundum legem Romanam, Kognationstraktat des Aelius Gallus, weitere Traktate, Titelverzeichnis der Bücher I und II)
      (Zeumer 1886 p. 534-536)
    • 59r - v
      Liste der Verwandtschaftsbezeichnungen (fragmentarisch [Anfang]; Kognationstraktat des Aelius Gallus)
      (Hänel 1849 p. 458 [Forma VI])
    • 60 - 67
      Lex Romana Visigothorum (13. Lage von Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 9652)
    • 68r - v
      Formulae iudiciales secundum legem Romanam (fragmentarisch)
      (Zeumer 1886 p. 534-536)
    • 69r - 72r
      Zitatsammlung zum Inzestverbot (u.a. CTh 3,12)

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Oxford, Bodleian Library, Arch. Selden. B. 16

    Oxford, Bodleian Library, Arch. Selden. B. 16

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Oxford (Großbritannien)
    Bodleian Library
    Arch. Selden. B. 16

    Digitalisat verfügbar bei Biblioteca Europea


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    ausg. 12. Jh. (Hänel); zwischen 1125 und 1137, geschrieben von Wilhelm von Malmesbury (Mommsen, Meyer)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 226 foll.
    Größe: 325 x 210 mm


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • historiographische Schriften
    • 138v - 227v
      Lex Romana Visigothorum (Epitome codicis Seldeni)
    • Constitutiones Sirmondianae (1-7)

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Leiden, Bibliotheek der Rijksuniversiteit, Voss. Lat. Q. 119

    Leiden, Bibliotheek der Rijksuniversiteit, Voss. Lat. Q. 119

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Leiden (Niederlande)
    Bibliotheek der Rijksuniversiteit
    Voss. Lat. Q. 119

    Sigle bei Mordek 1995: Le
    Sigle bei Eckhardt 1962: K 17

    Digitalisat verfügbar bei Biblioteca Europea

    Anmerkung(en): Mordek 1995 p. 211 hält fest, dass die Handschrift Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 10755 (olim Suppl. Lat. 1046) eine aus dem Jahr 1839 oder 1840 stammende Abschrift des Leidener Manuskripts darstellt, welche die Lex Salica mit dem Edictum Chilperici, den Pactus Childeberti I. et Chlotharii I. und die Childeberti II. decretio enthält.

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    10. Jh. (Hänel, Mommsen); 4. Viertel 9. Jh., aus der Gegend von Paris (Liebs); 4. Viertel 9. Jh. (foll. 1-119) und Anfang 10. Jh. (foll. 120-141), aus der Gegend von Paris (Mordek); 9./10. Jh. / Anfang 10. Jh. (?), vielleicht südwestliches Frankreich (Bischoff); 10. Jh. (Beyerle/Buchner); 9. Jh. (von Schwind, Lehmann/Eckhardt 1966); foll. 1-119: 4. Viertel 9. Jh., französisch („offenbar in Chartres benutzt“ [Bischoff]), foll: 120-142: Anfang 10. Jh. (Kottje); 2. Hälfte 9. Jh., Pariser Raum, ca. 1000 in Chartres benutzt (Eckhardt 1962 nach Bischoff)

    Provenienz:
    1614 im Besitz von Paul Petau, danach im Besitz seines Sohnes Alexandre. Mit der Handschriftensammlung Isaac Vossius von der Leidener Bibliothek angekauft. (Eckhardt 1962)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 141 foll.
    Größe: 220-222 x 170-175 mm
    Schriftraum: 160-180 x 110 mm
    Zeilen: 24-32

    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - 10r
      Isidor
    • 10r
      Constitutiones Sirmondianae (Nr. 1, Exzerpt)
    • 10r - 12r
      Brief Bischof Chrodeberts von Tours an die Äbtissin Boba
    • 12r
      Deuteron. 22, 25-27
    • 12r - 64r
      Epitome Aegidii
    • 64r
      Lex Salica (Recapitulatio solidorum) Stemma
    • 64v - 83v
      Lex Salica (Langer Prolog Stemma [Klasse E], Titelverzeichnis und Text Stemma [Karolina emendata] mit Capitula legi Salicae addita Stemma)
    • 83v - 84v
      Chilperici edictum (561/584)
    • 84v - 86v
      Capitula legi Salicae addita
    • 86v - 87v
      Pactus Childeberti I. et Chlotharii I.
    • 87v - 88v
      Childeberti II. decretio
    • 88v
      Lex Salica (Epilog, Auszug aus dem Kurzen Prolog)
    • 89r - 93v
      Lex Ribuaria (Klasse B)
    • 93v - 108r
      Lex Alamannorum (Klasse B, Titelverzeichnis und Text)
    • 108r - 131r
      Lex Baiuvariorum (Klasse A, Prolog und Text) Stemma
    • 131r - v
      Zwei karolingische Ordinalien
    • 132r - 141v
      verschiedene Kapitularien
    • 141v
      Kleinere Gebete wohl als Federproben (10. oder 11. Jh.)

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Ivrea, Bibioteca Capitolare, XXXV (17)

    Ivrea, Bibioteca Capitolare, XXXV (17)

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Ivrea (Italien)
    Bibioteca Capitolare
    XXXV (17)

    Digitalisat verfügbar bei Biblioteca Europea


    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    9. oder 10. Jh. (Hänel); 9./10. Jh., anscheinend aus Frankreich (Liebs); Ende 9. Jh. (Mommsen, Meyer); ca. 2. Viertel 9. Jh., südliches (?) Frankreich (Bischoff)


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 250 foll.
    Größe: 305 x 200 mm
    Schriftraum: 248 x 145 mm
    Zeilen: 32

    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • Lex Romana Visigothorum mit Appendix II
    • Constitutiones Sirmondianae (1-7)

    Literatur:


    Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Mailand, Biblioteca Ambrosiana, A. 46 inf.

    Mailand, Biblioteca Ambrosiana, A. 46 inf.

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Mailand (Italien)
    Biblioteca Ambrosiana
    A. 46 inf.

    Sigle bei Mordek 1995: Mi
    Sigle bei Eckhardt 1962: K 78

    N.B.: Karl August Eckhardt nennt diese Handschrift in seiner Edition des Pactus legis Salicae, obwohl sie nur die Childeberti II. decretio enthält. Die Childeberti II. decretio wird fast ausschließlich im Kontext von Lex Salica-Handschriften überliefert (vor allem bei den Textklassen D und E). Vgl zu dieser Problematik den Aufsatz von Wilhelm Alfred Eckhardt.

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    Ende 9. Jh., Reims (Liebs); 10. Jh. (Mommsen, Williams); Ende 9. Jh., Reims (Mordek); 3. Drittel 9. Jh., Reims (Bischoff); teils 4. Viertel 9. Jh., teils Wende 9./10. Jh., etwa Reims (Eckhardt 1962 nach Bischoff)

    Provenienz:
    Im 15. Jh. im Besitz des Benediktinerklosters S. Dionigi in Mailand (Eckhardt 1962, Mordek)


    Äußere Beschreibung:

    Material: Pergament
    Lagen:
    Anzahl: 159 foll.
    Größe: ca. 290 x 245 mm


    Schrift: karolingische Minuskel

    Glossen:


    Inhalte:

    • 1r - 15r
      verschiedene Capitulationes
    • 15r
      Kurze Nachträge und Bibliotheksvermerk
    • 15v - 85v
      Collectio duorum librorum I
    • 51r - 52v
      Constitutiones Sirmondianae innerhalb einer Abhandlung des Florus von Lyon
    • 85v
      Pseudo-Johannes IV.
    • 86r - 130v
      Collectio duorum librorum II
    • 130v
      Isidor, Etymologiae und andere Nachträge (11. Jh.)
    • 131r - 135v, 136r - 139r
      Kapitulariensammlung des Ansegis
    • 135v, 139r - 141v
      verschiedene Kapitularien
    • 141v - 142r
      Exzerpt aus der Collectio canonum Dacheriana
    • 142r
      Nachträge des 11. und 12. Jahrhunderts
    • 142v - 143r
      Laterculus provinciarum imperii Romani
    • 143r - v, 151r
      Notitia Galliarum
    • 144r - 150r
      Exzerpt aus der Collectio canonum Anselmo dedicata
    • 150r - v
      Exzerpte aus den Pseudoisidorischen Dekretalen (Nachträge 11. Jh.)
    • 151r - v
      Konzil von Piacenza (Nachtrag 12. Jh.)
    • 152r - 156r
      Exzerpt aus der Epitome Aegidii
    • 156r
      Exzerpte aus den Pseudoisidorischen Dekretalen (Nachträge 11. Jh.)
    • 156v - 157v
      Childeberti II. decretio Stemma
    • 157v
      Pseudo-Lucius I.
    • 157v - 158r
      Weitere Exzerpte aus den Pseudoisidorischen Dekretalen (Nachträge 11. Jh.)
    • 158v - 159v
      Admonitio synodalis

    Literatur:

  • Mommsen 1905 p. XXXVII, CI, CCCLVI
  • Eckhardt 1962 p. XXVI
  • Williams 1971 p. 89
  • Mordek 1995 p. 233-240, 613, 615, 811 [als PDF-Download]
  • Schmitz 1996 p. 177-182
  • Liebs 2002 p. 111 (n. 107)
  • Bischoff 2004 p. 149
  • Kaiser 2007 p. 201-202, 276-277, 279-280, 287-294
  • Ganivet 2009 p. 279 (n. 1)
  • Hartmann 2008 p. 95 (n. 183), 167, 174, 188, 325-326, 328
  • Coma Fort 2014 p. 315-316
  • Ganz 2015 p. 264
  • Faulkner 2016 p. 263
  • Dominik Trump, Römisches Recht in Reims: Ein Exzerpt aus der Epitome Aegidii in der Handschrift Mailand, Biblioteca Ambrosiana, A. 46 inf., in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung 133 (2016), p. 322-371.
  • Detlef Liebs, Geltung kraft Konsenses oder kraft königlichem Befehl? Die lex Romana unter den Westgoten, Burgundern und Franken, in: Verena Epp / Christoph H. F. Meyer (Hrsg.), Recht und Konsens im frühen Mittelalter (Vorträge und Forschungen 82), Ostfildern 2017, p. 63-85, hier p. 80-83.

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Berlin, Staatsbibliothek – Preußischer Kulturbesitz, Phill. 1741

    Berlin, Staatsbibliothek – Preußischer Kulturbesitz, Phill. 1741

    Weltliches Recht im Frankenreich

    Aufbewahrungsort:

    Berlin (Deutschland)
    Staatsbibliothek - Preußischer Kulturbesitz
    Phill. 1741

    Anmerkung(en): zusammen mit Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. Lat. 1283, foll. 95/96

    Entstehung und Überlieferung:

    Entstehung:
    ausg. 10. Jh. (Hänel); 10. Jh. (Liebs); 10. Jh., Reims (Mommsen, Meyer); 3. Drittel 9. Jh., Reims (Bischoff); foll. 209/210: 1. Hälfte 7. Jh., Italien / Südfrankreich (CLA)

    Provenienz:
    von Hinkmar von Reims benutzt


    Äußere Beschreibung:


    Lagen:
    Anzahl: 210 foll.
    Größe: 295 x 245 mm


    Schrift:

    Glossen:


    Inhalte:

    • Lex Romana Visigothorum (Exzerpte)
    • Constitutiones Sirmondianae (1-7)
    • Collectio Dionysio-Hadriana

    Literatur:

  • CLA VIII Nr. **825
  • Hänel 1849 p. LXXXV-LXXXVII
  • Meyer 1905 p. LVIII-LX
  • Mommsen 1905 p. LXXXVII-XCI, CCCLXXIX
  • Poly 1992 p. 42 (n. 16 p. 58), 48 (n. 49 p. 60), 65
  • Vessey 1993 p. 182-183
  • Bischoff 1998 p. 88
  • Hellmann 2000 p. 222
  • Liebs 2002 p. 117 (n. 142), 258 (n. 671 p. 257)
  • Hartmann 2008 p. 181, 225 (n. 189), 321
  • Lauranson-Rosaz 2009 p. 244 (n. 13)
  • Kaiser 2010 p. 576
  • Coma Fort 2014 p. 248-249
  • Corcoran 2015 p. 131-144
  • Ganz 2015 p. 264
  • Licht 2018 p. 59, 262 (n. 670)
  • Valentin Rose, Verzeichnis der Lateinischen Handschriften der Königlichen Bibliothek zu Berlin, Bd. 1: Die Meermann-Handschriften des Sir Thomas Phillipps (Die Handschriften-Verzeichnisse der Königlichen Bibliothek zu Berlin, Bd. 12), Berlin 1893.
  • Joachim Kirchner, Beschreibendes Verzeichnis der Miniaturen und des Initialschmuckes in den Phillipps-Handschriften (Beschreibende Verzeichnisse der Miniaturen-Handschriften der Preussischen Staatsbibliothek zu Berlin, Bd. 1), Leipzig 1926.
  • Carolingian Canon Law-Project

  • Downloads:

    [Handschriftenbeschreibung als XML-Download]


    Hss. nach Datierung

    Hss. nach Inhalt

    Hss. nach Herkunft